Random Monday #23 – Starting from Scratch

Gedanken: Momentan stecke ich mit der Capsule Wardrobe ein bisschen fest. Irgendwie weiß ich nicht genau was mir am dringendsten fehlt.

Auf der Suche nach Antworten, habe ich diese Starting from Scratch Serie entdeckt und bin gewillt diese ab Mittwoch auf meine Garderobe anzuwenden und nochmal zu überprüfen was mir in meiner Basisgarderobe, vor allem in Hinblick für die Winter Capsule 2015, fehlt. Ich bin gespannt ob es mir hilft und ich hoffe auch einigen da draußen, die gar nicht wissen wo sie anfangen sollen, zu helfen. Continue reading

Random Monday #22 – Wieviel Mode ist gut für uns?


 

Yay to a lovely autumn weekend ?? #weekendvibes #besttimeoftheyear #autumn

A photo posted by @recklessly_restless on

Gedanken: Am Wochenende habe ich ein paar Beiträge für die Woche vorgearbeitet und mich dabei intensiv mit der Frage „Wieviel Mode ist gut für einen Menschen?“ beschäftigt. Und dabei meine ich nicht die Anzahl an Kleidungsstücken, sondern die Zeit, die man damit verbringt Kleidung zu suchen, seinen Stil zu finden, Trends zu kopieren.Klar ist, dass Mode die eigene Persönlichkeit unterstützen kann und auch zu einem guten ersten Eindruck verhilft.  Continue reading

Random Monday #21 – Warum ich die #Chloégirls nicht verstehe


Geärgert: über alle Chloégirls und ihren Hashtag!

Ja, natürlich sind die Taschen schön und ja natürlich bin ich auch ein bisschen neidisch. Aber gleichzeitig kann ich nicht verstehen wie man über 800€ für eine It-Bag ausgeben kann!

Pack 189€ drauf und man könnte -so wie ich es tun werde – einmal um die Welt fliegen.

Vor allem geht es mir darum, dass die Chloé Faye nicht besonders zeitlos ist und die Betonung hier auf „It-Bag“, also Trend-Tasche, liegt. Continue reading

Random Monday #19

Gedanken: Momentan ist es wirklich die Lustlosigkeit, die mich gepackt hat. Herbst Melancholie oder Herbst-Blues, nennt es wie ihr wollt. Keine Lust die Wohnung aufzuräumen, Essen zu kochen, Outfits zu fotografieren, ja nicht mal Lust am Wochenende nach draußen zu gehen.

So lag ich den lieben langen Sonntag auf der Couch und habe dem Nichtstun gefrönt. Auch schön.

Ein kleiner Lichtblick? Continue reading

Random Monday #18

Aus gegebenen Anlass kann und will ich heute nicht über Random Sh*t schreiben.

Es wurde schon viel über die Flüchtlinge geschrieben, auch von anderen Bloggern. Anna hat zum Beispiel einen sehr guten Artikel verfasst.

Ich möchte eigentlich nur anmerken: wir – hier in Deutschland – sind privilegiert aufgewachsen und das ohne unser Zutun. Wir hatten einfach Glück in ein Land geboren worden zu sein, indem es uns viel viel besser geht als den meisten Menschen auf dieser Welt.
Und das teilweise auch nur weil wir andere Länder und Menschen ausbeuten.

Ich kann jeden verstehen, der vor Krieg und Gewalt flüchtet UND ich kann sogar die Leute verstehen die man „Wirtschaftsflüchtlinge“ schimpft. Jeder hat das Recht auf ein besseres Leben! Kein Mensch ist illegal!

Und weil das nicht nur Worte sein sollen, habe ich heute über Aktion Deutschland Hilft e.V. gespendet und bitte euch hiermit das (oder etwas anderes) auch zu tun! Denn jeder kann etwas tun.

Random Monday #17

August ist fast vorbei, Sommer ist fast vorbei, aber das hier – mein Blog – ist noch lange nicht vorbei.

Es tut mir leid, dass ich mich so gar nicht gemeldet habe, allerdings wollte und musste ich diese drei Wochen Sommer genießen, sie für mich haben, erst später teilen.

Wer mir auf Instagram gefolgt ist, weiß dass ich in den USA und in Kroatien gewesen bin. Ausführliche Berichte werden folgen. 

Aber ab und zu muss man Dinge für sich behalten, Momente mit den Leuten teilen, die gerade da sind und nicht mit Fremden im Internet. Meine Gefühlslage in den letzten 25 Tagen reichte von tief verzweifelt, unendlich traurig bis sommerlich leicht und überglücklich. Viel Emotionen für knappe drei Wochen, aber manchmal spielt das Leben mit einem, wirft einen durch die Luft wie ein Blatt im Wind und man kann rein gar nichts dagegen tun außer sich treiben zu lassen und darauf zu vertrauen dass der Wind sich legt.

