Meine Skin Care Routine: Wie ich meine Haut wieder in den Griff bekommen habe

Vor ca. einem Jahr hatte ich euch hier meine Make-Up Capsule gezeigt. Viel hat sich daran nicht geändert, allerdings gehört nicht nur Make-Up zu einer guten Haut sondern vor allem eine vernünftige Hautpflege. Meine liebsten Hautpflege-Produkte möchte ich euch somit heute vorstellen.

Mir ist durchaus bewusst, dass es eine gewisse Ironie hat über meine Gesichtshaut zu sprechen, ohne dass ihr mein Gesicht je gesehen habt. Das ist allerdings eine Geschichte für einen anderen Post.

Trotzdem hatte ich gerade in letzter Zeit ein bisschen zu kämpfen mit meiner Haut, sie jetzt aber wieder im Griff. Und woher das kam und wie ich es wieder zu einer reinen Haut geschafft habe wollte ich eben mitteilen.
Ich habe eine zur Akne neigende Haut. Ja, auch mit 28 Jahren. Das lässt einen natürlich regelmäßig verzweifeln, wenn man wieder etwas umgestellt hat um die Haut besser zu machen, man aber das Gegenteil erreicht.

Vor ca. 2-3 Monaten hatte ich an zu vielen Schrauben gedreht und wusste nicht so recht, was ich wieder zurück ändern sollte um meine Haut zu beruhigen.

Der erste Schritt: Bioderma Sebium Akn Creme

Da ich der Überzeugung war, dass eigentlich alles beim Alten war und ich nur einen kleinen Akne-Schub hatte ging ich in die Apotheke um mir die Bioderma Sebium Akn Creme zu besorgen. Warum? Weil die liebe Agata sie empfohlen hat (bitte lest alle ihre Artikel zur Hautpflege- die sind Gold wert!).

Dank dieser Creme wurde meine Haut schon besser, aber nicht wieder so wie sie vorher gewesen ist. Also begann ich zu überlegen, ob es nicht doch daran lag, dass ich meine Abschmink-Routine geändert hatte.

Schritt 2: Abschminken mit dem Take the Day Off Balm von Clinique

Mildes Abschminken ist einer der wichtigsten Schritte, wenn man eine zur Akne neigende Haut hat. Was viele Menschen – inklusive mir – Jahre lang falsch machen ist, in die Apotheke oder zum DM zu laufen und sich die Reinigung für unreine Haut zu kaufen. Im Gegenteil ihr müsst etwas sehr mildes und öliges benutzen um eure Haut zu reinigen. Abschmink-Öle und Balms sind da die besten Alternativen. Wer mehr dazu wissen möchte, dem empfehle ich wieder die Artikel von Agata.

Ich hatte eigentlich schon eine sehr milde Variante gewählt: ein Abschmink-Öl von Balea. Aber trotz der Mischung aus milder Reinigung und Säure Peeling mit der Bioderma Creme war meine Haut noch sehr schlecht.

Also stieg ich wieder um auf mein alt bewährtes Produkt – der Balm von Clinique. Nach ein paar Tagen spürte ich eine leichte Verbesserung und dachte mit ein bisschen Peeling dazu würde alles wieder besser werden.

Schritt 3: Sanftes Peeling mit dem Dermalogica Gentle Cream Exfoliant

Dieses Produkt wurde von keiner geringeren als Lisa Eldridge empfohlen. Auch sie hat zur Akne neigende Haut und daher nehme ich jeden Tipp von ihr begierig auf. Der Gentle Cream Exfoliant ist dabei das teuerste Stück in meiner Hautpflege. Ich habe ihn mir vor ca. einem Jahr mit Hilfe einiger Douglas Gutscheine zugelegt.

Als wirklich gute Alternative – allerdings mit Peeling Körnern, die ich eigentlich vermeiden wollte – kann ich aber guten Gewissens auch die Peeling Maske von Avene empfehlen.

