#tbt – Dresden Top 5

Dresden Insidertipps

Am Sonntag war ich einfach zu schwach für einen Post. Nach über 3 Stunden auf deutschen Autobahnen wollte ich nur noch auf die Couch und für eine kurze Weile das Wochenende genießen. Der Trip zu meiner Freundin nach Dresden war super schön und außer essen, quatschen und durch Dresden laufen haben wir auch nichts gemacht. Aber genau das soll man doch auch mit alten Freunden: die Zeit zusammen genießen. Trotzdem kann ich euch ein paar Insidertipps zu Dresden geben.

1. Den Sonnenuntergang (oder auch einen Film) am Elbufer genießen

Die Elbwiesen direkt gegenüber der historischen Altstadt sind wirklich einen Besuch wert. Gerade zu Sonnenauf- oder -untergang (bei ersterem ist man wahrscheinlich noch ungestörter). Am ersten Abend hat meine Freundin mich also geschnappt und wir sind zum Rewe in der Altmarkt-Galerie geflitzt, haben uns mit Knabberzeug und Getränken eingedeckt und dann ab auf die Elbwiesen.

Im Sommer gibt es da noch die Filmnächte am Elbufer bei denen neben Filmen auch Konzerte und andere Veranstaltung bestaunt werden können inklusive spektakulärer Aussicht.

Dresden Insidertipps

2. Dampfschwein

Ja ich habe es tatsächlich zum Dampfschwein geschafft. Erzählt habe ich euch davon ja in meinem Inspirationspost letzte Woche. Und ich muss sagen: ein wirklich guter Laden in der Neustadt. Das Konzept hat durchaus Potenzial auch in anderen Städten zu funktionieren.

Ich hatte den Keinschweineburger aus Seitan und der war wirklich gut, am besten gefallen hat mir aber der Krautsalat! Und die geräucherte Kartoffel. Jedem Fleischliebhaber empfehle ich die Kombo aus: Kartoffel mit gezupftem geräuchertem Fleisch als Topping und Krautsalat als Beilage.

3. Durch die Altstadt und die Neustadt laufen

Dresden Insidertipps

Wer das erste Mal in Dresden ist muss natürlich viel Wegstrecke zurück legen. Semperoper, Frauenkirche, Brühlsche Terrassen und vorallem der Zwinger gilt es zu erkunden.

Nicht vernachlässigen sollte man allerdings die Neustadt. Die ist quasi der angesagteste Kietz der Stadt. Dort findet ihr nicht nur die kulinarischen Köstlichkeiten, die in dieser Top 5 stehen sondern auch weitere süße Läden. Wer Abends weggehen will kommt um diesen Stadtteil eh nicht herum, aber ich finde auch tagsüber hat es seinen Charme. Einer der bezauberndsten Läden, die wir gefunden haben: Beyond the Pond. Dort konnte ich mal wieder in den nur allzu vertrauten amerikanischen Lebensmittel stöbern. Der Laden hat aber auch einige britische Köstlichkeiten zu bieten inklusive clotted cream und einer riesigen Auswahl an Bier (amerikanische und britische).

4. Curry und Co.

Dresden Insidertipps

Und da wären wir bei einem weiteren Highlight in der Neustadt. Egal ob spät in der Nacht oder während man durch die neustädter Gassen läuft einen Besuch bei Curry & Co. solltet ihr auf jeden Fall  einplanen. Dort gibt es nicht nur die besten Pommes der Stadt sondern auch Wurst mit den besten hausgemachten Soßen aller Zeiten.

Die Honig-Senf-Soße war wirklich richtig gut sowie auch der Kräuterquark zu den Pommes. Aber auch die Kombination Mayo und Röstzwiebeln hatte was. Leider hat mir die Konsistenz der Tofu Bratwurst nicht so zugesagt, die richtigen Würste sind bestimmt besser.

5. Tea Time in Lloyd’s Cafe & Bar

Kommen wir zum letzten kulinarischem Tipp; wer nach den langen Spaziergängen, die eine Städtereise so mit sich bringt, ein bisschen verschnaufen und eine Kleinigkeit essen will sollte ins Lloyd’s Cafe & Bar gehen. Es ist eines der besten Cafes Deutschlands und bietet eine englische Tea Time an. Auf einer Etagere bekommt ihr frisch gebackene Scones, sowie (Gurken-)Sandwiches und Pralinen geboten. Achtung für einen allein ist es viel zu viel und auch zu zweit wird man wirklich satt!

Dresden Insidertipps

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.