Frühlings Capsule Wardrobe Rückblick 2017

Schon wieder ist eine Saison zu Ende und so blicke ich wie immer kurz zurück, bevor es Donnerstag meine Sommer Capsule gibt!

Diese Rückblicke und die Analyse sind eigentlich fast das Hilfreichste an dem ganzen Capsule Wardrobe Prinzip. Selbst wenn euch das Konzept zu steif vorkommt, solltet ihr auf jeden Fall jede Saison mal analysieren was wie warum funktioniert hat und was nicht!

Meine liebsten Outfits

Frühlings Capsule Rückblick Fazit 2017Dieses Mal habe ich euch ganze 21 Outfits gezeigt und ich muss sagen es gab keines das ich nicht gut fand. Gut, das hier ist nicht mein Favorit, das war es dann aber auch schon!

Meine liebsten Looks waren alle Outfits mit der Girlfriend Jeans so wie dieses und dieses. Warum? Weil diese Hose allein schon Frühlingsgefühle macht.
Außerdem mochte ich die Kombination aus Trägertop/-kleid und grober Strickjacke sehr gerne, wie ihr seht.

Was habe ich gelernt?

#1 Mein Kleiderschrank braucht mehr Saison-spezifische Teile

Genau wie schon im letzten Rückblick habe ich mich ein bisschen gelangweilt gefühlt. Das liegt daran, dass ich zu wenige Teile besitze, die nur auf die Saison zugeschnitten sind. Ich schleppe fast immer meinen kompletten Schrankinhalt von einer zur nächsten Saison und dann fehlt der Aha-Effekt.

Das könnten einfach ein paar frühlingshaftere Tops sein, die ich nur im Frühling hervorhole, nur um ein bisschen Abwechslung reinzubringen. Für die Sommer Capsule habe ich mir das auf jeden Fall vorgenommen.

#2 Trends

In letzter Zeit kaufe ich viele Basics. Gerade erst habe ich wieder zwei Basic-Shirts (ein gestreiftes und ein schwarzes aus Leinen) bestellt, die zwar nur für den Sommer sein sollen aber eben trotzdem basic sind. Dadurch kommt es aber ebenfalls zu einem Langeweilegefühl.
Auf der anderen Seite fühle ich mich momentan einfach nicht so sicher mit den Trends. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht was das Must-Have des Sommers ist. Und das was in den Geschäften zu sehen ist, das entspricht eher nicht meinem Stil. Es sind mir zu viele Rüschen und Blumen. Einfach nicht so meins. Mit dem Farbtrend Rot für den Sommer (der einzige Trend von dem ich gehört habe) könnte ich mich allerdings anfreunden.

#3 Ziel erreicht?

Das angestrebte Ziel des letzten Rückblicks war es ja mich wieder mehr mit Röcken und Kleidern anzufreunden.

Ziel erreicht, würde ich meinen, da ich die meiste Zeit wenn es warm war in meinem Lieblingskleid verbracht habe. Außerdem ist noch ein weiterer Rock hinzugekommen, den ich euch hier ja schon gezeigt hatte.

Ziele für die nächste Capsule?

Ich möchte ein paar Statement Stücke, Trendteile, auffällige Sachen um meine Basics ein bisschen aufzupeppen. Das schwierige ist nur, dass ich noch keinen Plan habe wie diese Stücke aussehen sollen.Ob ich diese Herausforderung also packe, werden wir dann in 3 Monaten sehen.

Im groben und ganzen bin ich sehr zufrieden mit der Alltagstauglichkeit meiner Garderobe. Jetzt fehlt nur noch der letzte Schliff! Was meint ihr?

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest1

6 thoughts on “Frühlings Capsule Wardrobe Rückblick 2017

  1. Hallo Anne
    Danke für die tolle Inspirationen. Ich bin auch auf dem Geschmack gekommen und seit April stolze Besitzerin einer Capsule Garderobe. Mich würde aber interessieren wie du eigentlich das Jahr aufteilst? Bei dieser Hitze habe ich schon die Sommer Capsule raus.
    Ich freue mich auf deine nächste Auswahl.
    Liebe Grüße

    1. Danke Céline für deinen Kommentar. Ja am Anfang waren diese Übergangszeiten auch sehr schwierig für mich. Ich teile das Ganze so ein Jun-Aug: Sommer, Sep-Nov: Herbst, Dez-Feb: Winter, Mär-Mai: Frühling.
      Ich achte auch immer darauf ein paar Stücke zu besitzen, die sowohl in der davor liegenden als auch nachfolgenden Capsule zu finden sind. So hatte ich im Frühling neben Pullovern und dem Mantel eben auch zwei Kleider und eine Shorts/einen Rock. Das deckt von Winter bis Sommer schon so einiges ab!

      Hoffe das hat geholfen? Aber auch früher mit der nächsten Capsule zu beginnen ist absolut kein Problem. Jeder kann die Regeln machen wie er möchte 😉

      Lg Anne

  2. Hallo liebe Anne!
    Ich verstehe, dass du mal wieder Lust auf Abwechslung hast. Ich fänds aber super, wenn Du nachhaltig einkaufst, also mal bei Second Hand Läden schaust, oder bei EBay Kleinanzeigen. Oder wie wärs mit einer „Fehlkaufparty“…?

    1. Hi Annette ich hatte dazu erst letztens einen Beitrag geschrieben (hier ist er). Ich will auf jeden Fall die Sachen, bei denen ich mir sicher bin und die ich quasi nachkaufe weil das alte Teil kaputt gegangen ist, bei Kleiderkreisel shoppen. Dazu gehören zum Beispiel Converse Sneaker oder auch Stan Smith Sneaker oder die Topshop Jamie Jeans. Teile, bei denen ich mir nicht sicher bin was ich überhaupt suche, ob sie mir stehen oder wie sie genau sitzen kaufe ich lieber konventionell. Aber auch einen guten Second Hand Laden in meiner neuen Stadt zu suchen, steht auf dem Plan!

      Lg Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.