Big 30 – Ein paar Dinge auf die ich mich in den nächsten 30 Jahren freue

View this post on Instagram

Happy #big30 #moretocome @hsinyiwei ????

A post shared by Wei-Te Shyu (@dannieshyu) on

Die große 30 liegt hinter mir. Und ehrlich gesagt stört mich das nicht im geringsten. Im Gegenteil: ich freue mich dieses Alter erreicht zu haben und dazu noch dieses großartige Jahr mit meiner kleinen Tochter verbingen zu dürfen.

Seit nun mehr 3 Jahren nehme ich kein Lebensalter, das ich erleben darf, einfach so hin. Seit 3 Jahren fehlt mir eine unglaublich gute Freundin, die nicht das Privileg hatte 30 werden zu dürfen. Seit 3 Jahren freue ich mich über jede Jahreszeit: das duftende noch junge Gras, die heißen Sommer, das bunte Laub und der wundervoll leise Schnee. Nichts davon nehme ich mehr als Gegeben hin. Alles ist für mich ein Wunder und wert beachtet zu werden.
So viel hat mich diese traurige Erfahrung gelehrt. Ja, sie war sogar der Grund, warum ich endlich meine Zweifel über Bord schmiss und diesen Blog startete.

Und sie ist der Grund warum ich mich auf noch viele Dinge freue, die ich mir für die – hoffentlich – nächsten 30 Jahre vorgenommen habe. Dinge, die ich mir wünsche und von denen ich träume. Immer wohl wissend, dass man diese Sachen nicht zu weit in die Zukunft verschieben sollte. Hier also eine kleine Auswahl:

1. Die Antarktis sehen

Mein absolutes Sehnsuchtsziel ist die Antarktis. Tatsächlich einer der Orte Continue reading

Random Weekly Stuff #13 – 2018

Die letzte Woche

Zwiegespalten war das Wochenende. Einerseits tat es gut die alten Freunde zu sehen und über Erreichtes, Geplantes und die Welt zu quatschen. Auf der anderen Seite war es wirklich sehr anstrengend. Bis 2 Uhr nachts auf zu sein und dann nach 4 Stunden immer wieder unterbrochenem Schlaf wieder aufzustehen.
Denn irgendwie konnte die Kleine bei uns im Zimmer in ihrem Reisebett nur ganz schlecht schlafen.

Am Sonntag waren wir dann dementsprechend fertig. Wir sind aber trotzdem nochmal mit der Familie raus in den Wald. Haben in einem Waldstadion ein Fußballspiel beobachtet, das klein L. total fasziniert hat. Und waren dann fast alle gemeinsam im Bett. Schlaf nachholen. Alles in allem aber ein gelungenes Wochenende.

Die nächste Woche

Ehrlich gesagt ist noch nichts weiter geplant. Nur am Wochenende kommen die Großeltern für einen kleinen Besuch vorbei.

Gesehen & Gekauft

In den letzten Wochen habe ich wirklich meine Liebe zum Second Hand shoppen entdeckt. Liegt auch daran, dass ich letzte Woche „The True Cost“ (auf Netflix) gesehen habe und wirklich erschrocken bin, wie unsere alten Sachen auch noch die Industrie der 3. Welt zerstören. Weil wir so viel an Kleidungsstücken wegschmeißen und deren heimischen Markt fluten, können Schneider*innen dort nichts mehr verdienen.

Ich hab mich also nochmal ein bisschen mehr mit Kleiderkreisel beschäftigt und muss wirklich einsehen: es gibt dort nichts, was es nicht gibt. Sogar aktuelle Fast Fashion Kollektionen werden dort angeboten, teils ungetragen mit Preisschild. Weils doch nicht das „richtige“ war. Gut für Leute, wie mich. Aber eigentlich doch ein bisschen traurig, dass man sich nicht mal die Zeit nimmt zu überlegen, ob das Teil jetzt das richtige für einen ist oder nicht.