Ich bin unendlich dankbar für die letzten Wochen und freue mich auf mehr Abenteuer und mehr 2015 auch wenn das Jahr schon fast vorbei ist.

Random Monay #16

 Gedanken: Am Wochenende, während ich ein paar Beiträge für den Blog vorbereitete, habe ich gemerkt, dass ich auf meiner Website noch so viel mehr machen möchte.Ich will euch nicht nur Inspiration geben – da gibt es ja eh Tausende Mädels die das besser machen als ich – sondern Styling Tipps und How To Dress und Stil-Entwicklung und und und.

Ich möchte einfach einen Mehrwert bieten statt nur die Capsule Wardrobe anzupreisen.

Natürlich bin ich keine Stylistin und kann immer nur erzählen was für mich funktioniert (hat), aber vielleicht hilft das ja auch schon ein bisschen weiter.

Ich will wie bei puttingmetogether.com nützliche Informationen bieten und nicht nur „schöne“ Bilder. Ich will das bieten was die Frauenzeitschriften immer versprechen, aber doch nie halten: Informationen wie man sich wirklich modischer kleiden kann. Und ich hoffe dass ich euch – und mir – damit weiterhelfen kann. Denn auch ich bin nicht glücklich mit meinem Kleidungsstil, Kaufverhalten und Schrankinhalt, aber ich werde langsam und stetig besser darin. Und dabei hilft mir die Capsule Wardrobe ungemein.

Blogvorstellung: Statt einer Instagram-Vortsellung gibt es zu obigem Thema auch noch einen Blog Vorschlag. Die Modeflüsterin ist im Gegensatz zu mir nämlich tatsächlich Stylistin und hat unglaublich viele gute Ansätze zum Thema online. Also unbedingt mal bei Stephanie vorbeischauen, denn sie kann etwas leisten, das ich hier nicht kann: die Figur mit einbeziehen!

Random Monday #15

Gedanken: Manchmal fragt man sich im Leben, warum man bestimmte Dinge macht. Im Leben eines Bloggers fragt man sich ab und zu, warum man eigentlich schreibt? Nach 7 Monaten des Bloggen – zugegeben ist das ziemlich wenig – Stelle auch ich mir diese Frage.

Aber die eigentliche Frage, die man in diesem Moment dann hat und die man eher beantworten sollte ist: warum bin ich gerade nicht zufrieden? Ein warum entsteht oft aus Unzufriedenheit. Und ja, ich bin unzufrieden. Ich bin unzufrieden mit den Zahlen meiner Kommentare.

Und dann setzt sich ein Prozess in Gang. Man fängt an zu grübeln: Sind meine Themen nicht zum Kommentieren geeignet? Polarisieren sie zu wenig? Warum Blogge ich überhaupt?

Aber nur vom meckern und nachdenken wird einem weder das ‚warum‘ erklärt noch löst sich die Unzufriedenheit einfach auf. Taten müssen folgen.

Ich habe mich also entschlossen es erstmal einfacher zu machen, Kommentare abzugeben (das bedeutet cachaca zu löschen) und dann werden wir weiter sehen. Nur nicht von der Unzufriedenheit runterziehen lassen!

Instagram-Vorstellung: Instagram ist wirklich voll mit Capsule Wardrobe Bloggern! Das finde ich spitze! Eine weitere Kandidatin, die in diese Kategorie passt: Jess. Sie zeigt mir, wie vielseitig die Stücke im Schrank sein können, ich meine schaut euch das Bild unten an: es sind insgesamt 8 Kleidungsstücke und so viele unterschiedliche Looks.

Random Monday #14

Gedanken: Am Wochenende hatten wir Besuch. Die Jungs wollten in ein Automuseum und die Mädels shoppen. Und da war ich wieder: in der Shoppinghölle! 

Tatsächlich ist eins meiner größten Probleme um zur Fashionista zu mutieren, dass ich shoppen hasse. Manchmal habe ich einen guten Tag und alles gefällt mir, meistens dann wenn ich wenig bis kein Geld mehr habe. Aber wenn ich losgehe mit einem Ziel vor Augen – so wie am Samstag; es sollte eine Jeans-Short werden – geht alles schief. Die Hosen zu kurz, die Beine zu dick, das Licht in der Kabine mies. 

Am Ende war ich einfach frustriert und entschied mich diesen Sommer doch keine Shorts zu kaufen. Vielleicht bin ich einfach mehr der Rock Typ und sollte mich nicht dagegen wehren.

Blog-/ Instagram-Vorstellung: Ein weiteres kleines Highlight aus der Kategorie Capsule Wardrobe Blog. Gefunden habe ich Jen über Pinterest. Sie macht tolle Fotos von ihren Outfits, die einen inspirieren mit der Capsule Wardrobe weiter zu machen.