5 Brands für qualitativ hochwertige Pullover und Strickwaren

5-Brands-und-Marken-für-qualitativ-hochwerige-Pullover und Strickwaren

Kurz vor der Winter Saison habe ich mich ausgiebig mit hochwertigen Pullovern und Strickwaren beschäftgt. Und vorllem wo ich diese shoppen kann.
Klar ist, dass man die eigene Strickwaren Kollekion im Kleiderschrank nicht innerhalb einer Saison komplett auf Mohair, Kaschmir oder Merino-Wolle umstellen kann. Schließlich kosten diese Materialien auch einiges mehr als die guten alten Acryl-Pullover.

Wer dieses Jahr vielleicht trotzdem mehr in die Qualität seiner Pullover und Strickwaren investieren möchte: für den habe ich 5 Brands und Marken rausgesucht, bei denen Ihr vielleicht fündig werdet. So könnt ihr euch auf die Suche nach dem perfekten Stück machen, ohne erstmal eine qualitativ hochwertige Marke finden zu müssen. Continue reading

Random Weekly Stuff #47

Die Woche…

Unspektakulär ist das Wort der Woche. Aber was soll im Bett und auf der Couch auch schon großartig passieren?
Großartig war allerdings die Zeit zu Zweit, die ich mit meinem Freund genießen konnte inkl. eines kleine Restaurantbesuchs im Coa. Ich liebe authentisch asiatische Küche. Sonst vertreibe ich mir meine Zeit mit dem Internet, Büchern und Serien.

Gekauft

Diese Woche war ich in den Onlineshops mehr für meinen Freund und für das Baby unterwegs. Nur ein paar Kleinigkeiten fehlen noch. Aber auch für mich hab ich ein paar Boots von Asos bestellt. Ob ich sie behalten werde, sehe ich dann diese Woche.

Zukunftsmusik

Diese Woche wäre meine erste offizielle Woche zu Hause. Sprich ich bin nun im Mutterschutz und ich wollte so viel erledigen. Vor allem Fotos für den Blog vorproduzieren und noch offene Arztbesuche abhaken.
Morgen geht’s auf jeden Fall zu einer Voruntersuchung und ich hoffe, dass ich dann Entwarnung bekomme und mich nicht mehr schonen muss. Dann könnte das diese Woche doch noch alles was werden.
Ab dem Wochenende begebe ich mich dann zu meinen Eltern, wo ich auf unseren kleinen Schatz warte. Somit muss auch noch ordentlich gepackt werden.

Gedanken

Am Wochenende wurde ich überrollt. Von einer Welle an Sehnsucht. Nach einer anderen Zeit, dem anderen Land in dem wir lebten und wie wir darin waren. Vielleicht hat es mit dem Umbruch zu tun, den wir jetzt erleben. Du und ich, bald eine Familie. Und schon damals hab ich mich nie wohler mit Jemandem gefühlt als mit dir. Vertraut, wie ein nach Hause kommen. Ganz natürlich.
Und vielleicht sehne ich mich auch danach. Das sich der neue Abschnitt genau so anfühlt: als wäre es nie anders gewesen. Als müsste es so sein.

Schwangerschafts-Update

Woche: in der 35. SSW
Gewichtszunahme: 13 kg.
Schwangerschaftsstreifen: keine
Bauchnabel: drin
Schlaf: Zwischendurch mal wieder eine super schlechte Nacht gehabt. Vielleicht gewöhnt sich so der Körper schon mal an den bevorstehenden Schlafentzug. Haha.
Symptome: Das Sodbrennen ist abends wieder da.
Bewegung: Das Baby bevorzugt weiterhin meine rechte Seite und liegt eigentlich seit 2-3 Wochen unverändert in dieser Position.
Vermissen: Meine normalen Sachen tragen zu können. Am wohlsten fühl ich mich gerade in meiner Sport-Hose, weil die sich so anfühlt als hätte ich nichts an.
Gelüste: Mir war diese Woche nach Kellogs!
Generelles Befinden: Ich fühle mich gut, würde mich aber freuen das auch von meiner Ärztin bestätigt zu bekommen.

