Preppy Style: Wie du als Frau den Ivy League Stil am besten trägst!

Preppy Style Frau-Kleidungsstil-preppy-modestil

Der Preppy Style. Der ist von allen modischen Stilrichtungen für mich am schwierigsten zu beschreiben. Warum? Vielleicht weil ich mich am wenigsten mit ihm identifiziere. Es könnte aber auch daran liegen, dass es viele unterschiedliche Arten von preppy gibt.

Der Stil – Preppy Style

Dieser Stil wurde maßgeblich von den College-Studenten der US-Eliteuniversitäten (den sogenannten Ivy League Colleges) beeinflusst, da dieser sich aber auch mit der Zeit gewandelt hat, gibt es natürlich eine Vielzahl von preppy. Da wäre das 80ger Jahre preppy, das J.Crew preppy oder auch das ‚Gossip Girl‘ preppy. Da wir aber nicht aussehen wollen als wäre die Uhr 1980 bei Carlton, Fresh Prince of Bel-Air oder 2010 bei Gossip Girl stehen geblieben, hier einige noch heute gültigen Gemeinsamkeiten des Preppy Stils:

  • Kleidungsstücke: Polohemden, Blusen mit Kragen, Blazer, bunte Hosen, Steppwesten
  • Materialien: eigentlich alles, eher kein Leder, Samt oder Spitze
  • Farben: bunt, Karomuster, andere große Muster, aber auch Pastelltöne oder nautische Farbkombinationen (weiß, rot, blau)
  • Accessoires: Perlen, kurze Halstücher
  • Schuhe: Oxfords, Ballerinas, Reiterstiefel, farbige Pumps

Preppy Style Frau-Kleidungsstil-preppy-modestil

Wie man den preppy Stil richtig trägt

Wie kann man als Frau diesen Kleidungsstil nun tragen ohne kostümiert auszusehen? Empfehelenswert ist es wieder die preppy Kleidungsstücke mit Klassikern bzw. einer klassischen Garderobe (den klassischen Stil erkläre ich bald) zu kombinieren. So machen das auch die unten genannten Stil-Ikonen des Preppy Styles. Wie wäre es mit der klassischen weißen Bluse/schwarze Jeans plus die preppy Weste und Reiterstiefel? So wie dieser Look, absolut preppy und trotzdem chic

Oder aber ihr mischt einen anderen Stil mit rein. Wer zum Beispiel eher casual lässig ist: nimm die preppy gestreifte Bluse, kauf sie ein bisschen oversized und steck sie locker in die ausgewaschene Jeans. So wie hier. Preppy und trotzdem lässig. Es geht sogar preppy und edgy rockig so wie hier. Alles ist möglich, wenn euch also einzelne Elemente dieses Stils gefallen: nehmt sie und macht sie euch zu eigen!

Wo man die Kleidungsstücke für den Preppy Style kaufen kann

Die Grafik habe ich nur mit aktuellen Stücken von H&M erstellt. Ich finde aber die beste Inspiration und die qualitativ hochwertigsten Kleidungsstücke bekommt ihr bei J. Crew. Die liefern auch nach Deutschland, ihr müsst aber ein bisschen Zoll bezahlen. Ansonsten lasst euch dort inspirieren und versucht ähnliche Stücke bei Asos.com zu finden.

Wie immer gilt: ihr könnt euch auch den Artikel „Wie ich die richtigen Kleidungsstücke für meine Capsule Wardrobe finde“ durchlesen. Dort findet ihr weitere Tipps nach den passenden Kleidungsstücken zu suchen.

Preppy Stil-Ikonen

Und damit kommen wir auch wieder zu den Stil-Ikonen, denn von irgendwo muss man sich ja die Inspirationen für die Kleidungsstücke und wie man sie trägt holen. Ich habe mal ein paar Frauen rausgesucht, deren Style ich als preppy bezeichnen würde.

