15.12 Slacks und rosa Pullover

Slacks-kombinieren-rosa-Pullover-Herbst-Outfit

Ein Look, den ich ganz ok finde. Mehr aber auch nicht. Vielleicht ist er mir tatsächlich auch schon ein bisschen zu chic? Passend zu einem chicen Abendessen, das ich länger nicht mehr hatte. Vielleicht wäre das Outfit etwas lockerer, wen ich meine weißen Stan Smith Sneaker angezogen hätte.

Ansonsten fahren wir heute noch zur Oma und ich muss noch den ganzen Kram packen. Das mit dem Packen für ein kleines Kind ist aber schon besser geworden. Man nimmt nicht mehr den ganzen Hausstand mit so wie noch zu Beginn. Vor allem der Fakt, dass man endlich den Kinderwagen gegen einen kompakten Buggy tauschen konnte, hilft doch ungemein beim Platz sparen. Und da Oma auch noch einen Hund hat, brauch ich glaub ich nicht mal Spielzeug mitnhemen. Denn klein L. wird eh die ganze Zeit hinter dem Hund her sein und sich wie eine Schneekönigin freuen. Und ich freu mich auch drauf! Continue reading

Cladwell App – Die beste App für tägliche Outfit-Inspiration

app outfit zusammenstellen

Jede Frau wünscht sich wohl mal einen eigenen Stylisten. Jemand der einem sagt, was genau man denn heute anziehen soll. Die gute Nachricht für alle iOS benutzer: dafür gibt’s ne App. Und die noch bessere Nachricht: für kurze Zeit ist die jetzt umsonst!
Name dieses Stylisten im Taschenformat ist Cladwell. Diese kleine Anwendung kann nicht nur euren virtuellen Kleiderschrank verwalten. Nein, es ist auch die einzige App die für euch Outfits zusammenstellen kann. Und heute gebe ich euch einen kleinen Einblick und meine Review dazu.

Kleiderschrank verwalten

Mit Hilfe der Cladwell App kann man seinen Kleiderschrank virtuell nachbauen. Im Gegensatz zu der bereits vorgestellten Stylebook App kann man aus einer riesigen Bilder-Bibliothek an Kleidungsstücken auswählen, was den Start mit der Cladwell App ein bisschen einfacher macht.
Alternativ kann man aber auch Continue reading

15.11 Helle Jeans und beiger Pullover

helle Jeans beiger Pullover Herbst Outfit

Wenn man seine Looks im Vorraus fotografiert, hat man zwar genug Material und ein bisschen mehr freie Zeit. Problematisch wird es nur, wenn das Wetter so gar nicht zu den geshooteten Looks passen möchte. Aber wer konnte ahnen, dass wir gegen Ende Oktober 22 Grad haben würden.
Aber egal, hier ein sehr herbstliches Outfit trotz des sehr sommerlichen Wetters.

Vor ein paar Wochen habe ich nochmal zu Hause ausgemistet und den Kram, den ich nicht mehr wollte in einer Box vor die Tür gestellt mit der Aufschrift „zu verschenken“. Tatsächlich war nach einem Tag alles weg. Und dieses Wochenende sind wir in den Genuss gekommen etwas vom Straßenrand aufzusammeln: einen kleinen Kinderstuhl für klein L. Das nenn ich mal Karma!

Continue reading

Big 30 – Ein paar Dinge auf die ich mich in den nächsten 30 Jahren freue

View this post on Instagram

Happy #big30 #moretocome @hsinyiwei 🎈🎊🎉🎂

A post shared by Wei-Te Shyu (@dannieshyu) on

Die große 30 liegt hinter mir. Und ehrlich gesagt stört mich das nicht im geringsten. Im Gegenteil: ich freue mich dieses Alter erreicht zu haben und dazu noch dieses großartige Jahr mit meiner kleinen Tochter verbingen zu dürfen.

