Quick Review – Skiurlaub in Niederau, Tirol

 Erfahrungen und Tipps zum Skiurlaub in Niederau, Tirol   
Wie jedes Jahr ging es auch diesmal wieder eine Woche in die Berge. Skifahren, relaxen, saunieren standen auf dem Plan. Und genau das haben wir in größerer Gruppe mit Freunden auch gemacht. Hier sind alle Fakten kurz und knackig.

Hotel: Resort Tirol Wildschönau 

Ein fantastisch ausgestattetes Resort mit Ferienwohnungen, die modern aber gemütlich eigerichtete sind. Außerdem gibt es auch noch ein Dampfbad und Sauna für alle. Ich war wirklich mehr als zufrieden mit der Unterkunft. 

 
Zeit: 7 Tage

Leider ist Winterurlaub immer recht teuer, sonst könnte ich mir glatt auch mal 2 Wochen vorstellen. Die 7 Tage inkl. Skipass haben wir dementsprechend gut genutzt, hauptsächlich nämlich auf der Piste.

Skigebiet: Skijuwel Alpbach Ich muss sagen, dass das Skigebiet nicht ganz mit denen der letzten Jahre mithalten konnte. Es liegt nicht so hoch wie das Skigebiet in Arosa, das ich letztes Jahr besuchte und es gibt relativ viele nicht abschüssige Strecken zu überwinden. Gerade für Snowboarder wird das zum Problem, ich habe viele abgeschnallte Boards gesehen und selbst ich – auf meinen Skiern – musste viel Armeinsatz bringen. Trotzdem war es eine tolle Ski-Woche und wir haben auch sehr gute Strecken im Skigebiet gefunden.

Nicht fehlen: durfte der obligatorische Germknödel.

Kein Winterurlaub ist perfekt ohne diese Kindheitserinnerung. Am besten noch ein Almdudler hinterher und dann bin ich der glücklichste Mensch der Welt.

Bester Drink: Das Alster nach einem langen Ski-Tag!  

Bestes Erlebnis: die L2 Looping Wasserrutsche in Wörgel 

Bevor wir nach Österreich aufgebrochen sind, habe ich noch ein paar Recherchen betrieben. Was kann man so im Umland tun? Wo muss man hin? Und dann ist mir die Looping Rutsche in den Schoß gefallen. Eine einmalige Gelegenheit, die wir genutzt haben. Wirklich ein bisschen beängstigend, aber den Adrenalin-Kick auf jeden Fall wert.  

Fazit: Wie immer kann ich jedem nur empfehlen mal einen Winterurlaub zu machen. Auch Nicht-Skifahrer werden von der frischen Bergluft, dem guten Essen und den atemberaubenden Ausblicken überzeugt werden, das verspreche ich euch! Hier hatte ich ja schon einmal die Vorzüge eines Winterurlaubs aufgezählt. Ich freu mich definitiv jetzt schon auf das nächste Jahr.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.