  • Blair Waldorf aus der Serie ‚Gossip Girl‘ – wahrscheinlich die erste an die man bei preppy denkt, natürlich muss hier aber gesagt werden, dass der Stil in den 2010ern festhängt und sich nicht weiter entwickelt
  • Sarah von Josieloves – diese deutsche Fashionbloggerin zähle ich auf Grund ihrer Liebe zu Kleidern/Röcken und knalligen Farben zum Preppy Style obwohl sie auch viel vom Klassischen Stil hat
  • Herzogin Kate – ebenfalls eine Mischung aus Klassisch und Preppy hat sie aber doch oft diesen typischen preppy J. Crew Style raus. Schaut euch vor allem die Outfits abseits ihrer öffentlichen Auftritte an!
  • Taylor Swift –  hat manchmal schon fast etwas 50ger retro-mäßiges würde ich aber trotzdem hauptsächlich unter preppy verbuchen. Auch hier gilt: nicht an den Roten-Teppich-Looks aufhängen, sondern eher was sie so täglich trägt.

Am besten ihr lasst euch bei Pinterest oder auf dem Blog der jeweiligen Stil Ikonen inspirieren. So bekommt ihr viel Input. Bei Herzogin Kate würde ich auch mal ‚Kate Middelton Casual‘ eingeben. Oder einfach ‚preppy style‘ bringt auch viele Ergebnisse.

Für mich persönlich ist der Preppy Style das genaue Gegenteil vom Rock Chic und daher nicht meins. Aber es ist trotzdem gut zu wissen, was ihn ausmacht so dass man nicht zufällig ein Teil kauft, das gar nicht zu einem passt. Was ist mit euch, seid ihr die Preppy Frauen?

War der Artikel hilfreich? Teil ihn doch einfach!

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest7

5 thoughts on “Preppy Style: Wie du als Frau den Ivy League Stil am besten trägst!

  1. Mensch, der Preppy Style *schmunzel*. Da muss ich gerade an den wunderbaren Blog von Katrin (seeperlen.blogspot.de) zurückdenken, der aber mittlerweile leider, leider ruht. Gekonnt kombiniert liebe ich diesen Stil nämlich durchaus – aber für mich selbst mit sehr viel Bedacht. Für Perlen und Pastell bin ich halt eher ungeeignet – von der Optik her als auch vom persönlichen Wohlgefühl. Da muss dann quasi noch immer ein Schuss „edgy“ dazu. Also greife ich einzelne Elemente auf, kombiniere diese aber so, dass sie wieder zu meinem persönlichen Stil passen. Das karierte Hemd wird dann eben zu Sneakers oder lässigen Boots getragen anstatt zu Ballerinas oder hohen Stiefeln – so wie Du es ja auch in Deinen tollen Links zeigst! Ja, auf diesen Seiten werde ich jetzt gleich noch ein wenig stöbern 😀…!

    Liebe Grüße noch!

    Hasi

    1. Ja es ist auch witzig das einzelne Teile wie das Karohemd ja sowohl beim Preppy Style als auch beim Edgy Style zu finden sind. Der Unterschied liegt dann meist nur in der Farbe (edgy eher rot/schwarz und preppy eher Burberry mäßig) und am Schnitt. Ist mir – wo ich diese Stil Serie jetzt gemacht habe – noch stärker aufgefallen.

      Lg Anne

  2. Oh Gott! Wie peinlich, dass mir ‚preppy‘ bis gerade nichts gesagt hat und dass ich Blair Waldorfs Stil als klassisch verstanden habe. Gott sei Dank lernt man immer noch dazu. 😀

    1. Hahaha, also erstmal denke ich, dass einem sowas nicht peinlich sein muss, weil es auch nicht überlebensnotwendig ist 😉 Und zweitens: preppy ist prinzipiell ja auch irgendwie klassisch gemixt mit viel Farbe/Muster und daher ein extrovertiertes klassisch. Aber das ist auch nur meine Sicht vom Preppy Style. Andere sehen das vielleicht anders. Vielen dank aber für deinen Kommentar!

      Lg Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*