12.12 Umstandsmode ist manchmal schwierig

Outfit-Schwangerschaft-Herbst-2017-Umstandsmode
Shirt, Umstandsjeans: H&M // Mantel: Hallhuber // Strickjacke, Loafer: H&M // Tasche: Abro

Ein Outfit aus der Kategorie „In meinem Kopf sah das irgendwie besser aus“. Vorenthalten wollte ich den Look euch trotzdem nicht. Nicht jedes Outfit ist ein Glücksgriff, nicht jede Idee umsetzbar und nicht immer kann man ein wundervolles Outfit zusammenstellen.

Was man aber mit solchen Looks trotzdem machen kann? Man analysiert und lernt warum sie einem nicht zusagen. Hier ist es zum Beispiel das T-Shirt. Es ist kein Umstandsshirt und fällt daher viel zu locker und groß. Wäre ich nicht schwanger würde ich es locker in die Hose stecken und hätte dadurch schon viel gewonnen. Auch ist der Kontrast-Level nicht hoch genug. Das Shirt ist zu hell für den Mantel, ein dunkleres grau würde einfach besser wirken. Wie mein Outfit hätte aussehen sollen? So wie dieser Look von Audrey Lombard. Hat er aber nicht, ist auch ok. Dafür ist heute Freitag und das ist viel wichtiger als irgendein Outfit 😉

Continue reading

Eine farbenfrohe Capsule Wardrobe – inkl. ein paar farbenfroher Winter Outfits

farbenfrohe mode Capsule Wardrobe Winter grau rosa rot
Pin mich!

Capsule Wardrobe ist nicht gleichbedeutend mit einer neutralen Garderobe. Nur weil ich und einige der bekanntesten Capsule Wardrobe Blogger eine eher gedeckte Farbpalette bevorzugen. Um diese Aussage zu beweisen, gebe ich euch heute als Beispiel eine kleine farbenfrohe Capsule Wardrobe für den Herbst/Winter. Außerdem habe ich noch ein paar Looks vorbereitet, die ihr mit dieser Garderobe zaubern könntet. Continue reading

Random Weekly Stuff #46

Die Woche…

November, du wirst definitiv nicht mein Lieblingsmonat!

Du solltest eigentlich der Monat werden, in dem ich alles sortiere, ordne und vorbereite. Nochmal Kraft tanke. Und jetzt lieg ich auf Anweisung rum und fühle mich gelähmt. Die Ärztin hat Angst, dass sich das Baby zu früh auf den Weg macht und somit soll ich mich schonen…

Was aber bedeutet, dass wichtige Dinge nun auf Halde liegen, die dringend organisiert werden müssen. Nicht zu vergessen, dass ich mir natürlich auch Sorgen mache.

Ich versuche mich daher aktiv zu entspannen: geführte Meditationen, alles ganz langsam angehen lassen, ausschlafen. Ich denke das wird helfen! Nächsten Dienstag hab ich wieder einen Arzt-Termin und vielleicht gibt es dann Entwarnung.

Gekauft

Ich hab mir jetzt einen Shopper von Zign via Zalando gekauft. Er ist meinem alten Shopper sehr ähnlich und da ich den sehr gern getragen hab, entschied ich mich dann für den.

Vorschau

Die Woche gibt es einen schönen Post für euch. Der einzige Vorteil wenn man den ganzen Tag im Bett liegt: man kann viel am Blog machen/ im Internet surfen.

Außerdem hab ich noch ein Outfit-Post, den ich euch eigentlich letzte Woche zeigen wollte. Da ich aber keine weiteren Fotos gemacht hab, teile ich die Fotos einfach auf. Dann gibt es wenigstens jede Woche einen Look zu bestaunen!

