Stylisch sein vs. Stil haben, wo liegt der Unterschied?

Persönlichen Stil finden

Ich hatte ja am Montag schon geschrieben, dass auch ich meinen Senf zu dieser Thematik geben möchte. Ich denke gerade wegen der Omnipräsenz an Mode durch Fashionblogger und wegen der eben auch oft gesponserten Kleidungsstücke verliert sich eine große Mehrheit der Mädchen und Frauen in der Mode.

Stylisch sein und persönlichen Stil haben sind zwei verschiedene Dinge. Schauen wir uns dazu mal zwei Looks an:

Sending you much of love from berlin fashion week ❤️ This look is new up on WWW.FASHIIONCARPET.COM (link in profil) 🙂

A photo posted by Nina Schwichtenberg (@fashiioncarpet) on

Diese zwei Damen sind ein recht gutes Beispiel für trendig (und keine Frage gut aussehend!) aber eben auch nichtssagend was die einzelne Persönlichkeit angeht. Wie soll ich zwischen den beiden unterscheiden? Was macht sie einzigartig? Leider sehe ich das nicht in ihren Looks.
Persönlich folge ich nur einer der beiden und das auch nicht auf Grund der Mode, sondern auf Grund der sehr guten Beiträge über das Bloggen im allgemeinen. Ich folge nur Fashion-Bloggern, deren persönlichen Stil ich mag und deren Stil ich vor allem sehen kann.

Was ist also persönlicher Stil?

Und wie erkennt man persönlichen Stil? Ich würde sagen daran, dass sich die Outfits doch in einigen Aspekten immer ähneln obwohl sie verschieden sind. Da kommen wir wieder auf die Outfit Formel zurück. Diese Personen wissen was ihnen steht und sie ziehen das durch, egal ob es gerade angesagt ist oder nicht. Meine persönlichen Lieblingsblogger dieser Kategorie:

Busy day furniture shopping for our new office! ❤️ | @shop_sincerelyjules shorts

A photo posted by JULIE SARIÑANA (@sincerelyjules) on

a full view of my last outfit – jersey dress and button down shirt 💥

A photo posted by Desi (@desifare) on

 

Warum die 4 Mädels Stil haben?

Ich nehme die Damen mal einzeln auseinander um zu zeigen, dass alle 4 ihren persönlichen Stil gefunden haben und ab und zu ein paar Trends hineinschmeißen ohne sich dabei zu verlieren.

Julie: sie trägt vermehrt Shorts, Skinny Jeans und hauptsächlich Sneaker, dazu häufig locker sitzende Oberteile und fertig ist der Look. Momentane Trendteile: Off-Shoulder Tops aber immer oversized und lässig, eher wenig verspielt.
Audrey: habe ich hier schon beschrieben. Momentane Trendteile sind bei ihr die Gucci Oxford Schuhe. Da sie hauptsächlich aber eh flache Schuhe trägt, passt es zu ihr.
Nisi und Desi: Ihren Stil würde ich als Minimalistisch beschreiben. Im Sommer Shorts und Sandalen, grober Strick oft hoch geschnittene Jeans und Midi-Röcke gehören zu den Essentials. Trendteile sind häufig ihre Taschen und Schuhe, trotzdem aber immer schlicht und lässig cool gehalten. So passt dann auch alles zusammen.

Ihr seht es geht hier nicht um Trends kaufen ja oder nein, sondern darum zu erkennen: welcher der Trends passt zu mir. Welchen davon möchte ich auch die nächsten Saisons noch tragen? Wie kann ich den Trend zu etwas machen, das mir entspricht?

Wie seht ihr diese Thematik? Was macht für euch persönlichen Stil aus? Wieviel Trends findet ihr für euch ok?

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.