9.9 Spitzenbluse und Statement-Blazer

Lena-Terlutter-Blazer-kombinieren-Spitzenbluse-Outfit
Hose: Jamie Jeans Topshop // Spitzenbluse: H&M // Blazer: Lena Terlutter x Edited // Uhr: Casio // Schuhe: H&M – alle Links zu den Produkten findet ihr im Shop

Zweites Outfit mit meinem tollen Lena Terlutter Blazer! Und auch in dieser Kombination mit der Spitzenbluse finde ich das Teil einfach zu gut.
Übrigens ich würde euch wirklich gern mal einen Look mit der Spitzenbluse ganz ohne Jacke zeigen, aber da sind wir wettermäßig einfach noch ein Stück entfernt von. Aber im Hochsommer heißt es dann: Spitzenbluse und Jeansshorts, da freu ich mich zugegeben schon super drauf.

So und nun noch ein paar Zeilen aus meinem Alltag. Der Keller ist leer und was man immer alles so aufhebt, weil man denkt man könnte es irgendwann nochmal gebrauchen, ist wirklich faszinierend. Boxen, Radios, alte farben etc. Der ganze Müll auf dem Recyclinghof hat mich irgendwie traurig gemacht. Aber er hat mir auch wieder gezeigt wie wichtig die Capsule Wardrobe Methode sein kann um gegen diese Wegwerfgesellschaft einen kleinen Beitrag zu leisten. Es fängt immer bei einem selbst an!

Lena-Terlutter-Blazer-kombinieren-Spitzenbluse-Outfit

Lena-Terlutter-Blazer-kombinieren-Spitzenbluse-Outfit

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest2

5 thoughts on “9.9 Spitzenbluse und Statement-Blazer

  1. Sieht klasse aus, liebe Anne!

    Ja, schon heftig, was sich so alles ansammelt. Und irgendwie empfinden wir diese Fülle meistens auch noch als ganz normal. Letztens habe ich mal einen Bericht über eine junge Frau in Afrika gelesen. Sie wohnte mit ihrer Familie in einer kleinen Hütte. Die Wand war mit Zeitungspapier tapeziert und bis auf einen kleinen Teppich, eine Kochplatte und ein paar Kleinigkeiten – ich habe das Bild nicht mehr genau im Kopf – war die Hütte fast leer. Also, das heißt, sie hatten eigentlich kaum Besitztümer. Und das schien dort, wo sie wohnt, offenbar ganz normal zu sein. Puh. Mir ging daraufhin durch den Kopf, was wir so alles in unserer eigenen Wohnung „horten“, obwohl ich jetzt auch nicht so viel Überflüssiges um mich herum haben möchte. Tja – ich war dann direkt etwas beschämt, wie selbstverständlich wir diese ganzen Sachen hier eigentlich nehmen. Das zeigt wieder, wie sehr man wertschätzen soll, was man hat, denn Viele in anderen Ländern haben deutlich weniger Möglichkeiten. Und den Luxus des Wegwerfens noch guter Dinge – weil sie unmodern sind oder man sie einfach nicht mehr mag – können ja eigentlich auch nur wir uns leisten. Das stimmt mich irgendwie schon nachdenklich. Ja, und wieder mal darf das Konzept der Capsule-Wardrobe hervorgehoben werden, das im Grunde einen bewussteren Konsum bewirbt und zum Ziel hat, dass Sachen wirklich mal aufgetragen werden sollen.

    Liebe Grüße
    Hasi

    1. Hi Hasi. Hi Anne.

      Schöner Kommentar. Ich finde, Bescheidenheit ist eine wichtige Eigenschaft und ich bin sehr traurig, dass sie in unserer heutigen Gesellschaft immer seltener anzutreffen ist oder wie oft man einfach vergisst, mit dem glücklich zu sein, was man hat. Manchmal finde ich es schade, dass ich kein Kind mehr bin. Ich muss sagen, dass wir als Familie nie „viel“ übrig hatten, nie um Urlaub waren. Das war auf der einen Seite natürlich blöd, auf der anderen stört es mich glaube ich heutzutage mehr, dass ich als erwachsene, geldverdienende Person „alles kaufen kann“, was ich will und man sich einfach über seinen Besitz definiert. Und damit immer ein kleines Stück meiner Bescheidenheit abgegeben habe. Das möchte ich gerne wieder haben. Ich glaube, das ist ein guter Vorsatz 🙂

      Und zum Schluss: Sehr schönes Outfit! Momentan sind die Temperaturen ja super, gestern konnte ich das erste Mal OHNE Jacke raus gehen!

      Liebe Grüße
      Jasmin

      1. Ja das Thema „Zufrieden sein mit dem was man hat“ beschäftigt mich auch sehr! Wenn du mehr dazu lesen willst, kann ich dir nur die Seite mymonk.de empfehlen. Die ist auch unten im Blogroll verlinkt 😉 Oder aber auch das Buch „Ich bin raus“ verlinkt in den Buchempfehlungen!

        Danke für deinen lieben Kommentar! Genieß den kurzen Ausbruch von Sommer.

    2. Danke Hasi für diesen langen und wahren Kommentar.
      Wirklich krass was so hergestellt wird nur damit wir wieder etwas Neues kaufen. Heute am Frühstückstisch habe ich mal in den ganzen Prospekten geblättert; Wassertonnen für den Garten die aussehen wie ein Baumstamm. Nur damit man die alte aber noch gute Wassertonne aus Plastik wegwirft. Wirklich absurd!

      Lg Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*