Schwangerschafts-Update

Woche: in der 34. SSW
Gewichtszunahme: 13 kg.
Schwangerschaftsstreifen: keine
Bauchnabel: drin
Schlaf: Ich wache immer relativ verspannt auf, aber schlafen kann ich eigentlich gerade ganz gut.
Symptome: Nichts besonderes; ein bisschen Rückenschmerzen, ein bisschen Vormilch und einfach eine schöne Kugel!
Bewegung: Manchmal hat der Bauch so richtig Schieflage, weil sie einfach immer so stark auf meiner rechten Seite liegt. Das ist echt ganz witzig!
Vermissen: Bis auf mein Bewegungsfreiheit eigentlich nichts.
Gelüste: Schokolade und Mangos!
Generelles Befinden: Eigentlich geht’s mir gut, deswegen ist es umso schwerer den ganzen Tag and Bett gefesselt zu sein.

Konsumieren vs. Bloggen – Gebe ich durch den Blog mehr Geld für Kleidung aus?

bloggen vs konsumieren - kaufe ich mehr weil ich blogge

Schon ganz in den Anfängen meines Blogs spürte ich den leichten Druck, der mit dem Bloggen einhergeht. Denn präsentiert man sich der Welt, will man auch dass es gut aussieht. Ein ganz natürliches Verhalten.
Und ein Umstand, der zwar meinem Kleidungsstil zugute kommt; bei dem ich mich aber unweigerlich frage, ob ich nicht doch durchs Bloggen mehr kaufe? Daher hier mal ein paar Gedanken zu diesem Thema. Continue reading

11.12 Schwangerschafts-Outfit: Leihen statt Kaufen

Umstandsmode-Herbst-Wickelmantel-Boots-Umstandsjeans-Schwangerschaftsoutfit
T-Shirt: H&M // Mantel: Von der Mama geliehen // Strickjacke, Boots: H&M // Uhr: Daniel Wellington // Umstandsjeans: H&M

Der erste Wintereinbruch ist über Deutschland gezogen. Und auch wenn weiter nördlich noch nichts von Schnee und Eis zu sehen ist, spürt man doch die Kälte. Zeit also für den Mantel!
Ich hatte ja überlegt mir für die Schwangerschaft einen Wickelmantel zu besorgen. Und das obwohl ich kein Fan von denen bin. Erinnert mich irgendwie immer zu stark an Bademantel. Das gilt im übrigen auch für Trenchcoats. Offen sehen beide Mäntel immer super aus, aber was hat man von einem offenen Mantel wenns bitter kalt draußen ist?

Daher kam es mir gelegen, dass die Mama von meinem Freund mir einen Mantel ausgeliehen hat. Den werde ich nun die restliche Zeit über tragen. Mein schöner Hallhuber Mantel lässt nämlich meine Kugel mittel im Freien stehen. Das zeig ich euch diese Woche auch noch!
So freu ich mich erstmal darüber weder Zeit, Geld noch Ressourcen in etwas gesteckt zu haben, das ich eh nur noch 2 Monate trage.

Continue reading

Random Weekly #45

Hello new friend 😍 #macbookair #blogger_de #blogging #werk #work #igminimal

A post shared by recklessly-restless.com (@recklessly_restless) on

Die Woche…

Zeit bei den Liebsten stand diese Woche an erster Stelle. So fuhren wir mal wieder quer durch die Republik von einer Familie zur nächsten. 1000 km haben wir geschrubbt. So lange das aber noch recht unkompliziert ist, hab ich damit kein Problem. Nächstes Jahr wird das mit den spontanen Trips einfach schwieriger und die Jahre danach noch schlimmer, wenn Kindergarten und Schule losgehen.  Das einzige das nervt: die vielen unerledigten Dinge zu Hause, die dann unter der Woche Schlange stehen.

