Outfit Analyse: Warum meine Outfits langweilig sind und Ihre nicht?

Viele Leute haben das Problem, dass sie ihre Outfits und ihren Stil zu langweilig finden. Mir ging und geht es auch so. Hinzu kommt, dass auf der anderen Seite das Gras immer grüner ist. Gerade Instagram mit seinen tausenden Outfit Post gibt uns ein Gefühl unzureichend zu sein. Alle sehen besser aus als ich, obwohl wir fast alle die selben Basics im Kleiderschrank haben. Aber warum ist das so?
Heute werde ich ein ganz typisches Outfit – nämlich ein T-Shirt und Jeans Look – für euch analysieren. Ich werde versuchen herauszufinden warum Sie besser aussieht als ich. Und ich hoffe damit ein paar allgemeine Regeln für uns alle ableiten zu können, die beim nächsten Ankleiden hilfreich sind.

Das Outfit

Die Analyse

Eigentlich handelt es sich um ein ganz normales Outfit: ein weißes T-Shirt und eine Jeans. Aber findet ihr nicht auch, dass es an der lieben Sara viel besser aussieht? Das hat mehrere Gründe:

  • die Jeans: ist keine normale Skinny Jeans sondern eine angesagte Mom Jeans, außerdem kommen die kleinen Details – die ausgefransten Enden der Jeans – noch besser zur Geltung weil der Look an sich sehr Basic ist
  • die Schuhe: Pumps wären nicht meine erste Wahl gewesen, aber hätte sich Sara für meine geliebten Sneakers entschieden, würde der Look zu casual wirken. Ein paar Flache und spitze Ballerinas wären aber genauso gut gewesen, denn auch die bringen die nötige Femininität mit, die dieses Outfit noch braucht.
  • die Tasche: Hier geht es nicht so sehr um den Fakt, dass es eine sehr teure Designer-Tasche ist, sondern dass auch sie die feminine Seite des Looks unterstreichen soll. Außerdem spielen der Fakt, dass sie aus Wildleder ist (siehe Punkt Stoff-Mix) und die grobe Kette eine weitere wichtige Rolle.
  • der Stil-Mix: Da wir alle Kleidungsstüke an sich schon untersucht haben gehen wir einen Schritt weiter. Wie oben schon erwähnt ist ein T-Shirt und Jeans Look wohl der typischste Freizeitlook, den wir so kennen. Durch die teure Tasche und die Pumps wird aber ein bewusster Stilbruch erzeugt, die das Outfit sehr spannend macht. Man fragt sich: geht sie so auf ein Date, was je nach Location auch total angemessen wäre, oder einfach nur shoppen? Egal was es ist, Sara ist für beides gut genug gekleidet.
  • der Stoff-Mix: Wie erwähnt ist es von besonderer Bedeutung,  dass die Tasche aus Wildleder ist. Ich glaube, dass dieses Outfit uns genauso gut gefallen würde mit dieser Wildleder-Tasche von Zara statt der teuren Gucci-Tasche. Wichtig ist nur, dass neben Baumwolle noch ein weiteres Material Einzug in den Look erhalten hat. Das macht das Outfit für den Betrachter ansprechender. Auch die Kette bringt in das sonst sehr Accessoires-lose Outfit genügend Metall um spannend zu wirken.
  • die Farbwahl: Schuhe und Tasche sind absichtlich beide in schwarz gehalten. Weil noch mehr Farben weniger harmonisch gewirkt hätten. Die gute alte Tasche-passend-zu-den-Schuhen Regel, von der bin ich generell kein Fan wenn es um starke leuchtende Farben geht, gegen schwarz lässt sich allerdings nichts sagen. Außerdem unterstreicht schwarz auch wieder die elegantere Seite des Outfits.

Es sind also meist die Details auf die man bei einem gelungenen Outfit achten sollte, dann kann man auch mit einem eigentlich simplen Look den Titel Fashionista abgreifen. Achtet besonders auf die Schuhe und einen Material-Mix und schon werden eure Outfits aufregender!
Anmerken möchte ich noch, dass Sara wohl kaum so rational an ihren Look herangetreten ist wie ich es hier gemacht habe. Menschen mit einem gewissen Stil-Gefühl wissen, was im Outfit noch fehlt und was zu viel ist. Für mich ist es allerdings schwieriger und deswegen versuche ich oft Looks zu analysieren.

Gefällt euch die Art dieses Post? Soll ich noch mehr Outfits analysieren? Wenn ja, hinterlasst mir doch einen Kommentar.

5 thoughts on “Outfit Analyse: Warum meine Outfits langweilig sind und Ihre nicht?

  1. Hey Anne,
    Hab dich heute auf Printerest entdeckt und bin begeistert von der Capsule Garderobe Herbst 2018.
    Ich bin seit ca. 2 Jahren an meiner Capsule Garderobe am Basteln.
    Leider bin ich im Sommer in alte Muster verfallen und hab wahllose Sommerklamotten geshoppt. Dein Beitrag zum Herbst hat mich wieder motiviert nochmal voll durchzustarten mit meiner Capsule Garderobe für den Herbst, Danke dafür.
    Liebe Grüße Natalie

    1. Ui,
      danke Natalie! Freut micht sehr, dass ich dich inspirieren konnte! Ich bin ja auch immer noch am basteln und gerade mit den Herbst und Winter Garderoben tu ich mich ja schwer. Von daher: dran bleiben und durchhalten. Ich bin jetzt schon tausend Mal zufriedener als noch vor zwei Jahren. Rückschläge gehören aber dazu!

      Lg Anne

  2. Hallo Anne,

    ich habe dich zufällig entdeckt und finde deine Outfit-Analyse klasse! Ich finde meine ewigen Jeans-Shirt-Kombis nämlich ziemlich eintönig und suche Ideen, das zu ändern. Hast du noch mehr solche Analysen gemacht? Wo?

    Lg
    Regine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.