Wien – Top 5 Insidertipps

Top 5 Insidertipps Wien

Anfang des Sommer bedeutet für mich auch Städtetrip-Zeit. Ich war letztes Jahr seit längerer Zeit mal wieder in Wien. Und heute möchte ich euch meine Top 5 zeigen.

Natürlich könnte ich euch die klassischen Sehenswürdigkeiten aufzählen (Schönbrunn, Hofburg etc), aber die könnt ihr auch bei Tripadvisor finden. Stattdessen werde ich euch meine persönlichen Top 5 „Must See’s/ Must Do’s“ geben.

1. Stadtpark

Wiener Stadtpark - Traveltips Vienna Top 5

Dieser kleine Park hat mich am ersten Tag besonders beeindruckt. Anscheinend ist er auch bei den Wienern selbst sehr beliebt, denn an dem warmen Sommerabend fanden sich doch etliche Leute dort ein um auf der Wiese das eisgekühlte mitgebrachte Bier zu genießen. Es ist auf jeden Fall ein guter Ort um die geschundenen Füße kurz ruhen zu lassen und die letzten Sonnenstrahlen in historischer Kulisse einzufangen.

2. City Bike

Um Wien günstig und umweltfreundlich mal auf eine andere Art und Weise kennen zu lernen empfehle ich City Bike Wien. An 120 Stationen könnt ihr euch 24 h lang, 7 Tage die Woche ein Fahrrad ausleihen. Die Anmeldung kostet 1€ (gebraucht wird allerdings eine Kreditkarte pro Rad). Ihr könnt dann 1h lang kostenlos das Rad benutzten. Jede weitere Stunde kostet 1€. Ihr könnt aber auch nach 15 min. Pause wieder das nächste Rad für 1h kostenlos nutzen.

Ich finde diese Art des City Sightseeings umwerfend, da man viel sieht und doch ein bisschen seine Füße schont. Die Rad-Stationen waren wirklich überall zu finden und meine kostenlose Karten-App (Citymaps2go) hatte ebenfalls alle Stationen verzeichnet.

3. Zum Mittag für Käse, Wein und Austern auf den Naschmarkt

Traveltips Vienna Top 5

Der Naschmarkt ist natürlich kein Geheimtipp, aber ich empfehle euch dort nicht nur zu schlendern, sondern auch zu genißen. Sucht euch einen Stand aus und genießt im Sonnenschein das Trinken und das Essen. Bei uns gab es eine Käseplatte und Rotwein und dann am nächsten Stand noch ein paar Austern. Mit netter Urlaubsbegleitung ein toller Moment.

Naschmarkt - Traveltips Vienna Top 5

4. Bonbonniere Bar

Auf der Suche nach einer Bar in der Innenstadt liefen wir lange umher. Ich wollte nicht in eine der überfüllten und teuren Touristenfallen landen. Also suchten wir kurzerhand in einer Seitenstraße. Die Suche schien jedoch nicht enden zu wollen. Da fiel mir ein Geschäft auf das Bonbonniere hieß. Ich dachte es wäre ein Bonbon-Laden, war aber verwirrt auf Grund der Vorhänge. So präsentiert man doch keine Bonbons?!

Als ich näher heranging hörte ich Klaviermusik und nahm im Schaufenster das kleine Zeichen „Bar“ wahr. Also beschloss ich die Tür einfach zu öffnen. Und hinter einem samtenen Vorhang fand ich mich in einer anderen Welt wieder. Die Welt um die Jahrhundertwende. Samttapeten, alte Stühle, schweres Holz und ein Klavier mitten im Raum, an dem tatsächlich gespielt wurde. Die Bar hat wohl schätzungsweise Platz für 30 Leute. Die Drinks sind relativ teuer (13€ für einen Cocktail), schmecken aber hervorragend und die Live-Klaviermusik rechtfertigt dann den Preis. Die Bilder bei Yelp scheinen etwas älter zu sein (die Sitzecken waren nicht so scheußlich gelb, sondern ebenfalls samt-rot), aber sie geben euch einen Eindruck. Ich habe darauf verzichtet Fotos zu machen, so wie es auf den Schildern in der Bar ausgeschrieben war. Wer sich selbst ein Bild machen will, muss wohl oder übel dort hin. Ich empfand es als einen großartigen Abschluss für die Kurzreise. Ein absolutes Highlight!

3. Gmoa Keller

Gmoa Keller - Traveltips Vienna Top 5

Über dieses Beisl, wie die Wiener ihre urigen Esslokale nennen, kann ich nur Gutes berichten. Es gibt deftige Wienerische Küche, nicht hip und fancy dafür aber voller Geschmack und sättigend. Besonders gut sind die saisonalen und regionalen Angebote auf der Wochenspeisekarte. Am Besten also einen Klassiker bestellen und die Begleitung nimmt etwas von der Wochenkarte.

Wer noch mehr Insidertipps sucht, sollte mal in den Instagram Feed von Vicky schauen. Die Wienerin zeigt immer mal wieder wo in Wien sie sich so rumtreibt. Hätte ich ihren Account vorher gekannt, wäre es wohl eine Top 10 geworden.
Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest1

One thought on “Wien – Top 5 Insidertipps

  1. Servus,
    ich musste wegen einer Ausbildung wochenlang zu Mittag im Gmoakeller essen, und fand es gar nicht recht super dort. Das Essen war zwar gut, aber trotz Vorbestellung (nur 1/2h Mittagspause) bei Weitem nicht rechtzeitig dort, die Kellner waren trotz leerem Lokal genervt und unangenehm, und bei freundlichen Hinweisen auf Vorbestellung wurde uns ein „samma Jesus, hamma Klapperl an?“ hingepatzt. Leider kamen wir wegen des verspäteten Essens jedes Mal zu spät, oder, wenn wir aus Zeitgründen nur eine Vorspeise „als Hauptspeise“ konsumierten, hungrig aus der Mittagspause.

    Alles in Allem fanden wir es also nicht empfehlenswert, leider!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.