Nächstes Wochenende sind wir aber zu Hause, dann hab ich auch endlich mal Zeit für einen schönen neuen Blogpost! Ihr könnt mir aber auch immer gerne schreiben, was euch interessieren würde.

Capsule Wardrobe Update

Wir sind schon im November und langsam müsste ich an die Capsule Wardrobe für den Winter 2017 denken. Allerdings wird das Ganze dadurch erschwert, dass in dieser Zeit ein Mensch mehr Teil unserer Familie wird. Wie also aufziehen? Man trägt die ersten paar Monate wahrscheinlich eh noch seine Umstandshosen, oder? Ob ich überhaupt jemals wieder in meine alten Hosen passen werde, bleibt ebenfalls abzuwarten. Es kreisen ziemlich viele Fragen zu dem Thema in meinem Kopf, vielleicht hab ich nächstes Wochenende ein bisschen Zeit mir Klarheit zu verschaffen.

Über Perfektionismus

Ich bin absolut kein Perfektionist. Im Gegenteil, ich bin eher der „Hauptsache Erledigt, Egal Wie“ Typ. Das sieht man vielleicht auch ein bisschen am Blog. Statt auf Hochglanz-Fotos zu achten, mache ich meine Outfit-Posts schließlich vor meiner Schlafzimmer-Wand. Nicht gerade preisverdächtig. Aber geschadet hat es bisher auch nicht, warum also daran rütteln?

Momentan, und ich weiß nicht ob die Schwangerschaft darauf einen Einfluss hat, nervt mich mein Unperfektionismus aber total. Ich bin von mir enttäuscht. Enttäuscht, dass die Wohnung nach 6 Monaten immer noch nicht komplett fertig ist. Dass Möbel und Deko fehlen. Dass das Zimmer vom Baby noch immer ein bisschen nach Abstellkammer aussieht. Dass zwar alles da ist, aber es immer noch ein bisschen zusammengewürfelt wirkt.

Ich bin genervt davon, dass ich mich dann immer tröste: „Das mach ich dann später“ oder „So wichtig ist das doch nicht“. Und natürlich ist es auch nicht überlebensnotwendig eine katalogreife, perfekt zusammengestellte Wohnung zu haben. Und trotzdem macht es mich gerade traurig. Eventuell ist das der sogenannte Nestbautrieb, dem ich da erlegen bin?

Aber es ist eben nicht nur das unfertige Nest. Auch dass ich völlig fertig von der Arbeit nach Hause komme und zu nichts mehr Produktivem in der Lage bin. Das war früher einfach anders! Und der Fakt fühlt sich so verdammt schlecht an!

Gesucht

Ich suche nach einem guten Shopper. Nicht zu groß, nicht zu klein. Klassisch in schwarz. Am liebsten aus Leder. Ich möchte die Tasche gerne als Wickeltasche nutzen. Wer hat da Ideen wo ich so eine finden kann?

Schwangerschafts-Update

Woche: in der 33. SSW
Gewichtszunahme: 12 kg.
Schwangerschaftsstreifen: keine
Bauchnabel: drin
Schlaf: Keine Veränderung an der Front. Mal schlafe ich gut, mal schlecht. Ich hab aber festgestellt, dass mir in der Schwangerschaft weiche Betten eher zusagen als harte. Vorher war es genau umgekehrt.
Symptome: Das Sodbrennen ist wieder weg; Kurzatmigkeit ist dafür wieder da.
Bewegung: Ich hab das Gefühl, dass die Bewegungen mittlerweile viel gerichteter sind. Statt ungeplantes rumgeboxe, merkt man richtig wie sich das Baby strecken will, oder sich zu drehen versucht.
Vermissen: Sushi, dabei hab ich diese Woche sogar welches gegessen (aber nur Avocado und mit gekochtem Lachs).
Gelüste: Diese Woche hab ich wieder stark beim Süßkram zugeschlagen…
Generelles Befinden: Langsam bin ich aufgeregt, weil es nicht mehr lange dauert bis wir diesen kleinen Menschen kennen lernen und dabei ist die Zeit so schnell verflogen.

