Herbst Capsule Wardrobe 2018 – eine minimalistische Garderobe für den Herbst

capsule wardrobe beispiel herbst 2018 - minimalistische garderobe herbst
Bilder via Tracdelight

 

 

Und da ist sie auch schon: meine minimalistische Garderobe für den Herbst – meine Herbst Capsule Wardrobe 2018. Wie immer geht es in diesem Beitrag um die harten Fakten meiner Garderobe für die nächsten 3 Monate:

Farbpalette

Ich hab den Klecks Rot erstmal rausgenommen und bin jetzt – bis auf den einen rosanen Pullover – wieder sehr neutral unterwegs. Mal sehen wie ich damit klar komme. Ich hab das Gefühl, dass ich mich diesmal langweilen könnte…

Übernommen Teile aus der Sommer Capsule: 25

Eigentlich die typischen 25, die meine Ganzjahresgarderobe irgendwie ausmachen. Vielleicht mach ich mal einen Beitrag darüber welche Teile mich das ganze Jahr so begleiten und warum. Interesse?

Aus dem Keller hervorgeholte Teile: 9

Der Mantel, Boots, die Lederhose und die Pullover durften natürlich wieder Ihre Plätze einnehmen. Und auch wenn ich mich freue den Camel Coat wieder zu tragen, so hab ich diese Saison doch ein bisschen Angst vor Langeweile. Einfach weil ich euch all die Sachen schon so oft gezeigt habe und weil ich ein paar Probleme mit einigen der Kleidungsstücke habe (Details dazu stehen weiter unten im Beitrag).

Kaputt gegangene Teile: 3

Nicht wirklich kaputt, aber dennoch nicht auffindbar ist meine Topshop Jamie Jeans. Ich hab keine Ahnung, wo die geblieben ist. Alle Leute, die ich in den letzten 2 Monaten besuchte, hab ich bereits angeschrieben und gefragt, ob ich meine Jeans bei denen vergessen hätte. Allerdings ohne Erfolg.
Das letzte Foto von ihr hab ich im Juni geschossen. Sowas ärgert mich richtig, einfach weil es total unnötig ist!

Außerdem kaputt ist wie gesagt der schwarze Feinstrickpullover und vorgestern hab ich gemerkt, dass meine schwarze Bluse aus dem letzten Outfit-Post ebenfalls ein Loch unterm Arm hat und auch der Saum ist schon ausgefranst. Jetzt ist die Frage: ersetzen oder reparieren?

Neue Teile: 0

Bisher hab ich noch nichts gekauft, hinzugefügt oder auch nur Ausschau gehalten. Momentan ist alles ein bisschen chaotisch und der Kleiderschrank der Kleinen hat irgendwie Vorrang. Und außerdem hab ich euch ja bereits erzählt, dass ich in meiner freien Zeit irgendwie keine Lust hatte bei Onlineshops vorbeizugucken.
Aber da so einige Teile kaputt oder unauffindbar sind, muss ich das wohl oder übel in Angriff nehmen.

Teile insgesamt: 36

Tatsächlich bewege ich mich ja mit meiner Herbst Capsule zahlenmäßig im optimalen Bereich. Trotzdem gefällt mir die Garderobe jetzt schon nicht so gut wie meine Frühlings und Sommer Capsules. Das hat mehrere Gründe:

1. Viele der Teile haben in Ihrer Qualität gelitten.

Dazu gehören die beiden langen Strickjacken; die Blaue ist arg verwaschen und die Graue ist ausgeleiert und hängt komisch an mir herunter.
Meine „Leder“jacke von Zara hat auch schon bessere Zeiten gesehen (teilweise blättert das Lederimitat  langsam ab, außerdem fehlt auch eine Niete).
Und bei meiner schwarzen Jeans muss ich den Reißverschluss neu machen lassen.

2. Einige Kleidungsstücke sind zu kompliziert

Wie meine weiße Spitzenbluse. Eventuell würde da – wie ihr mir empfohlen habt – einfach das Unterfüttern mit weißem Stoff helfen. Aber dann muss ich mich auch erstmal zur Schneiderei meines Vertrauens begeben. Hehe.

3. Ein paar Teile fallen nicht so gut.

Dazu gehört unter anderem meine Anzughose. Die ist zwar aus 100% Baumwolle fällt aber doch sehr steif. Gerade auch der Stoff, der den Reißverschluss verdeckt, liegt irgendwie ganz suboptimal und stört mich beim tragen. Weil es immer so aussieht als wäre der Reißverschluss offen.