Wie dem auch sei: ich hab bei einem Paar Ballerinas zugeschlagen, da ich das was ich wollte Online eh nicht in den Shops gefunden habe. Ehrlichkeitshalber muss ich sagen: sie sind noch ein bisschen zu eng. Das kann halt passieren, wenn man die Ware vorher nicht probieren kann.
Ich versuche jetzt die Schuhe mit einem Schuhdehner zu weiten. Ich hoffe, dass das klappt, denn die Schuhe finde ich wirklich super.

Random Weekly Stuff #12 – 2018

Die letzte Woche

War ich richtig angeschlagen. Gott sei Dank war die Oma ein paar Tage da und konnte mir ein bisschen unter die Arme greifen. Ansonsten bin ich immer früh ins Bett und hab mich tagsüber mit Medikamenten am Leben gehalten.

Am Wochenende gings mir dann schon besser und so haben wir uns auf den Weg ins Manufactum in Waltrop gemacht. Ein wirklich super Laden, der jedoch nicht ganz billig ist. Mitgenommen haben wir die festen Shampoos von der Firma Rosenrot (ist das jetzt schon Werbung?) und ein paar Tulpen- und andere Frühblüherzwiebeln, die verwildern.

Die nächste Woche

Wir bekommen am Wochenende Besuch von ein paar Freunden. Wird eine kleine Heruasforderung weitere 4 Leute in unserer Wohnung unter zu bringen, aber ich freu mich drauf. Mal sehen wie es klein L. gefällt.

An die Mamas unter euch: was habt ihr so im Alltag mit euren Mäusen gemacht als sie 9 Monate alt waren? Ich geh halt jeden Tag mit der Kleinen raus, treffe mich mit Freundinnen und Müttern mit anderen Babies. Aber sonst spielen wir zu Hause, auf dem Spiekplatz und das wars. Und jetzt fängt auch bald das Schmuddelwetter an und ich bin ein bisschen überfragt, was man dann mit der Kleinen machen kann?!

Gelesen

Ein paar sehr tolle Beiträge von Blogger-Kolleginnen habe ich diese Woche gelesen:

#bloggergegenrechts

Und zu letzterem Artikel fällt mir auch eine kleine Geschichte ein, für die ich mich im Nachhinein schäme:

Als ich vor ca. 2 Monaten beim Friseur war fängt doch tatsächlich die Inhaberin an darüber zu schimpfen, dass Flüchtlingen einfach so eine Waschmaschine vom Deutschen Staat geschenkt wird und sich die arme Oma von neben an keine mehr leisten könne. Diese Geschichte hätte sie von einem Kunden gehört, der Verkäufer für Haushaltswaren ist und jeden Donnerstag „Flüchtlings-Tag“ hätte.

Im Nachhinein schäme ich mich dafür nicht gesagt zu haben: „Ja und? Wo ist das Problem? Der Verkäufer kriegt ein kostenloses Konjunkturprogramm von der Bundesregierung und wird seine Waschmaschinen los und die Flüchtlinge können ihre Kleider waschen damit Leute wie sie nicht wieder sagen: „Die stinken, die Flüchtlinge“. Dass die Oma sich keine neue Waschmaschine leisten kann ist eine ganz andere Sache und hat absolut nichts mit den Flüchtlingen zu tun. Klar, es ist ein Problem, das man in Angriff nehmen muss. Sind aber zwei Paar Schuhe!“

Leider habe ich nichts der gleichen gesagt, sondern nur, dass ich das nicht schlimm finde und ihr Kunde dann ja wenigstens viele Waschaschinen verkauft. Aber die gute Frau hat mich auch gar nicht weiter reden lassen und wütete weiter.
Trotzdem zeigt dieses Beispiel: Rasissmus wird nicht länger im verborgenen praktiziert, nein ich werde (obwohl ich überhaupt nicht danach gefragt oder irgendetwas in die Richtung gesagt hätte) einfach so beim Friseur mit solchen Aussagen konfrontiert.