Seit nun mehr 3 Jahren nehme ich kein Lebensalter, das ich erleben darf, einfach so hin. Seit 3 Jahren fehlt mir eine unglaublich gute Freundin, die nicht das Privileg hatte 30 werden zu dürfen. Seit 3 Jahren freue ich mich über jede Jahreszeit: das duftende noch junge Gras, die heißen Sommer, das bunte Laub und der wundervoll leise Schnee. Nichts davon nehme ich mehr als Gegeben hin. Alles ist für mich ein Wunder und wert beachtet zu werden.
So viel hat mich diese traurige Erfahrung gelehrt. Ja, sie war sogar der Grund, warum ich endlich meine Zweifel über Bord schmiss und diesen Blog startete.

Und sie ist der Grund warum ich mich auf noch viele Dinge freue, die ich mir für die – hoffentlich – nächsten 30 Jahre vorgenommen habe. Dinge, die ich mir wünsche und von denen ich träume. Immer wohl wissend, dass man diese Sachen nicht zu weit in die Zukunft verschieben sollte. Hier also eine kleine Auswahl:

1. Die Antarktis sehen

Mein absolutes Sehnsuchtsziel ist die Antarktis. Tatsächlich einer der Orte Continue reading

15.10 Zum letzten Mal der Lederrock in 2018

lederrock-kombinieren-herbst-outfit-camel-coat

Ein letztes Mal in diesem Jahr zeige ich euch ein Outfit mit dem Lederrock. Da ich eine Frostbeule bin hab ich das Gefühl, dass es die letzten Tage sind in denen ich einen Rock tragen kann. In meiner Winter Capsule werde ich ihn nicht integrieren.
Außerdem in diesem Outfit: mein neuer Second-Hand Rucksack von Abro! Ist er nicht schön? Da ich so gute Erfahrungen sowohl mit Picard als auch mit Abro gemacht habe, hab ich meine Suche direkt auf diese zwei Marken eingegrenzt. Und auch diesmal bin ich begesitert von der Qualität.

Schon witzig, dass ich recht schnell nach der Geburt einen Rucksack wollte und es 9 Monate gedauert hat bis ich einen passenden gefunden habe. Und jetzt geh ich in 3 Wochen wieder arbeiten. Haha. Aber ich freu mich auch darauf den Rucksack für die Arbeit statt für Windeln zu benutzen. Was hettet ihr so als Wickeltasche?

Continue reading

Random Weekly Stuff #13 – 2018

Die letzte Woche

Zwiegespalten war das Wochenende. Einerseits tat es gut die alten Freunde zu sehen und über Erreichtes, Geplantes und die Welt zu quatschen. Auf der anderen Seite war es wirklich sehr anstrengend. Bis 2 Uhr nachts auf zu sein und dann nach 4 Stunden immer wieder unterbrochenem Schlaf wieder aufzustehen.
Denn irgendwie konnte die Kleine bei uns im Zimmer in ihrem Reisebett nur ganz schlecht schlafen.

Am Sonntag waren wir dann dementsprechend fertig. Wir sind aber trotzdem nochmal mit der Familie raus in den Wald. Haben in einem Waldstadion ein Fußballspiel beobachtet, das klein L. total fasziniert hat. Und waren dann fast alle gemeinsam im Bett. Schlaf nachholen. Alles in allem aber ein gelungenes Wochenende.

Die nächste Woche

Ehrlich gesagt ist noch nichts weiter geplant. Nur am Wochenende kommen die Großeltern für einen kleinen Besuch vorbei.

Gesehen & Gekauft

In den letzten Wochen habe ich wirklich meine Liebe zum Second Hand shoppen entdeckt. Liegt auch daran, dass ich letzte Woche „The True Cost“ (auf Netflix) gesehen habe und wirklich erschrocken bin, wie unsere alten Sachen auch noch die Industrie der 3. Welt zerstören. Weil wir so viel an Kleidungsstücken wegschmeißen und deren heimischen Markt fluten, können Schneider*innen dort nichts mehr verdienen.