11.11 Schwangerschafts-Outfit: Das Motto-Shirt

Schwangerschafts-Outfit-Motto-Shirt-Blazer-Stan-Smith
Umstands-T-Shirt: H&M // Blazer: Edited // Umstandshose: H&M // Sneaker: Adidas Stan Smith

Zu jeder Schwangerschaft sollte ein Motto-Shirt gehören. Egal ob dort „Preggers“ drauf steht, das Geschlecht des Babys, „Baby Loading“ oder wie bei mir: „The next Generation“.
Schließlich gibt es nur wenige Gelegenheiten im Leben ein solches Shirt zu tragen.
Ich fand besonders schön, dass die Trendfarbe rot im T-Shirt wieder aufgegriffen wurde und ich so meinem sehr grauen Look noch ein bisschen Farbe verpassen konnte.

Jetzt geht’s erstmal zum Standesamt; die Vaterschaft anerkennen lassen. Danach arbeiten und dann ist Wochenende. Was habt ihr schönes vor?

Continue reading

Random Weekly Stuff #44

Die Woche…

Der Frauenarzt ist vollends zufrieden mit der Entwicklung des Babys. Schon 1400g schwer ist das kleine Ding.
Beim Kreißsaal hab ich ebenfalls angerufen und einen Termin vereinbart; genauso bei der Krankenkasse wegen dem Mutterschaftsgeld. Der ganze bürokratische Kram eben. Und trotzdem wird die Liste nicht kürzer: Elterngeld, Vaterschafts-Anerkennung, Familienversicherungs-Antrag und so weiter; das steht alles noch aus.

Auch ein weiterer Besuch beim Kinder-Second-Hand-Laden war leider wieder nicht sonderlich ergiebig. Ich hatte gehofft eine Maxi Cosy Easyfix Station abgreifen zu können. Geworden ist es dann nur eine Unterlage für den Wickeltisch. Der wartet bereits aufgebaut aber noch leer im Kinderzimmer auf mich und will eingeräumt werden.

Gegönnt

Hab ich mir ein Macbook Air. Nachdem das mit der Designer Handtasche nicht geklappt hat, gönne ich mir eben ein schönes Stück Technik. War auch bitter nötig, da mein alter Laptop schon 10 Jahre alt ist und zum Hochfahren mehrere Minuten bis eine halbe Stunde benötigt.

Im Leben kommt alles anders…

Eigentlich war geplant den geschenkten Feiertag in Ruhe zu Hause zu genießen. Aber das Leben macht einem oft einen Strich durch die Rechnung.
Wegen eines Trauerfalls in der Familie, möchte ich die zwei Tage nutzen und fahre zu meinem Papa. Der braucht mich jetzt und ich möchte ebenfalls einfach bei ihm sein.
Das zeigt mir nur wieder, wie wichtig es ist ein Leben zu führen, auf das man jeden Tag mit Freude und Stolz blicken kann. Wenn nicht, dann ist es an der Zeit JETZT was zu ändern. Und nicht alles auf Morgen zu verschieben. Manchmal wartet einfach kein Morgen auf uns…

Schwangerschafts-Update

Woche: in der 32. SSW
Gewichtszunahme: 12 kg.
Schwangerschaftsstreifen: keine
Bauchnabel: drin
Schlaf: Mal gut, mal schlecht.
Symptome: Seit neustem hab ich Sodbrennen.
Bewegung: Immer wieder süß diese Bewegungen aus dem Bauch! Manchmal kitzelt es richtig.
Vermissen: Einen Tag ohne Rückenschmerzen.
Gelüste: Saft!
Generelles Befinden: Bin jetzt öfter außer Atem. Und wenn ich mich hinsetzte berührt mein Bauch schon meine Oberschenkel…mal sehen wie lange das mit den Socken anziehen noch selber klappt. Hahah