Und ich habe falsch reagiert. Ich hätte sagen müssen…ja ich hätte so viel sagen müssen. Dass ich nicht ihrer Meinung bin, dass ich es rassitsisch finde, dass ich den Laden nicht mehr aufsuchen werde, dass ich Freunden davon erzählen werde.

Aber das hab ich nicht – und dafür schäme ich mich.

Random Weekly Stuff #11 – 2018

Die letzte Woche

Irgendwie drehen wir uns gerade im Kreis, was die Gesundheit angeht. Erst war mein Freund krank, dann die Kleine, dann ich, dann wieder die Kleine und nun wieder ich.
Gerade quälen mich fiese Halsschmerzen und ich hoffe wirklich, dass klein L. diesmal verschont bleibt.

Die nächste Woche

Es stehen ein paar Kleinigkeiten an. Die Oma kommt, ich schaue mir eine Tagesmutter an, Treffen mit Freunden und am Wochenende würd ich gern in eine Familienausstellung im Museum.
Außerdem hab ich voll Lust zu backen! Und das – meine Lieben – kommt so gut wie NIE vor. Daher sollte man es ausnutzen so lange der Gedanke bleibt.

Baby Update

Die Kleine läuft und läuft und läuft. An der Hand versteht sich, aber etwas anderes mag sie momentan gar nicht machen. Am Wochenende war es so schlimm, dass sie einen richtigen ersten kleinen Wutanfall bekommen hat, wenn sie sich hinsetzten musste.
Vom Schlaf möchte ich momentan gar nicht sprechen…ich bin kurz davor ihr die Flasche einfach abzugewöhnen, weil ich langsam auf dem Zahfleisch gehe. Bei zwei befreundeten Mamas von mir hat das wohl geholfen, aber das muss ja nichts heißen.

Gekauft

Wer mir bei Instagram folgt hat sicherlich in meinen Stories gesehen, das alles was ich für mich bestellt hatte wieder zurückgegangen ist und wieso.
Dieses Wochenende hab ich bei Kleiderkreisel zugeschlagen und mir einen tollen Rucksack gekauft. Auf den ich mich schon tierisch freue! Außerdem liebäugle ich mit ein paar weiteren Sachen von Kleiderkreisel.

Denn wenn es die Online-Shops und ihre neuen Kollektionen nicht mehr bringen, stocke ich halt erstmal Dinge auf, die sich bewährt haben, Klassiker sind und dazu noch Second-Hand!

Random Weekly Stuff #10 – 2018

Die letzte Woche

Anstrengend ist das Wort für die letzte Woche. Der Flug, die Krankheit der Kleinen, das Stehenbleiben des Autos am Flughafen, das Aufräumen zu Hause. Jetzt fühl ich mich ausgelaugt und bräuchte Urlaub nach dem Urlaub.
Trotzdem war es schön die Familie zu sehen und Zeit mit klein L.’s Ur-Oma zu verbringen.

Die nächste Woche

…bin ich wieder allein mit der Kleinen, aber auch das neigt sich langsam schon dem Ende entgegen. Arbeiten werde ich wieder Ende Oktober und so wie es jetzt aussieht haben wir eventuell ab Januar auch eine Tagesmutter. Aber noch ist nichts fest; drückt mir also die Daumen.

Der Blog…

…kommt momentan viel zu kurz. Irgendwie hab ich das Gefühl ihn nur „am laufen“ zu halten, aber nicht mit den Inhalten füllen zu können, die mir eigentlich so vorschweben.
Ich hoffe in den nächsten Tagen hab ich ein bisschen mehr Zeit für die Vorbereitung von ein paar Beiträgen, die mir schon lange auf der Seele brennen.

Gekauft

Ich habe ein paar Online-Bestellungen getätigt: Herbst- und Wintersachen für die Kleine und mich. Ich brauchte dringend ein paar wärmere Sachen für L. und hatte gerade nicht die Zeit (oder die Lust) alles kleinlichst bei Mamikreisel zusammenzusuchen. Also hab ich jetzt doch ein paar Sachen neu bestellt. Das wollte ich eigentlich nicht mehr so gern machen, aber manchmal muss man auch mal kurz den einfacheren Weg gehen um Nerven zu sparen, die an anderer Stelle eher gebraucht werden.