Zurück zu meiner Haut. All diese Maßnahmen machten meine Haut zwar erträglicher aber weit entfernt von dem wie sie jetzt ist. Alle paar Wochen hatte ich schlimme Ausbrüche vor allem im Kinn Bereich die schon fast an einen Ausschlag erinnerten bis, ja bis ich im Urlaub war.
Bei meiner Familie schminkte ich mich kaum, benutze weiter meine milde Reinigung und die Bioderma Creme und nach einer Woche hatte ich eine so reine Haut wie seit 3 Monaten nicht mehr. Die Lösung lag auf der Hand.

Schritt 4: Das Make-Up wechseln!

Ich hätte nie gedacht, was für einen riesen Unterschied es macht welches Make-Up man verwendet. Aber ich konnte der Verwandlung meiner Kraterlandschaft zu reiner Haut quasi Tag für Tag zusehen.

Als ich euch meine Make-Up Capsule vorstellte benutzte ich die CC Cream von Maxfactor – und die ist auch nicht schlecht. Wenn ich hier im Text von „Haut wie vorher“ spreche meine ich meine Haut als ich genau dieses Produkt benutzte. Das war mir zu dem Zeitpunkt nur selbst nicht klar, dass es am Make-Up lag.

Als ich dann zum FitMe Perfect Make-Up von Maybelline griff, fing der Horror an.

Heute benutze ich die CC Cream von Bourjois (bei Asos gekauft) ebenfalls auf Empfehlung von Lisa Eldridge und was soll ich sagen? Meine Haut ist noch besser als vorher!

Wer vielleicht mehr Deckkraft für seine noch sehr unreine Haut benötigt, benutzt am besten die Dermablend Serie von Vichy aus der Apotheke – ein weiterer Tipp der Lisa Eldridge.
Die Kombination all dieser Schritte hat mir endlich eine halbwegs reine Haut verschaffet. Natürlich habe ich ab und an ein paar Pickelchen, aber keine großflächige Akne mehr am Kinn und das ist wirklich ein unglaublich erleichterndes Gefühl.

Und nun zu euch. Was benutzt ihr denn so? Ich bin jetzt nämlich noch auf der Suche nach einer guten Feuchtigkeit spendenden Tagescreme! Kennt ihr da was? Habt ihr auch Probleme mit eurer Haut?

5 thoughts on “Meine Skin Care Routine: Wie ich meine Haut wieder in den Griff bekommen habe

  1. Dem stimme ich natürlich uneingeschränkt zu, dass die richtige oder falsche Hautcreme einen großen Unterschied hinsichtlich des Hautzustands machen kann. Da ich leider auch noch immer nicht ganz vor gelegentlichen Pickeln gefeit bin, freue ich mich natürlich immer über gute Produkte. Meine Lieblingstagescreme ist jetzt schon länger die Niveau Cellular Anti Age Creme. Jeder Mensch ist natürlich anders, aber ich zumindest vertrage sie sehr gut. Sie hat eine leichte Konsistenz, ist gut verteilbar, parabenfrei und hat – was mir auch trotz aller Umstrittenheit besonders wichtig ist – einen Sonnenschutzfaktor von 30. Sie ist dezent parfümiert, der typische Nivea-Duft halt.

    Danke übrigens für Deine obigen Tipps, da werde ich mich mal etwas umsehen!

    Liebe Grüße

    Hasi

  2. Bei der Gesichtspflege halte ich es mittlerweile gerne minimalistisch: außer Wasser und Pflanzenöl kommt mir nichts an die Haut! Wer zu Akne neigende Haut hat sollte sich mal die Videos von MoinYamina bei YouTube anschauen – vielleicht hilft weniger mehr !

    1. Hi Antje,
      danke für deinen Kommentar und die Youtube Empfehlung! Kannte das Video im Übrigen schon. Mein Ansatz ist ja quasi der gleiche: mit Öl abschminken und die alten Hautschüppchen durch Peeling (mit Säure in der Creme und 1 mal in der Woche durch die Maske) zu entfernen. Wenn ich jetzt noch die passende Gesichtscreme finde, bin ich zu hundert Prozent zufrieden.
      Und ich gebe dir recht, weniger ist wirklich mehr. Deswegen auch keine weiteren Gesichtswasser oder irgendwelche dubiosen 5-Schritt Systeme. Abschminken und eincremen reicht ;)
      Lg Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.