Die Geburt meiner kleinen Tochter – Geburtsvorbereitung und positiver Geburtsbericht

Ich habe auf anderen Blogs wie AndeeLayne und BarefootBlonde vor vielen Jahren mit Spannung die Geburtsberichte gelesen. Deshalb und weil ich es auch für mich konservieren möchte, habe ich mich entschlossen meine Geschichte mit euch zu teilen. Außerdem war meine Geburt wirklich traumhaft schön und so kann ich eventuell einigen Frauen die Angst vor diesem Ereignis nehmen.
Wem das „too much information“ ist, der klicke bitte nicht auf weiterlesen!


Continue reading

Random Weekly Stuff #4 – 2018

Die Woche

Wir hatten recht viel Besuch am Wochenende. Beide Großeltern waren da. Nacheinander, versteht sich.
Die haben die Zeit mit ihrer Enkelin genossen und mir auch im Haushalt geholfen. Jetzt freu ich mich aber auch erstmal wieder alleine mit der Kleinen und dem Papa zu sein.

Nächste Woche

Am Wochenende geht es dann auch schon weiter und die zweite große Fahrt mit Baby im Auto steht bevor. Allerdings sind wir nur zwei Tage weg, übernachten aber zum ersten Mal in einem Hotel mit unserer Tochter. Mal sehen wie ihr das so gefällt. Und was ich alles einpacken muss… Ich hab ja immer ein bisschen über die Familien gelächelt, die auf Grund ihrer Kinder gefühlt ihren ganzen Hausstand eingepackt haben. Aber wenn ich mir überlege, dass der Kinderwagen mit muss und Gepäck und und und, gehöre ich vielleicht auch bald zu diesen Leuten. Haha.

Lesenswert

Der Beitrag von Lina. Sie findet mal wieder die richtigen Worte. Genau die Gründe sind es bei mir Leuten wie Novalanalove, Caro Daur, OhhhCouture etc. nicht mehr zu folgen!

Baby Update

Letzte Woche hat uns die Kleine das erste Mal angelächelt und mein kleines Herz ist dabei geschmolzen!
Außerdem ist sie jetzt mit 7 Wochen schon viel agiler, mag es hingestellt zu werden und zu baden. Nur das Anziehen nach dem Baden finden wir nicht so cool, dafür hat die Runde mit dem trocken föhnen super geklappt!
Nachts schlafen wir immer noch 5 Stunden am Stück…allerdings sehr laut so dass ich Oropax brauche um auch in den Schlaf zu finden.

12.6 Neue Jeans die Zweite

Camel-Coat-Outfit-helle-Jeans-Pullover-Look-Stan-Smith-Sneaker-Outfit
Pullover: H&M (alt) // Mantel: Hallhuber (alt) // Tasche: Abro via Zalando // Schuhe: Adidas Stan Smith // Jeans: H&M (aktuell)

Ich weiß, ich weiß: wenn ich was Neues im Schrank hab, zelebrier ich das immer auf dem Blog. Deshalb gleich das zweite Outfit mit der neuen Jeans. Es ist einfach so, dass wenn etwas neu in meinem Schrank ist, ich mich a) tierisch darüber freue und b) es natürlich neuen Input für den Blog bedeutet. Sonst müsste ich wohl doch ein paar Outfits aus dem letzten Winter hier wieder zeigen.

Und dann gibt’s da noch was, das mich „beschäftigt“: die Stan Smiths! Die sind jetzt seit 3 Jahren meine treuen Begleiter und ich habe sie wirklich viel (fast 4 von 7 Tagen in der Woche) getragen. Und nun sind sie irgendwie nicht mehr wirklich schön. Das Leder ist an einigen Stellen gerissen, richtig sauber kriegt man sie nicht mehr etc.
Und ich frage mich nun: ist es an der Zeit sie gehen zu lassen? Wann entscheidet ihr euch Schuhe auszusortieren? Abgelatschte Schuhe machen ja doch ein eigentlich gutes Outfit kaputt, oder was meint ihr?

Continue reading

12.5 Rosa und Blau

rosa-Pullover-Mom-Jeans-Outfit-Winter-2018-Givenchy-Boots-Outfit
Hose: H&M // Boots: Asos // Tasche: Abro // Pullover: H&M

Da ist er: mein neuer Kaschmir Pullover von H&M und er ist…rosa! Wer hätte das gedacht? Aber in letzter Zeit gefiel mir die Kombination aus heller Jeans (die ich mir ebenfalls besorgt habe) und pastelligen Tönen bei anderen so gut, dass ich mir den Pullover einfach mal bestellt hab. Und was soll ich sagen? Ich liebe ihn!
Natürlich ist Kaschmir mit spuckendem Baby (und ja – wir haben ein Speikind) nicht die beste Kombination. Aber wie am Montag bereits erwähnt; ich pelle mich eh nur aus meinem T-Shirt und Jogginghose Ensemble, wenn ich das Haus mit der Kleinen verlasse. Und so kann man sich doch sehen lassen, oder was meint ihr?