Für mich sind ein paar Ballerinas auf dem Weg, denn meine 3 (oder 4?) Jahre alten Ballerinas haben jetzt im Urlaub den Geist aufgegeben. Die waren qualitativ aber auch nicht sehr hochwertig, von daher kaum überraschend.

Random Weekly Stuff #9 – 2018

Die letzte Woche

War richtig vollgepackt. Nachdem wir erst Sonntagabend wieder nach Hause gekommen sind und ich Montag versucht habe dem Chaos wieder Herr zu werden, kam Mitte der Woche auch schon eine liebe Freundin zu Besuch. Und Freitag dann auch schon meine Eltern. Samstag noch die Eltern von meinem Freund.
Und so haben wir alle am Wochenende dann meinen Geburtstag gefeiert; inklusive eines leckeren Essens mit echter traditioneller Peking Ente! SO schön es war, so froh ist man dann auch wieder alleine mit der kleinen Familie auf der Couch zu hängen.

Diese Woche

Geht es für uns in den Urlaub. Klein L.’s erster Flug steht an und nach diesem Abenteuer freue ich mich einfach auf eine Woche mit ein bisschen Entspannung und hoffentlich viel Schlaf.

Lesenswert

Wer noch ganz kleine Kinder hat, dem kann ich „Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn“ nur empfehlen. Es zeigt warum Kinder unter 4/5 Jahren sich manchmal wie kleine Wutzwerge verhalten und was man als Eltern ändern kann oder wie man diese Phase einfach besser aushalten kann. Super interessant und gut geschrieben. Inwieweit es hilft, werde ich später sehen.

Gekauft

Hab ich einen neuen Autositz für die Kleine und für mich: die Topshop Jeans, die eben nicht mehr auffindbar ist.

Traumhaus

Wer gern einmal wissen möchte, wie ich mir mein Traumhaus so vorstelle: hier ist es.

Könnte natürlich daran liegen, dass das Haus in Utah steht und ich manchmal ein bisschen Sehnsucht nach Salt Lake habe – wo ich 9 Monate an der Uni war.
Aber eigentlich vereint dieses Haus alles was ich mir so erträume: tolle abgeschiedene Lage, klein und trozdem Lichtdurchflutet und gemütlich. Was sind denn eure Traumhäuser?

Random Weekly Stuff #8 – 2018

Die Woche

Hatten wir nicht nur unseren Jahrestag, sondern waren auch am Wochenende zu einer Hochzeit geladen. Die Kleine hat sich super gemacht, auch wenn so eine Feier mit kleinem Baby doch nochmal etwas anstrengender ist. Liegt aber auch daran, dass klein L. seit ein paar Wochen immer aufstehen und laufen will. Das ist gerade ihre absolute Lieblingsbeschäftigung.

Nächste Woche

Steht mein Geburtstag an und ich freu mich den mit meinem kleinen Zwerg, meinem Partner und meiner und seiner Familie zu feiern. Wir werden Essen gehen und auch wenn die große 30 ansteht, ist mir dieses Jahr einfach nur nach meiner Familie. Große Feiern sind schon seit Jahren nicht mehr meins, lieber fahre ich zu meinem Geburtstag weg. Wie feiert ihr denn eure Geburtstage?

Lesenswert

Wer mir auf Instagram folgt weiß, dass ich letztens Bronnie Ware „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“ gelesen hab. Ich fand die Geschichten und EInsichten der Sterbenden super spannend.
Ein bisschen genervt hat mich die „Leidensgeschichte“ der Autorin, die zwar immer wieder betonte ihre Vergangenheit verarbeiten zu müssen. Das Ganze Buch über kam sie aber nicht mit der Sprache raus, was genau Schrekliches ihr denn nun widerfahren ist. Das hat die Glaubwürdigkeit ein bisschen leiden lassen und generell war ich wenig an ihrer Geschichte interessiert. Mich haben eher die Lebensgeschichten der Leute, die sie gepflegt hat berührt.