Ich hab mich also nochmal ein bisschen mehr mit Kleiderkreisel beschäftigt und muss wirklich einsehen: es gibt dort nichts, was es nicht gibt. Sogar aktuelle Fast Fashion Kollektionen werden dort angeboten, teils ungetragen mit Preisschild. Weils doch nicht das „richtige“ war. Gut für Leute, wie mich. Aber eigentlich doch ein bisschen traurig, dass man sich nicht mal die Zeit nimmt zu überlegen, ob das Teil jetzt das richtige für einen ist oder nicht.

Wie dem auch sei: ich hab bei einem Paar Ballerinas zugeschlagen, da ich das was ich wollte Online eh nicht in den Shops gefunden habe. Ehrlichkeitshalber muss ich sagen: sie sind noch ein bisschen zu eng. Das kann halt passieren, wenn man die Ware vorher nicht probieren kann.
Ich versuche jetzt die Schuhe mit einem Schuhdehner zu weiten. Ich hoffe, dass das klappt, denn die Schuhe finde ich wirklich super.

15.9 All Black Slacks Outfit

Slacks-kombinieren-mit-Leo-Muster-Leo-Sneaker-Outfit-HerbstEin Outfit, das mir die Cladwell App empfohlen hat. Danke dafür! Ich hatte die Cladwell App letztens mal für 3 Tage kostenlos ausprobiert und fand sie eigentlicht wirklich gut Allerdings waren mir 7,99$ pro Monat zu viel. Also hab ich nach den kostenlosen Probetagen das Abo wieder gekündigt.
Und jetzt die gute Nachricht: die Cladwell App gibt es jetzt für kurze Zeit UMSONST. Leider ist sie nur für iOS Geräte erhältlich. Aber wenn ihr ein iPhone oder iPad habt, ladet sie euch runter und probiert mal ein bisschen rum.

Sonst geht hier gefühlt alles drunter und drüber, ich hab 3 angefangene Beiträge rumliegen und keiner davon ist fertig. In ein paar Wochen gehe ich wieder arbeiten und hab wirkich keine Ahnung wie ich alles schaffen soll, was ich schaffen möchte. Aber immer ein Schritt nach dem anderen.

Continue reading

15.8 Zweiter Lederrock Look

ederrock-kombinieren-Pullover-Lederrock-Boots-Outfit-Herbst

Bevor es zu kalt wird für die ganzen Outfits mit Lederrock, zeig ich die euch schnell noch in den nächsten Wochen. Zunächst dieses Outfit, bei dem für das momentane Wetter noch die Strumpfhose fehlt. Sonst finde ich es aber ziemlich perfekt.

Ich freu mich echt schon ein bisschen darauf wieder zu arbeiten und ein bisschen mehr von meiner Garderobe zu haben. Denn dieses Outfit ist zwar super, aber für eine „Stay at Home Mom“ momentan nicht so geeignet. Da ist es dann doch eher die Jeans, zu der ich in Kombination mit dem Pullover und den Stiefeln greife. Oder – noch schlimmer – zu Hause einfach nur zu den Yoga-Pants.
Daher freu ich mich ein bisschen, mich morgens fertig zu machen und ein paar nicht so Baby-freundliche Sachen anzuziehen und dann am Ende des Tages wieder in die Yoga-Pants zu schlüpfen um mit meiner Tochter zu spielen.

Continue reading

Random Weekly Stuff #12 – 2018

Die letzte Woche

War ich richtig angeschlagen. Gott sei Dank war die Oma ein paar Tage da und konnte mir ein bisschen unter die Arme greifen. Ansonsten bin ich immer früh ins Bett und hab mich tagsüber mit Medikamenten am Leben gehalten.

Am Wochenende gings mir dann schon besser und so haben wir uns auf den Weg ins Manufactum in Waltrop gemacht. Ein wirklich super Laden, der jedoch nicht ganz billig ist. Mitgenommen haben wir die festen Shampoos von der Firma Rosenrot (ist das jetzt schon Werbung?) und ein paar Tulpen- und andere Frühblüherzwiebeln, die verwildern.

Die nächste Woche

Wir bekommen am Wochenende Besuch von ein paar Freunden. Wird eine kleine Heruasforderung weitere 4 Leute in unserer Wohnung unter zu bringen, aber ich freu mich drauf. Mal sehen wie es klein L. gefällt.