Zusammengefasst sind das alles Dinge, die man auf statischen Outfit-Bildern nicht so richtig sehen kann und daher Details, die euch oft verborgen bleiben, die mich aber momentan riesig nerven. Ich bekomme so nämlich das Gefühl irgendwie am Anfang mit meiner Herbst Capsule Wardrobe zu stehen und weiß gar nicht welche Baustelle ich zuerst beheben soll.

Wie ihr merkt bin ich jetzt schon unzufrieden. Ich hoffe in den kommenden 3 Monaten ein bisschen glücklicher mit meiner Herbst Garderobe zu werden. Irgendwelche Tipps für mich?

12 thoughts on “Herbst Capsule Wardrobe 2018 – eine minimalistische Garderobe für den Herbst

  1. Hallo Anne,

    deine Unzufriedenheit kann ich verstehen.
    Ich habe auch einige Teile, die ich über die Jahre mitschleppe und auch noch trage, aber wo eigentlich der Verschleiß – zumindest für einen selbst – schon zu offensichtlich ist.
    Das kann bspw. ein Pulli sein, der einfach zu viel an den Ellbogen durchgetragen ist oder eine Hose, die trotz waschen, stetig ausgebeult ist, bspw. an den Knien. Ich mag die Sachen weiterhin und gebe diesen Teilen natürlich jetzt auch für den Herbst noch eine weitere Chance.
    Aber im Grunde, fühlt man sich beim Tragen, dann auch nicht besonders wohl, weil man sich fragt, ob es die anderen auch so wahrnehmen bzw. weil es nicht mehr 1A sitzt.
    Ich glaube, auch wenn man bewusst minimalistisch sein will, muss man auch gewillt sein sich von diesen Kleidungsstücken zu trennen und nach neuen Sachen zu suchen. Denn zumindest so meine Ansicht, sollten einen die Dinge, die wir besitzen auch zu nahezu 100% glücklich machen.

    1. Genau so gehts mir auch Laura! Problem ist nur, wenn ich jetzt alle Teile, die mir nicht 100% zusagen gehen lasse, dann hab ich echt zu wenig um durch die kalte Jahreszeit zu kommen.
      Denn leider verhält es sich bei mir auch so, dass ich beim Einkauf von neuen Kleidungsstücken zu 100% überzeugt sein muss und so wandern gern mal 80% des Bestelltem wieder zurück. Man wird halt total anspruchsvoll als Minimalist. Haha.

      Lg Anne

  2. Huhu Anne,
    seid einem Jahr verfolge ich nun schon deinen Blog. Ich habe sehnsüchtig auf die neue Saison gewartet.
    Ich befinde mich noch im Aufbau meiner wardrobe und dem Suchen meines Stils. Deine Tipps helfen mir dabei oft. Ich kenne das Problem mit den “ irgendwo ist dann doch ein kleiner Haken“ Kleidungsstücken. Schwierig finde ich auch, wenn etwas optimales kaputt geht und man so schnell keinen Ersatz findet.
    Ich hätte großes Interesse an einem Bericht über deine 25 festen Ganzjahreskleidungsstücken. Für mich ist dieses „System“ auch das Beste….
    Ich finde immer schöne langlebige Klamotten bei Esprit. Als Schnäppchenjägerin oft auch günstig ;) Diesen Sommer habe ich einige Stücke in guter Qualität ergattert, die ich jetzt im Herbst/Winter gebrauchen kann.
    Mach weiter so!! Deine wardrobe finde ich sehr ansprechend und gerade mit Kids (ich hab 2) super passend.
    Lg Katja

    1. *seit natürlich ;)
      Was mir noch aufgefallen ist und ich gerne wissen würde: Wie kombinierst du denn deine Röcke wenn es kälter wird?
      Ich hab so kurze Jerseyröcke die ich mit Leggings kombiniere. Abet bei dem Lederrock würde mir das eher nicht gefallen oder? Hätte so gerne auch einen aber das hält mich bissel davon ab. Da man ihn nicht ganzjährig tragen kann. Bin nicht so der Strumpfhosentyp. LG

      1. Danke Katja, für deine Kommentare!
        Das mit der Ganzjahresgarderobe gehe ich demnächst mal an. Und leider kann ich dir kein wirklich neuen Tipp zu den Röcken geben außer die gute alte Strumpfhose. Hast du vielleicht mal die teuren von Falke probiert? Vielleicht sind die ja eher was für dich?
        Ansonsten hab ich schon einen Look im Kopf, den ich demnächst hier zeigen werde: Boots, Lederrock und Pullover ;) Und letzten Herbst hab ich glaub ich auch einen Look mit Midirock und Pullover gezeigt, da hatte ich auch ne Strumpfhose an.
        Ansonsten: im Winter werde ich beide Röcke nicht in meine Capsule aufnehmen. Dafür pack ich warme Schuhe und einen weiteren Mantel in die Garderobe.