Trotzdem ein super Buch um auch mal sein eigenes Leben ein bisschen zu reflektieren.

Niedergeschlagen

Irgendwie hat mich die letzte Woche ziemlich traurig gemacht. Ich habe gemerkt, dass sowohl hier die Leser als auch bei Instagram immer weniger werden statt mehr.
Ich gebe mir seit 3 Jahren Mühe, ich habe einen Blog geschaffen auf den ich stolz bin und versuche seit über 3 Jahren das Thema Capsule Wardrobe nach vorn zu bringen. Und momentan hab ich das Gefühl, dass diese Arbeit irgendwie nicht gewürdigt wird. Nicht von euch Lesern. Nein, das nicht. Aber von Google und dem Algorithmus von Instagram.

Ich habe einen ganzen Blog mit diesem Thema, aber googelt man „Capsule Wardrobe“ erscheinen Blogs (Fashion- und Nachhaltigkeitsblogs), die gerade mal ein Post zum Thema haben, noch weit vor meiner Seite. Das ist halt etwas frustrierend. Ich weiß aber natürlich auch, dass es dafür einen Grund geben muss und ich wohl noch mal ein paar Beiträge überarbeiten sollte.
Aber das musste jetzt trotzdem mal niedergeschrieben werden. Schreiben ist ja auch ne Art therapeutische Maßnahme.

Baby Update

Irgendwie ging im letzten Monat alles auf einmal super schnell.  Da hat sich klein L. von einem auf den anderen Tag hingesetzt, dann am nächsten Tag das krabbeln gemeistert und wollte sich dann auch sofort an den Hänen von Mama hinstellen.
Außerdem haben sich jetzt die zwei unteren Zähnchen ans Licht gekämpft und ich frage mich: wo ist mein kleines Baby hin?! Haha.

Random Weekly Stuff #7 – 2018

Die Woche

War nicht so gut. Die kleine Motte ist gerade in ihrem zweiten Schub und generell nicht so gut drauf.

Das bedeutet natürlich trösten bis der Arzt kommt und da bleibt wenig Zeit für andere Dinge. Tatsächlich hab ich diese Woche auch sehr wenig Zeit mit meinem Freund verbringen können, obwohl wir beide zu Hause waren.

Ich muss sagen dass ich das wirklich am härtesten finde; dass die Beziehung so ein bisschen auf der Strecke bleibt! Aber das ist ja auch nur eine Phase…Wie habt ihr euch da so gefühlt als Paar und als frisch gebackene Eltern?

Gelesen

Der Artikel auf Ketchembunnies über die neue App „Vero“ fand ich wirklich lesenswert.

Ich persönlich hab nämlich erst kurz davon gehört und dann auch gleich das Gebashe mitgekriegt, wieso die App nix ist. Hinterfragt hab ich das nicht. Aber der Punkt den Katharina da anspricht: dass einige der großen Influencer nur Angst haben, weil alle wieder bei 0 Followern anfangen, den fand ich wirklich interessant. Und auch ich unterschreibe, dass Instagram nicht das letzte Netzwerk sein wird. Oder treibt sich von euch noch jemand auf MySpace rum?

DIY

Momentan sind wir ein bisschen dabei unserer Wohnung den letzten Schliff zu verpassen. Dabei findet man häufig nicht so richtig das, was man sucht. Oder es ist zu teuer!

Ich wollte zum Beispiel eine Stehlampe mit goldenen Füßen und schwarzem Schirm. War mir aber zu teuer. Also hab ich mir eine mit weißem Lampenschirm bestellt und werde jetzt mit schwarzer Textilfarbe einfach ein „Do It Yourself“ Projekt draus machen. Drückt mir ie Daumen, dass das klappt!