Ach und P.S.: ja, ich passe tatsächlich schon wieder in meine alten Jeans, auch wenn sie noch ein bisschen enger sitzen als vor der Schwangerschaft. Da bin ich meinem Körper echt was schuldig!

Continue reading

Random Weekly Stuff #3 – 2018

Die letzten Wochen

Die Kleine ist jetzt bereits 5 Wochen alt und kein Tag war wie der andere. An manchen schläft sie viel und gut, so dass einem fast langweilig wird über den Tag und an anderen braucht sie die ständige Nähe und schläft tagsüber ausschließlich im Tragetuch oder auf mir.

Alles in allem ist sie aber unglaublich süß, wenn sie ganz satt und müde vom stillen ist, zieht sie sich wie eine kleine dicke Raupe zusammen. Sie sieht dann aus wie ein dicker glücklicher Budda. Dann könnte ich sie auffressen! Ich liebe ihren Geruch und ihre großen Augen wenn sie wach ist. Sie liebt ihren Schnuller, hat unglaublich lange wimpern und bekommt langsam Speckbäckchen.

Nachts schläft sie so 3-4 Stunden am Stück. Ab und zu hat sie auch schon mal 5-6 Stunden geschafft. Somit fühle ich mich tagsüber eigentlich recht fit. Nur das aufstehen fällt mir zugegeben schwer.

Weiter mit dem Blog

Ich nehme das jetzt alles einfach wie es kommt. Wenn ich Zeit habe, werde ich was am Blog machen. Wenn die Kleine mich braucht, bleibt der Blog eben still. Ich möchte gern weitermachen, weil mir der Blog so viel gibt und er mir viel bedeutet. Ich möchte mich aber auch nicht unter Druck setzten und das Gefühl haben, dass ich weder dem einen noch dem anderen gerecht werde.
Und wo die Prioritäten liegen ist ja ganz klar…somit werden wir einfach sehen wie das dieses Jahr so läuft!

Die nächsten Wochen

Im Februar hat mein Freund Elternzeit und wir werden die gemeinsame Zeit genießen und vielleicht kann ich so auch ein paar Sachen für den Blog vorbereiten. Außerdem geht es nochmal zurück nach Braunschweig, wegen einer Disputation die ansteht und eventuell fahren wir dann noch im Februar zu den Großeltern. Wir werden sehen.

Capsule Wardrobe Update

Ganz ehrlich? Zu Hause laufe ich meist in Jogger und Still-Top durch die Gegend. Einmal am Tag – wenn ich mit der Kleinen spazieren gehe – zieh ich mir ne Jeans und einen Pullover an, ab in die Stan Smith und mein Mantel drüber. Das wars.
Die Mutterrolle hat meine übliche Outfit Formel somit nochmal verändert.
Gerade deswegen hab ich mir eine weitere Jeans – endlich in einer hellen Waschung – und einen Pullover gekauft. Und der hat sogar eine Farbe! Ich versuche euch die zwei Errungenschaften noch diese Woche zu zeigen.

I need more time…

Wie bei Instagram bereits geschrieben, brauche ich ein bisschen mehr Zeit um in die Mutterrolle und einen Rhythmus mit Baby zu finden. Daher stell ich die Arbeit am Blog kurzerhand zurück.

Momentan kann ich auch noch nicht sagen, wie lange ich weg bleiben werde. Aber seid euch sicher; leicht fällt mir das nicht. Der Blog ist ein Teil von mir und es fühlt sich schon ein bisschen so an, als müsste ich das momentan aufgeben.

Ich habe tiefsten Respekt für alle Mamas und Blogger die recht schnell nach der Geburt wieder viel und guten Content produzieren! Ich hoffe in ein paar Wochen auch dazuzugehören.

12.4 Letztes Schwangerschafts-Outfit: Camel Coat und Jeanshemd

Jeanshemd-Camel-Coat-Outfit-Umstandsmode-Schwangerschaftsoutfit-Winter-2018

Schluss! Aus! Vorbei! Das ist er; der allerletzte Look mit Kugel! Im Rückblick gesehen, habe ich ein paar wirklich schöne Schwangerschafts-Outfits tragen können und ein paar waren eher mittelmäßig. Größter Fehler war definitiv zwei dunkle Umstandshosen zu kaufen. Stattdessen würde ich empfehlen zwei möglichst verschiedene Hosen zu besorgen. So lassen sich die Looks gefühlt verdoppeln!

