Random Weekly Stuff #51

Die Woche…

Letzte Woche war wirklich nicht besonders spannend. Bis auf einen Vorsorgetermin beim Arzt hing ich eigentlich nur zu Hause rum, habe HimbeerblĂ€tter-Tee getrunken und gehofft, dass sich vielleicht schon was tut. Langsam kann ich auch keine Filme oder Serien mehr bei Netflix gucken…

Wenigstens kann ich ein bisschen was fĂŒr den Blog machen und seit Sonntag hat auch endlich mein Freund frei und wir können noch ein bisschen gemeinsame Zeit verbringen. So wie gestern als wir uns den neuen Star Wars Film im Kino angeschaut haben.

Gekauft

Es ist offiziell: ein Geschenk wird es nicht rechtzeitig zu Weihnachten zu mir schaffen. Irgendwie wurde das Veröffentlichungsdatum nochmal nach hinten (in den Januar) verschoben. Somit musste ich noch umdisponieren und ein anderes Geschenk besorgen. DrĂŒckt mir die Daumen, dass wenigstens dieses Paket rechtzeitig ankommt.

Gedanken

Es ist eine komische Zeit so kurz vor der Geburt. Man ist aufgeregt und freut sich wie ein kleines Kind und gleichzeitig fragt man sich, ob man bereit dafĂŒr ist?! Ich war immer der Überzeugung, dass es keinen perfekten Zeitpunkt gibt ein Kind zu bekommen. Wer darauf wartet, kann lange warten. Vielleicht bis ans Ende seines Lebens.
Und trotzdem erwischt man sich bei den seltsamsten Gedanken: „Anne, du hast nicht mal ein vollstĂ€ndig zusammenpassendes Service in deinen KĂŒchenschrĂ€nken stehen. Keine Tasse passt zu der Anderen! Und du willst ein Kind großziehen?“.
Keine Ahnung, was das Vorhandensein eines Services mit der FĂ€higkeit ein Kind großzuziehen zu tun hat; aber so tickt ein Gehirn in der Schwangerschaft anscheinend. Haha.

Schwangerschafts-Update

Woche: in der 39. SSW
Gewichtszunahme: 14 kg.
Schwangerschaftsstreifen: Keine und dafĂŒr bin ich mega dankbar! Ich dachte wirklich, dass ich ein recht schlechtes Bindegewebe habe und zum Ende auf jeden Fall ein paar Streifen auf dem Bauch tragen wĂŒrde. Liegt aber vielleicht auch daran, dass mein Bauch nicht so mega riesig ist, wie bei anderen Frauen.
Bauchnabel: drin
Schlaf: Momentan ganz ok, einmal die Nacht wache ich auf. Sonst kann ich mich aber noch sehr gut erholen.
Symptome: Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich ab und zu mal Wehen spĂŒre oder ob es einfach ein Ziehen ist, weil das Baby schon sehr tief im Becken liegt. Was auf jeden Fall stĂ€rker geworden ist, ist der Juckreiz den ich so habe. Am Bauch und den Armen. Ganz am Anfang der Schwangerschaft hatte ich das auch am Hals…
Bewegung: Die kleinen FĂŒĂŸchen merkt man jetzt sehr genau. Generell tritt das Kind lieber als es boxt.
Vermissen: Eigentlich nicht wirklich etwas, obwohl ich mich schon darauf freue wenn mein Körper wieder mir gehört. Gleichzeitig weiß ich jetzt schon dass ich die Kugel sehr vermissen werde. Schwangerschaften sind wirklich so wiedersprĂŒchlich – in allem.
GelĂŒste: Immer noch viel Zuckriges!

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest0

8 thoughts on “Random Weekly Stuff #51

  1. Hallo liebe Anna,
    es so schön deine Schwangerschaft ĂŒber den Blog mitzuverfolgen. GefĂŒhl ist es bei mir schon wieder so weit weg, obwohl mein Kleiner erst im August zur Welt kam. Das Leben steht Kopf, aber es ist einfach wunderschön. Ich wĂŒnsch dir alles Gute fĂŒr die bevorstehende Geburt, fĂŒr die Zeit zu Dritt und natĂŒrlich schöne Weihnachten.

    1. Oh danke dir liebe Désirée!
      Ich bin schon ganz gespannt und das Unglaubliche ist, dass man sich zwar mega freut, aber sich auch gar nicht so genau vorstellen kann wie es denn dann wirklich ist. So mit Baby.
      Aber wenn es dann da ist, fĂŒhlt es sich bestimmt so an, als wĂ€re es schon immer so bestimmt gewesen.

      Euch auch ein schönes erstes Weihnachtsfest mit deinem Kleinen!

      Lg Anne

  2. Ich musste gerade ĂŒber deine Zeile „Anne, du hast nicht mal ein vollstĂ€ndig zusammenpassendes Service in deinen KĂŒchenschrĂ€nken stehen. Keine Tasse passt zu der Anderen! Und du willst ein Kind großziehen?“. lachen… So schön 😀

  3. Ach, Anne du schreibst so lustige Schwangerendinge. Augenringe behandeln? Alle Tassen im Schrank? Es wird Zeit, dass das Kind kommt. Kurz vor der Geburt rupft man als Mutter noch an jedem Strohhalm im Nest, aber es ist alles wie es sein soll. Genieß die Ruhe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.