Inspiration – Kapstadt

Where to Stay in Cape Town
by Loren Kerns, CC BY 2.0, via Flickr

Während wir noch auf den Frühling warten, verabschiedet sich die südliche Hemisphäre so langsam vom Sommer. Mal wieder war es Lina, die mich zu diesem Post inspirierte. Aber echt Lina, bist du jetzt eigentlich noch Fashion-Blogger oder doch schon digitaler Nomade? Eigentlich ist mir das auch egal, mach bitte einfach weiter so!

Südafrika ist tatsächlich erst vor ca. 2 Jahren in mein Bewusstsein getreten. Ich habe aus beruflichen Gründen ein paar unglaublich nette Südafrikaner auf einer Konferenz treffen dürfen und natürlich haben die ordentlich Werbung gemacht. Und das haben sie anscheinend so gut hinbekommen, dass ich gerne längere Zeit dort verbringen möchte. Wo ich dann wohnen und was ich tun würde erzähle ich euch jetzt.

Unterkunft

Ginge es um einen kleinen einwöchigen Urlaub, dann würde ein Hotel durchaus in Frage kommen. Und das Hotel der Wahl wäre das Ellerman House. Jedes Zimmer verfügt dort über eine Terasse oder einen Balkon mit Meerblick. Es ist etwas ruhiger gelegen, aber trotzdem nicht allzu weit von der Stadt entfernt.

Wer lieber in Mitten der Stadt wohnt, für den könnte das Pembroke 403 genau das Richtige sein. Es ist ein 5-Sterne Apartment-Komplex mit Blick auf den Hafen und allem was man sonst noch so braucht.

Favorite Airbnb Spot

Cape Town Airbnb Mansion

Wie oben erwähnt würde ich gerne eine längere Zeit Kapstadt genießen und da bietet sich nunmal Airbnb immer wieder an. Dieses traumhafte Apartment ist wirklich nur etwas für die High-Roller unter uns. Aber es sieht so mega gut aus, dass ich es euch zeigen musste.

To Do

Ach so vieles was man sich anschauen kann. Und wie immer empfehle ich einen Kochkurs – ja, ja findet ihr bestimmt nach dem 100-sten Mal langweilig, aber man kann eine Kultur nicht besser kennen lernen als über das Essen. Außerdem ist das beste Urlaubsmitbringsel nun mal ein neues Rezept. Es gibt tatsächlich eine Kochsafari durch den Stadtteil Bo Kaap und dazu habe ich sogar ein Video gefunden.

Ich würde außerdem gerne noch etwas in Südafrika lernen außer neue Rezepte, nämlich das Surfen. Zugegeben bin ich mir nicht mal sicher, ob ich es gut hinbekommen würde außerdem hasse ich es Salzwasser zu schlucken, aber trotzdem will ich es irgendwann mal ausprobieren. Eine Schule mit guten Bewertungen findet man natürlich auf Tripadvisor.

Was man sonst noch alles Tolles erleben kann in und um Kapstadt, hat uns ja auch die Nelly-Epic-Spring Kampagne gezeigt. Zu finden auf .

Weiteres

Hier meine kleine Link-Sammlung zum Thema Kapstadt: Free Things To Do und besonders gut hat mir diese Seite mit 41 Dinge für unter 200 ZAR (Südafrikanische Rand entspricht ca. 15 €) gefallen.

One thought on “Inspiration – Kapstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.