About

Gut gekleidet, modisch, stylish sein und trotzdem genug Geld über haben um die Welt zu bereisen?

Das ist eins der Ziele, das recklessly-restless.com verfolgt. Verreist du auch für dein Leben gern? Aber du gibst viel zu viel Geld für Mode aus? Oder du weißt gar nicht, wie man sich ein modisches Outfit zusammenstellt? Dann bist du hier richtig. Das Capsule Wardrobe Konzept lässt dir genug Platz deine Liebe zur Mode auszudrücken und gleichzeitig Geld zu sparen. Geld, dass du wie ich in tolle Reisen investieren kannst.

Wer schreibt hier?

Hi, ich bin Anne und habe diesen Blog im Januar 2015 gegründet. Seit 2007 liebe ich Fashionblogs, bin aber selbst eher eine sparsame Shopperin. Der Hauptteil meines ersparten Geldes fließt nämlich in mein liebstes Hobby: dem Reisen. Wie man beide Leidenschaften verbinden kann? Mit dem minimalistischen Kleiderschrank Prinzip!

Warum Recklessly Restless?

Ich bin rastlos und dabei manchmal auch ein bisschen rücksichtslos. Rücksichtslos bezogen auf meinen Kontostand. Aber ich kann einfach nicht aufhören von weit entfernten Orten zu träumen und so surfe ich auf Reise-Schnäppchen-Seiten, suche auf Skyscanner nach allen möglichen Flügen und durchstöbere Hotel-Apps nach guten, günstigen und manchmal luxuriösen Hotels.

Und wie kann ich dir nun helfen?

  • ich zeige dir und mir wie man mit ca. 40 Teilen eine Garderobe aufbauen kann, die man liebt
  • so kann man Zeit, Geld und Energie, die für die Frage: „Was ziehe ich heute bloß an?“ sparen
  • ich gebe dir Beispiele wie du das ersparte Geld in günstige Reisen verwandelst
  • Berichte von meinen Reisen liefen Information und Inspiration
  • und zeige dir meine Interpretation von Mode und Stil

Wenn du mehr wissen willst, dann nimm doch Kontakt mit mir auf!

6 thoughts on “About

  1. Hallo,

    was für ein toller Blog! Ich bin gerade dabei, radikal meinen Besitz zu reduzieren, um freier zu sein und reisen zu können. Und weil es eben gut tut, wenige, aber hochwertige Dinge zu besitzen. Obwohl ich wenig besitzen möchte, möchte ich auch eine attraktive, gutgekleidete Frau sein. Dein Blog ist in dieser Hinsicht total inspirierend! Vielen Dank auch für die vielen Fotos, gerade beim Thema Mode möchte man doch was zum gucken haben!

    Liebe Grüße, Marcella

  2. Hi Anne, ich war letztens im totalen Kleiderschrankfrust -alles voll und trotzdem irgendwie nicht so richtig treffsichere Outfits ohne viel Nachdenken. Und dann bin ich auf deinen Blog gestoßen und wusste „yes!“ Ich wusste nicht, wonach ich suche, aber die capsule wardrobe ist es! Ich habe das meiste meinrs Kleiderschranks einfach weggepackt, momentane Lieblingsteile ausgesucht und seitdem bin ich viel schneller. Nun gehe ich das echte Capsule Wardrobe Projekt im Frühjahr an. LG Cori

    1. Hi Cori,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Freut mich, wenn dir meine Seite hilft.
      Es ist schon erstaunlich, dass die Lösung manchmal wirklich darin liegt erstmal weniger zu haben, statt mehr.
      Falls du noch Hilfe bei der Erstellung deiner Capsule Wardrobe brauchst, kann ich dir auch meine Schritt für Schritt Anleitung ans Herz legen. Und falls du doch noch irgendwelche Fragen oder Probleme hast: immer her damit. Vielleicht kann ich einen neuen Post daraus machen.
      LG Anne

  3. Ich hab eine große Liebe zu großer Abwechslung – und neben meinem konstanten Reise- auch einen ziemlichen Sammeldrang. Aber als ich mich wirklich mal ein Monat lang beinahe gezwungen habe, mit 40 Teilen (inkl. Schuhe usw.) auszukommen, habe ich gemerkt, wie einfach das sein kann. Ich habe zwar nicht das ganze Monat und auch nicht mit nur 40 Teilen durchgehalten, aber lehrreich war’s schon!
    Seither nehm ich mir vor, aus meinem Kleiderschrank mindestens drei- bis viermal pro Jahr eine persönliche kleine Kollektion zu erstellen, und diese dann etwa ein Monat lang bevorzugt zu tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*