Schritt für Schritt zur Capsule Wardrobe: Schritt 9 bis 11

Möchte mich neu einkleiden
Teil 5 der Schritt für Schritt zur Calsule Wardrobe Anleitung war eine Herausforderung für mich.Es geht um lässige Stücke, Kleidchen und ein komplettes, sehr persönliches, Outfit.

 Psst hier geht’s zu Teil 1, 2, 3 und 4.

Schritt 9 – Kleid und Schuhe

Eigentlich ganz simpel. Ein Kleid (gerne aber auch Rock und ein passendes Oberteil) und ein Paar Schuhe sollen hinzugefügt werden. Das Kleid kann schicker oder lässiger sein, je nachdem wie euer Alltag aussieht.

Mein Problem mit diesem Schritt: innerhalb der Woche kann ich keine Kleider tragen. Deswegen wusste ich einfach nicht was für ein Kleid es denn eigentlich werden soll, welcher Schnitt mir überhaupt steht.

Am Ende habe ich mich für ein eher lässiges Jersey-Kleid entschieden, das ihr auch schon im letzten Outfit Post sehen konntet. Damit bin ich ziemlich zufrieden, weil es wirklich sehr vielseitig ist. Außerdem füge ich noch eine Clutch hinzu. Denn was ist schon ein Kleid ohne passende Clutch?

Schritt 10 – eine lässige Jacke, Schuhe und Top

In diesem Schritt fügen wir Casual Pieces dazu, also lässige Alltagsklamotten.
Gerade jemand der seine Garderobe für die Arbeit aufbaut vernachlässigt vielleicht die legeren Stücke.

Ich habe gewählt: ein weißes T-Shirt, lässiger wird es wohl kaum, meinen treuen Begleiter im Alltag – den Parka und die neu errungenen Stan Smith Sneaker. Jeder andere Sneaker passt an dieser Stelle aber auch!

Schritt 11 – Ein komplettes Outfit, das eurer Persönlichkeit entspricht

In diesem Schritt treten wir ein bisschen zurück und betrachten alles, was wir bisher haben.
Wenn ihr das Gefühl habt, es fehlt euch ein Teil, das ihr absolut liebt: nehmt es auf und gestaltet euer Outfit drum herum.
Wenn ihr – so wie ich – recht zufrieden mit der bisherigen Auswahl seid, dann überlegt euch ein Teil, dass in Kontrast zur bisherigen Garderobe steht.

Tipp: Ich habe irgendwo gelesen, dass ein vielseitiger Kleiderschrank meistens zwei Stilrichtungen vereint.

So kann man Outfits in der einen, oder anderen Richtung erschaffen und gleichzeitig noch einen Mix aus beiden Varianten erstellen.

Nach dem obigen Tipp habe ich mal geschaut und finde meine bisherige Garderobe sehr Casual (mit ein paar coolen Akzenten wie den Lederteilen). Mir fehlen ein paar klassischere, schickere Teile und gleichzeitig ist es mir auch noch nicht cool genug.

Puh, ganz schön viele Kritikpunkte, die mit einem Outfit beseitigt werden sollen.
Ich habe mich also für eine klassische Slack (knöchellange Anzughose) aus Baumwolle entschieden. Damit das ganze aber nicht zu streng wird, kombiniere ich ein Band-Shirt und Slip-On Schuhe von Vans dazu. Damit wäre der coole Part auch abgedeckt. Ein mantelartiger Cardigan rundet das Outfit dann wieder klassisch ab.

So schwer ich mich am Anfang mit diesem Schritt getan habe, so toll finde ich das Ergebnis. Dieses Outfit ist absolut mein Geschmack!

Welche zwei Stilrichtungen wählt ihr? Habt ihr ähnliche Probleme mit diesen Schritten? Lasst es mich wissen!

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest195

8 thoughts on “Schritt für Schritt zur Capsule Wardrobe: Schritt 9 bis 11

  1. Hallo Anne!
    Bin schwer von deiner Art und Weise eine Capsule Wardrobe zusammen zu stellen begeistert!

    Deine Schreibe ist informativ und die dazugehörigen Bilder sehr hübsch!

    Es schwirrt die Idee eine Capsule Wardrobe zu erstellen schon lange in meinem Kopf herum. Leider tue ich mich mit der Umsetzung ziemlich schwer…

    Bin nicht das schlankeste Mädel – auch nicht das reichste. Desweiteren ist es so, das ein dresscode existiert. Arbeite im Büro. Der Hosenanzug hat Priorität und die schwarze, einfache Jeans ist auch ein Muss.

    Nun mein eigentliches Problem:

    Ich kann darauf nicht aufbauen. Ich wüsste nichts, was dazu passen würde. Die klassische Hemdbluse ist vorhanden. An bequemem Schuhwerk, Geld etc., gutem Geschmack und Ideenreichtum mangelt es mir.

    Oberbekleidung welche qualitativ hochwertiger ist, ist für mich zu teuer 😣 Diese etwas höher preisigen Artikel kleiden mich – ich glaube zumindest dem Spiegel bei p & c 😄 – aber gut.

    Ich müsste demnach sehr lange sparen, um mir qualitativ gute Klamotten zu kaufen.

    Wie hast du das gemacht?

    Liebe Grüße 🙋
    Sabina

    1. Liebe Sabina,

      erstmal danke für deinen langen Kommentar.

      Auch für mich ist die Capsule Wardrobe ein Prozess, der nicht so schnell geht wie ich es gerne hätte. Die Teile in dieser Schritt für Schritt Anleitung sind teilweise schon in meinem Besitz, aber viel davon ist auch auf der Einkaufsliste gelandet. Ich bin jetzt fast 9 Monate mit der Capsule Wardrobe unterwegs und keine war komplett. Ich hatte teilweise nur 3 Paar Schuhe und hab die wirklich zu Tode getragen! Aber wenn man erstmal ein Paar hat, das man liebt und wo die Qualität stimmt, stört es einen auch nicht wenn man es täglich trägt.