Mein Leben mit der kleinen Maus ist gerade recht stressig. Gestern war sie über ihren Müdigkeitspunkt hinweg und am Nachmittag super gereizt. Lag daran, dass wir einen Termin beim Fotografen hatten und das ganze rumgefummel an ihr und das Blitzlicht waren wohl zu viel für sie. Die Nacht war aber ganz ok.
Heute Vormittag hat sie allerdings noch kein Auge zugemacht, obwohl sie müde ist…Jetzt schläft sie gerade in meinem Arm. Zucker!
Continue reading

Random Weekly Stuff #2 – 2018

Die Woche…

Totales Gefühls-Chaos. So viel Liebe, Schlaflosigkeit, Überforderung, Sorge, Hilflosigkeit, Leere und unendliche Freude wie in den letzten 11 Tagen habe ich noch nie gefühlt. Vieles davon auch gleichzeitig.

Das Muttersein ist wirklich ein Abenteuer das seinesgleichen sucht. Ich versuche jetzt einfach jeden Tag so zu nehmen wie er kommt. Letzte Nacht gegen halb elf zum Beispiel wollte die kleine L. partout nicht schlafen. Woran es lag?! Ich weiß es immer noch nicht.
Vielleicht musste sie die ganzen Eindrücke erstmal verarbeiten. Wer weiß.

Langsam hab ich aber ein besseres Gefühl im Umgang mit ihr und sie ist auch sehr geduldig mit uns. Wacht in der Nacht und eigentlich auch am Tag bisher alle 3-4 Stunden auf. Und schläft meist wieder nach dem Wickeln und Stillen ein. Nur abends ist sie wie gesagt kurz recht unausgeglichen.

Mir geht es super, ein bisschen mehr Schlaf wäre natürlich schön, aber bisher komm ich ganz gut zurecht. Am Ende habe ich doch noch zwei drei kleine Dehnungsstreifen an den Seiten der Hüfte festgestellt. Die trag ich aber mit Stolz! Und von meinen zum Schluss zugenommenen 17 kg habe ich bereits 12 wieder verloren. Krass wie schnell das ging und ohne irgendwas zu tun. Haha.

Geplant

Am Wochenende steht dann die große Fahrt nach Hause an. Wir verlassen mein Elternhaus und die angenehme Verköstigung. Drei Stunden im Auto. Mal sehen wie der kleinen Maus das gefällt.

Gekauft

Amazon und DM freuen sich ganz besonders über frisch gebackene Eltern. Wir haben nochmal so einiges besorgt: eine Matratze fürs Reisebett, ein paar Schnuller, Waschlappen und ich glaub da ist noch lange nicht Schluss.

12.3 Schwangerschafts-Outfit: Shirt Dilemma

Umstandsmode-Winter-Schwangerschafts-T-Shirt-Outfit
Umstandshose: H&M // Mantel: geliehen // Shirt: H&M // Tasche: Michael Kors // Schuhe: H&M Premium

Vorletztes Schwangerschafts-Outfit! In der Realität mochte ich den Look und vor allem das T-Shirt sehr gerne. Auf den Fotos sieht es irgendwie nicht so schön aus – wegen dem T-Shirt. Versteckt meinen Baby-Bauch eher als dass es ihn betont und daher wirkt der Look unaufgeräumt. Bei einem normalen Shirt kann man sich dann immer behelfen indem man das T-Shirt in die Hose drapiert. Hier hätte wohl das Shirt ne Nummer kleiner sein dürfen.

Sei es drum, momentan laufe ich eh in Jogger durchs Krankenhaus. Der Kleinen geht es besser und so wie ich verstanden habe, wird schon an unseren Entlassungspapieren gearbeitet. Eventuell sind wir am Wochenende draußen! Ich kann gar nicht glauben, dass die Geburt erst eine Woche her ist. So viele verschiedene Gefühle liegen zwischen diesem und letzten Donnerstag. Eine echte Achterbahnfahrt, gut dass ich Achterbahnen liebe <3

Continue reading

Random Weekly Stuff #1 – 2018

Freude und Trauer…

liegen so nah beieinander. Nachdem ich eine wirklich tolle natürliche Geburt erleben durfte, hatten wir leider nicht mal 24 Stunden Zeit mit unserer kleinen Tochter allein.

Sie wurde über Nacht auf die Neugeborenen Intensivstation verlegt. Sie bekommt schlecht Luft, hat sich deswegen stark verschluckt und auch ein bisschen was in ihre kleinen Lungen geatmet.
Sie bekommt vorsorglich Antibiotika und andere Medikamente zur Beruhigung.

Aus Freudentränen sind urplötzlich Tränen der Sorge geworden.

Aber es gibt auch Grund zur Freude: die kleine L. ist stark und erholt sich gut. Verbesserung ist von Tag zu Tag zu sehen. Und wir wissen endlich welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit die Kleine nach Hause kann. 3 Nächte ohne zusätzlichen Sauerstoff muss L. schaffen! So lange bleiben wir im Krankenhaus.

Was das für den Blog bedeutet ist klar: es wird ruhiger. Vorläufig.
Ein paar Outfit Posts (noch mit klein L. in mir) konnte ich noch planen. Und dann sehen wir weiter.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Start in 2018! Ich bin voller Zuversicht dass dieses Jahr fantastisch wird.