Random Weekly Stuff #6 – 2018

Favorite corner of our flat ✨ #interior #yourdailytreat #lovedailydose #igminimal

A post shared by recklessly-restless.com (@recklessly_restless) on

 

Die Woche

Verging ganz schnell und jetzt ist auch nur noch eine Woche der Elternzeit von meinem Freund übrig. Das macht mich ein bisschen traurig, weil es so schön war mit ihm jeden Tag die Kleine wachsen zu sehen.
Schade, dass einem die Politik nicht noch mehr Möglichkeiten gibt als Familie die Zeit gemeinsam zu verbringen. Auf der anderen Seite ist es in Deutschland natürlich schon viel besser als in den meisten Ländern dieser Welt. Ist also meckern auf hohem Niveau!

Über Minimalismus

Wir waren am Wochenende das erste Mal bei ein paar neuen Freunden zu Hause. Und da ist mir mal wieder aufgefallen wie wenig ich und mein Freund so im Vergleich noch besitzen.
Wir haben es wirklich ganz gut geschafft uns von vielen Dingen, die wir nicht benutzen oder die wir nicht wirklich lieben zu trennen. Im Wohnzimmer haben wir zum Beispiel nur das oben gezeigte Regal. Mehr Bücher und DVDs besitzen wir nicht (mehr)!
Und ich muss sagen: das ist ein tolles Gefühl und ich finde es – ganz persönlich gesprochen – auch ästhetisch viel ansprechender als vollgestopfte Bücherregale!

Babys und Social Media

Ich folge eigentlich nicht vielen Social Media Mamas. Den meisten folgte ich bereits bevor sie Mamas wurden und sie zelebrieren ihr Mutterdasein zwar, aber sie stellen ihre Kleinen relativ wenig zur Schau.
Am letzten Freitag wurden mir ein paar neue IG Nutzer vorgeschlagen und ich bin verwundert wie stark manche ihre Kinder benutzen um Follower zu generieren. Da werden die kleinen Mäuse in Haarbänder und Turbane gequetscht nur um zu zeigen, dass sie niedliche Mädels sind, auf Blumen drapiert und so weiter und so weiter.
Welche Accounts von Mamas ich mag? @Magsy24 @Yasiinlovewith @andeelayne Weil sie ganz natürlich ihre Zwerge zeigen und kein Fashion-Wettbewerb draus machen. Weil es auf ihren Accounts immer noch um sie geht – als Mama aber auch als Frau ohne Kind. Einfach weil sie die Wahrheit zeigen und nicht eine Instagram-Version vom Mama-Sein!

Random Weekly Stuff #5 – 2018

 

Die Woche

Die Verteidigung ist geschafft. Mein Freund ist jetzt (fast) offiziell Dr. rer. nat., fehlt lediglich die Veröffentlichung der Arbeit, aber das ist Formsache.
Es war schön so viele Leute aus dem Studium wiederzusehen und ihnen die kleine L. zu präsentieren. Der Papa war auch ganz stolz.
Leider hatte die Lütte dann am Abend doch genug von so vielen Leuten und sich 3 Stunden lang beschwert. Naja wenigstens hat sie anschließend 7 Stunden geschlafen…schreien ist halt auch anstrengend.

Capsule Wardrobe Update

Der Monat Februar ist fast rum und die Frühlings Capsule Wardrobe 2018 steht vor der Tür.
Ehrlich gesagt hab ich mich bisher kaum damit beschäftigt und ich glaub auch nicht, dass sie sich stark von der Capsule Wardrobe im Vorjahr unterscheiden wird.

Hilfreich

Besonders hilfreich in den letzten Wochen fand ich das Still-Öl von Weleda, das mich jedes Mal vor einem Milchstau bewahrt. Außerdem hab ich mir diese Wickelunterlage besorgt, die quasi eine Wickeltasche ersetzt. Wirklich praktisch!

Unterhaltsam

Diesen Post über A- und B-Mütter fand ich recht witzig! Nach der recht kurzen Zeit mit klein L. kann ich sagen: ich bin doch eher eine A-Mutter.