        Lg Anne

  3. Hallo Anne,
    ja bitte einen Beitrag zu den Ganzjahresstücken würde ich gern lesen.
    Bluse lieber reparieren, wenn der Stoff noch gut ist.
    Ich freu mich im Herbst immer auf die Schals und Tücher, die ich endlich wieder tragen kann. Damit kann ich schöne Farbakzente setzen, ohne farbige Sachen tragen zu müssen. Geht auch mit Strumpfhosen/ Leggings, da wollte ich jetzt mal in hochwertige aus Seide/Baumwolle investieren.
    Danke für den Schmuckartikel!

  4. Liebe Anne, vielen Dank für den Einblick in deine Herbst-Wardrobe. Ich beginne auch gerade, mir eine Wardrobe aufzubauen. Dabei scheue ich nicht davor, Sachen, die mich irgendwie unglücklich machen auszusortieren. Auch, wenn ich nicht gleich Ersatz dafür habe.

    Mich würde im Übrigen auch sehr deine Ganzjahres-Wardrobe interessieren. Auch bei mir gibt es etliche Stücke, die ganzjährig im Einsatz sind.

    Liebe Grüße! Jana

    1. Ja, eigentlich bin ich ja auch ganz rabiat und sortiere dann aus. Aber wie gesagt: ich tu mich in der kalten Jahreszeit auch extrem schwer damit qualitativ hochwertige Sachen zu finden, die mir zu 100% zusagen. Daher bleib ich dann erstmal bei meinen Sachen bevor ich frieren muss. Aber das macht die Unzufriedenheit natürlich nicht besser.

      Lg Anne

  5. Hallo Anne,

    auch ich würde gerne einen Beitrag über deine Stücke lesen, die dich das ganze Jahr begleiten.

    Bei Sachen, die qualitativ nicht mehr in Ordnung sind, bin ich eigentlich knallhart und schmeiße sie weg.
    Ein kleines Loch oder einen Reißverschluss würde ich auch reparieren lassen und verwaschene Sachen färbe ich gerne mit Farbe aus der Drogerie ein (zB meine schwarzen Hosen).
    Wenn Sachen aber wirklich nicht mehr sitzen, weil ich sie so oft getragen habe, dann müssen neue her.
    Gerade wenn du sowieso schon so wenig Teile im Schrank hast würde ich zB in eine neue Strickjacke investieren, die ein Outfit ja ungemein aufpeppen kann.

    Viele liebe Grüße

    Anna

    1. Da hast du vollkommen Recht Anna! Aber ich tu mich so schwer mit dem Finden von qualitativ hochwertigen Strickjacken (Pullover ist da schon einfacher!). Kannst du da was empfehlen?

      Lg Anne

  6. Dass Du den schwarzen Pullover wieder in gleicher Machart nachgekauft hast, kann ich sehr gut nachvollziehen – bei mir gibt es auch solche „Wiederkehrer“-Kleidungsstücke im Schrank. Da übrigens Deine o.g. Bluse schwarz ist und das Loch unter dem Arm – und daher etwas versteckt – liegt, kann ich es mir aus eigener Erfahrung ganz gut vorstellen, dass man das durchaus ziemlich unauffällig flicken könnte. Und ein loser Saum kann – falls wirklich nicht flickbar – auch gut in den Bund gesteckt werden und somit optisch verschwinden.
    Schade, dass Du derzeit auch mit ettlichen anderen Teilen Deiner Capsule Wardrobe in Sachen Qualität und Sitz etwas unglücklich bist. Gerade bei den wenigen Stücken einer Capsule Wardrobe sollte ja eigentlich doch alles weitgehend den eigenen Vorstellungen und Ansprüchen genügen. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du vielleicht für das eine oder andere textile Sorgenkind schnell einen guten Ersatz findest. Immerhin handelt es sich bei Deinen Problem-Kandidaten ja um zeitlose Allrounder, die doch eher einmal im Handel angeboten werden. Was sagt denn die Internet-Suche? Und z. B. ein neuer Cardigan kann ja auch eine andere Farbe als die bisherigen haben, immerhin ist Deine aktuelle Wardrobe ja noch sehr im Basis-Bereich aufgestellt. Z. B. Hellblau, Dunkelgrün oder ein schönes Aubergine würden in meinen Augen sicherlich auch wunderbar dazu passen. Aber, klar, das ist natürlich Geschmack-Sache ☺!
    Liebe Grüße
    Hasi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.