Quick Review – Maui: Meine Insider Tipps

 Maui Insider Tipps - Aktivitäten, Restaurants, Tipps für Maui, Hawaii 
Maui ist die Insel Hawaiis, die wohl am meisten zu bieten hat. Sie vereint so viele Seiten Hawaiis, dass ein Besuch hundertprozentig belohnt wird! Von Vulkan-Kraterlandschaften zu Traumstränden und dichtem Urwald ist alles dabei. Ich habe mich definitiv während unserer Weltreise in dieses Plätzchen Erde verliebt und trage hier kurz und knackig meine gesammelten Insider Tipps zusammen.

Hotel: das Maui Seaside Hotel

Unterkünfte sind auf Hawaii recht teuer, aber dieses Hotel in der Nähe des kleinen Flughafens bietet alles, was man so braucht und hat eine sehr gute Lage auf Maui. Man erreicht alle Teile der Insel sehr schnell. Drum herum ist es vielleicht nicht so schön wie in Lahaina, aber wer nach einer guten und günstigen Unterkunft sucht ist hier gut beraten.

Zeit: 7 Tage

Fast zu wenig für so eine vielseitige Insel. Die Tage sind rasend schnell vergangen und waren mit unter die schönsten auf unserer kleinen Weltreise.

Bestes Restaurant: Mama’s Fish House

Maui Insider TippsRestaurant

Vom Namen her ein unscheinbares kleines Restaurant, es stellte sich aber als das beste und teuerste der Insel heraus. Dafür ist das Essen aber grandios. Mit Hummer gefüllter hawaiianischer Fisch, die Nachspeisen sind fast zu schön um sie zu essen und das alles mit grandiosem Blick aufs Meer: es ist das Geld alle mal wert.

Bester Snack: Die Fisch Tacos an der Road of Hana, Meile 28

Wer es günstiger und trotzdem lecker mag, dem empfehle ich die Fisch Tacos an einem Straßenstand an Meile 28 der ‚Road to Hana‘.

Maui Insider Tipps Essen

Beste Souvenirs: ebenfalls Meile 28, Road to Hana

Direkt neben dem Fisch-Taco Stand (und einiger anderer Stände), gibt es einen kleinen Souvenir Laden. Dort werden sehr schöne T-Shirts, Karten aber auch wunderschöner Schmuck – designt von einer Einheimischen – verkauft. Die Silberketten mit den Hawaiianischen Inseln als Anhänger fand ich besonders schön und ärgere mich, keine mitgenommen zu haben.

Bester Drink: Ein kühles Bier im Bubba Gump, Lahaina

Hawaii hat wirklich ein paar gute Biersorten zu bieten. Und das Bubba Gump, das mit etlichen Requisiten des Films Forrest Gump ausgestattet ist – hat eine fantastische Aussicht auf das Meer vor Lahaina. Probiert auch die Coconut Shrimps, wenn ihr schon da seid!

Beste Foto Location: auf dem Vulkan Haleakala

Maui Insider Tipps Fotolocations

Weil diese Kraterlandschaft so anders ist als die ganzen Strände und typischen Hawaii Bilder. Man glaubt gar nicht, dass man noch auf Hawaii ist, wenn man mitten in den Wolken steht und an einem der Nebel über die karge Landschaft vorbei zieht. Gänsehaut-Moment!
Und wenn ihr schon dort oben seid: wartet bis die Sonne vollständig untergegangen ist und freut euch über den leuchtensten Sternenhimmel den ihr je gesehen habt. Aber vorsicht, es ist wirklich sehr sehr kalt dort oben. Packt euch in alles ein, was ihr dabei habt.

Bester Strand : Unentschieden

Ich kann mich beim besten Willen nicht für einen Strand entscheiden, denn Maui hat so so viele wunderschöne Strände. In einer einzigen Woche war ich an einem schwarzen, einem roten Sandstrand und an etlichen weißen Sandstränden. Im Norden sind die Wellen höher, dort kann man viel Spaß im Wasser haben, die südlichen Strände sind perfekt für Familien und fürs Schnorcheln geeignet, weil dort weniger Seegang ist. Für jeden ist somit etwas dabei.

Beste Wanderung: Pipiwai Trail

Die Wanderung zu einem großen Wasserfall ist vor allem so toll, weil sie mitten durch einen Bambus-Wald führt. Eine merkwürdige Ruhe strahlen die meterhohen Pflanzen aus. Und wieder ist man überrascht, was Maui einem alles bietet. Um zu dem Eingang des Parks zu kommen muss man die Road to Hana fahren und sogar noch ein Stück weiter. Es lohnt sich also wirklich früh hierhin aufzubrechen.

Maui Insider Tipps Wanderung

Bester Ausflug: Road to Hana

Oben schon kurz erwähnt, die Road to Hana muss man einfach fahren. Noch nie hat das Sprichwort: der Weg ist das Ziel, so sehr gepasst wie zu dieser Straße. Gesäumt von dichtem Wald, ist diese wirklich sehr enge Straße übersäht mit Stationen, an denen es sich anzuhalten lohnt: eine Lava-Höle, mehrere Spots zum Surfer beobachten, Wasserfall an Wasserfall. Ich werde vermutlich noch einen extra Beitrag dazu schreiben.

Bestes Erlebnis: Wale beobachten!

Maui Insider Tipps Erlebnis

Kein Erlebnis auf dieser Weltreise hat mich mehr bewegt als dieser Augenblick, als 20 Meter entfernt zwei Buckelwale aus dem Meer auftauchten und die Schwanzflossen in die Höhe ragten. Ja, ich hatte vielleicht sogar feuchte Augen. Ein unfassbarer Moment in dem einem wieder bewusst wird, dass man selbst nichts ist und die Natur alles.
Wenn ihr Wale beobachten wollt, dann macht das Ganze bei der Pacific Whale Foundation. Die benutzen leisere Boote, halten die vorgeschriebenen Tierschutzmaßnahmen ein und außerdem ist auch immer ein Meeresbiologe an Bord, der euch gern alle Fragen beantwortet.

Fazit: Bisher das abwechslungsreichste Fleckchen Erde auf dem ich je war. Wenn Hawaii, dann sollte Maui auf keinen Fall fehlen!

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest3

One thought on “Quick Review – Maui: Meine Insider Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.