      Als erstes solltest du dir trotzdem einmal ausrechnen wieviel Geld du tatsächlich monatlich ausgeben könntest. Ich möchte zum Beispiel nicht mehr als 100€ ausgeben. Meine Garderobe ist momentan noch ein wilder Mix aus günstigen H&M Stücken und wenige teurere Teile von z.B. Hallhuber (im übrigen tolle Business-Mode, im Sale lohnt sich das!). Man sollte auch mehr auf die Stoffqualität achten, statt auf den Preis. Kleidung aus Baumwolle, Viskose fällt meist einfach besser und sieht hochwertiger aus als viele synthetischen Materialien.

      Der Hosenanzug, Jeans und Bluse sind doch schon mal ein super Start. Einen ganz guten Tipp, den ich dir auf jeden Fall empfehle ist: Pinterest!
      Ab und zu fällt mir auch nichts mehr zu meinen Kleidungsstücken ein und ich habe keine Idee wie ich sie noch kombinieren könnte, aber Pinterest hilft. Oft gebe ich einfach das Teil ein: Khaki Blazer Outfit und zack zehn neue Ideen.
      Wichtig dabei ist: wenn man es auf englisch eintippt bekommt man mehr Ergebnisse.
      Bei dir würde ich wohl „Business Curvy Women“ eingeben oder auch „Business Attire Plus Size“ ergibt ganz viele tolle Treffer! Aber auch nur „Buisness Attire“ oder „colored Blazer Outfit“ geben schon eine Menge Inspiration.

      Für Business Mode generell gilt: farbige Blazer oder welche mit Muster müsse. mit rein, damit einem eben nicht zu langweilig wird. Blazer sind im übrigen für alle Frauen-Figuren sehr schmeichelnd. Auch farbige oder gemusterte Schuhe können die alltäglichen „Langeweile-Outfits“ aufwerten.

      Zum Schluss noch 2 Seiten, denen ich folge und die tolle Tipps haben oder Inspiration geben: http://blog.modefluesterin.de und http://girlwithcurves.com

      Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen? Sonst versuche ich im neuen Jahr mal eine imaginäre Buisness Garderobe mit Hilfe dieser Anleitung zusammenzustellen, mit Preisen. Vielleicht wäre das ja auch interessant?

      Liebe Grüße,
      Anne

      1. Hallo Anne,
        bin zwar etwas spät dran, habe Deinen Blog aber auch jetzt erst entdeckt, sehr schön gemacht und sehr informativ.
        Ich plage mich auch schon länger mit der Capsule-Idee herum und bin inzwischen auf einem ganz guten Weg (glaube ich zumindest).
        Ich bin schon einige Jahre älter als Du und mein Budget war früher sehr beschränkt, zwei Kinder und alleinerziehend, da reichte das Geld nie. Aber ich lernte schnell, dass Qualität sich immer bezahlt macht und habe dann Second Hand gekauft, manchmal excellente Teile, die ich mir niemals neu hätte leisten können, die aber immer sehr gut in Schuss waren und mir viel Freude gemacht haben. Heute gibt es ja jede Menge tolle Second Hand-Anbieter im Netz, reinschauen lohnt sich immer mal.
        Ansonsten: Super Blog, weiter viel Spaß damit, ich werde ab jetzt immer mitlesen.
        Liebe Grüße, Veronika

        1. Ohhh das freut mich aber, dass dir mein Blog so gut gefällt. Danke dir.
          Ja, ich überlege auch ein bisschen mehr auf SecondHand umzustellen. Hab da auch ein paar gute Ideen.
          Freue mich, dass du ab jetzt regelmäßig mitliest <3
          Lg Anne

          1. Ja, gefällt mir wirklich sehr gut, auch, dass Du dazu stehst, nicht so „auf Zack“ zu sein wie manch andere Bloggerin. Ich finde das gar nicht schlecht, denn manchmal ist das Resultat bei etwas längerem Überlegen viel schöner, und man hat auch oft langfristig mehr Freude an seinen Outfits, wenn man sie in Ruhe und entspannt zusammenstellt.
            Aber jetzt habe ich noch eine technische Frage: Wie stelle ich es an, Dir zu folgen? Ich wollte mich bei bloglovin anmelden, sollte aber dann fünf weitere Blogs auswählen, was ich aber nicht möchte. Über eine kurze Info würde ich mich freuen.
            Schönen Abend,

            Veronika

          2. Also du kannst mir auf Instagram folgen, oder wenn du das nicht hast: kannst du meine Seite als Lesezeichen speichern und dann ab und zu in der Woche vorbeischauen.
            Frage an dich: wäre es leichter mir zu folgen, wenn ich einen Facebook Account hätte? Überlege nämlich schon länger mich anzumelden, wusste aber nicht ob es nicht überflüssig ist?!

            Ebenfalls schönen Abend!

  2. Nein, Facebook ist keine Lösung für mich, ich habe mich schon vor längerer Zeit dagegen entschieden, ich bin ganz gerne ein bisschen privater. Vielleicht melde ich mich bei Instagram an und folge Dir oder ich schaue jede Woche mal rein. Der einzige Blog, dem ich sonst noch folge, ist Beautyjagd (Naturkosmetik), super gemacht und ich werde immer per Mail informiert, wenn es einen neuen Beitrag gibt. Aber es geht ja auch mit einfach reinschauen. Danke für Deine schnelle Antwort 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*