An die Mamas unter euch: was habt ihr so im Alltag mit euren Mäusen gemacht als sie 9 Monate alt waren? Ich geh halt jeden Tag mit der Kleinen raus, treffe mich mit Freundinnen und Müttern mit anderen Babies. Aber sonst spielen wir zu Hause, auf dem Spiekplatz und das wars. Und jetzt fängt auch bald das Schmuddelwetter an und ich bin ein bisschen überfragt, was man dann mit der Kleinen machen kann?!

Gelesen

Ein paar sehr tolle Beiträge von Blogger-Kolleginnen habe ich diese Woche gelesen:

#bloggergegenrechts

Und zu letzterem Artikel fällt mir auch eine kleine Geschichte ein, für die ich mich im Nachhinein schäme:

Als ich vor ca. 2 Monaten beim Friseur war fängt doch tatsächlich die Inhaberin an darüber zu schimpfen, dass Flüchtlingen einfach so eine Waschmaschine vom Deutschen Staat geschenkt wird und sich die arme Oma von neben an keine mehr leisten könne. Diese Geschichte hätte sie von einem Kunden gehört, der Verkäufer für Haushaltswaren ist und jeden Donnerstag „Flüchtlings-Tag“ hätte.

Im Nachhinein schäme ich mich dafür nicht gesagt zu haben: „Ja und? Wo ist das Problem? Der Verkäufer kriegt ein kostenloses Konjunkturprogramm von der Bundesregierung und wird seine Waschmaschinen los und die Flüchtlinge können ihre Kleider waschen damit Leute wie sie nicht wieder sagen: „Die stinken, die Flüchtlinge“. Dass die Oma sich keine neue Waschmaschine leisten kann ist eine ganz andere Sache und hat absolut nichts mit den Flüchtlingen zu tun. Klar, es ist ein Problem, das man in Angriff nehmen muss. Sind aber zwei Paar Schuhe!“

Leider habe ich nichts der gleichen gesagt, sondern nur, dass ich das nicht schlimm finde und ihr Kunde dann ja wenigstens viele Waschaschinen verkauft. Aber die gute Frau hat mich auch gar nicht weiter reden lassen und wütete weiter.
Trotzdem zeigt dieses Beispiel: Rasissmus wird nicht länger im verborgenen praktiziert, nein ich werde (obwohl ich überhaupt nicht danach gefragt oder irgendetwas in die Richtung gesagt hätte) einfach so beim Friseur mit solchen Aussagen konfrontiert.

Und ich habe falsch reagiert. Ich hätte sagen müssen…ja ich hätte so viel sagen müssen. Dass ich nicht ihrer Meinung bin, dass ich es rassitsisch finde, dass ich den Laden nicht mehr aufsuchen werde, dass ich Freunden davon erzählen werde.

Aber das hab ich nicht – und dafür schäme ich mich.

15.7 T-Shirt + Jeans + Cardigan + Boots

grauer-Boyfriend-Cardigan-kombinieren-Givenchy-Boots-Outfit-Herbst

Ein Outfit, so wie ich es mag! Noch der beige Mantel drüber und ich bin bereit für die kalten Morgen und gewappnet für die warmen Nachmittage.
Nur bei der Kleinen bin ich momentan schon wieder überfragt bei dem: „was soll ich ihr nur anziehen“-Spiel. Hab mich schon ein paar Mal bei den Temperaturen vertan. Gott sei Dank immer dicker eingepackt als notwendig, so konnte ich sie dann aus der überflüssigen Schicht befreien.
Bestellt hab ich ihr jetzt aber einen Wolloverall, in dem sie warm eingepackt ist, der aber auch atmet, wenn man mal einen Laden o.Ä. betritt.

Und sonst so? Die Erkältung hat mich leider immer noch im Griff. Sonst hätte es hier auch schon einen weiteren Post gegeben und nicht nur Outfit Beiträge. Aber so ist das eben. Gesundheit geht vor. Was macht ihr an diesem Wochenende?

Continue reading