Random Weekly Stuff #27

Gemacht

Am Wochenende hatten wir Besuch und sind dementsprechend ein bisschen unterwegs gewesen. Erst bei einem Ritterfest – ich geh da ja grundsätzlich nur wegen dem Essen hin. Danach waren wir noch am Phoenixsee und haben Abends noch gegrillt.

Sonntag sind wir im schönen Kreuzviertel spazieren gegangen, hatten Kaffe und Kuchen im Kieztörtchen und haben den Tag dann auf der Couch ausklingen lassen. Alles in allem hatte ich ein wirklich schönes Wochenende.

Geplant

Ich bin gerade auf den Weg zurück in die alte Heimatstadt. Dummerweise habe ich nämlich vergessen mich beim Gewerbeamt abzumelden! Dann erledige ich das also diese Woche und treffe mich mit ein paar Freunden.

Fürs Wochenende geht’s nach Ostfriesland, ebenfalls ein paar Freunde besuchen. Wird also eine gute Woche.

Zwickmühle

Es geht mal wieder um die neue Wohnung. Ich hatte euch ja vor ein paar Wochen erzählt, dass es mich nervt, dass alles nicht mehr so schön reinpasst. Nun habe ich mich erstmal damit abgefunden, dass die Möbel eben so sind wie sie sind. Aber was ist mit der Deko?

Ein Beispiel: ich habe eigentlich Nachttisch-Lampen, die waren aber auf die Farbe in der alten Wohnung abgestimmt. Nun würde ich aber gerne neue Akzente in einer anderen Farbe setzten, was aber auch bedeutet, dass die gut funktionierenden Lampen und ein paar andere Deko-Elemente wie Kissen etc. weg müssten. Eine Zwickmühle, weil mir eigentlich nicht gefällt wie stark sich das Thema Einrichtung (oder neuerdings Interior genannt) an Fast Fashion orientiert – man denke da an H&M Home und Zara Home; jede Saison neue Textilien, neuer Schnickschnack, neue Teller, die ja auch alle aus Rohstoffen produziert werden müssen.

Auf der anderen Seite habe ich über 5 Jahre in der letzten Wohnung mit der Einrichtung gelebt (als das Konzept dann stand). Jetzt also ein neues Konzept an die neue Wohnung anzupassen und erst wieder zu ändern, wenn man auszieht scheint da doch die beste Lösung. Schließlich muss man sich auch wohlfühlen. Was meint ihr dazu?

#Juni15x30

Wer mir bei Instagram folgt weiß, dass ich endlich Ersatz für das gestreifte T-Shirt gefunden habe.

Sonst läuft die Challenge reibungslos, obwohl mir 30 Tage mit 15 Kleidungsstücken auch reichen werden. Ein bisschen mehr Auswahl bei Schuhen und Oberteilen ist gerade bei recht wechselhaften Temperaturen doch angemessen. Heute trage ich wie die letzten Tage auch nämlich den einzigen (dünnen) Pullover aus meinen 15 Teilen. In den letzten Tagen war es einfach zu kalt für T-Shirt und Jacke! Aber nur eine warme Option war wohl doch etwas zu optimistisch für den deutschen Sommer!

Random Weekly Stuff #26

Gemacht

Wir haben mal wieder weiter an der Wohnung rumgemalert und sind soweit durch. Außerdem haben wir nochmal ne Ausmist Aktion gestartet und haben für Momox 2 Umzugskartons voller Bücher, DVDs und alter PS Spiele aussortiert. Das schöne daran? Ein bisschen Geld kommt auch noch dabei rum.

Außerdem waren wir ein bisschen die neue Gegend erkunden. Am Samstag bei einem Kaiser Wilhelm Denkmal und an der Ruhr und am Sonntag zum Park um die Ecke mit Biergarten!

Geplant

Bisher habe ich noch nicht viel geplant für die Woche. Dienstag kriegen wir endlich unseren Internet-Anschluss. Bisher benutzen wir netterweise den Anschluss der Nachbarn mit.

Ansonsten versuche ich meinen Freund zu überreden nach der Arbeit nochmal an einen See zu fahren.

Enttäuscht

War ich letzte Woche über mich und das Bewerbungsgespräch! So mit ein paar Tagen Abstand war es vielleicht doch nicht so schlimm, wie es mir am gleichen Tag noch vorkam. Trotzdem bleibt das Gefühl, dass man sich nicht überaus gut verkauft hat. Ich hätte einfach mehr rausholen können.

Es ist eben so: ich habe sehr hohe Erwartungen an diese Stelle gesetzt und sie quasi als perfekte Lösung gesehen. Und jetzt habe ich das Gefühl, dass mir eben jene Lösung durch die Finger geglitten ist, obwohl sie direkt vor meiner Nase war.

#Juni15x30

Die Challenge verläuft bisher mit relativ wenig Problemen, auch wenn ich keinen Ersatz für das gestreifte Shirt gefunden habe. Wahrscheinlich nehme ich einfach das weiße Topshop T-Shirt.

Allerdings wollte ich gestern tatsächlich nach einer Shorts greifen, die nicht in meinen 15 Teilen vorgesehen ist. Aus Gewohnheit, völlig unabsichtlich! Ich entscheide nämlich immer direkt am Kleiderschrank was ich anziehen werde und weil bei der Capsule Wardrobe auch immer alles gut zusammenpasst, ist der Griff in den Kleiderschrank so ein Gewohnheitsding.

Ich sollte die 15 Sachen wohl einfach woanders lagern! Dann komme ich nicht in Versuchung aus Reflex nach was anderem zu greifen.

Random Weekly Stuff #25

Enthält Werbelinks

Gemacht

Mich gelangweilt. Ich gebe es ganz offen zu, diese Wochenende war das langweiligste, das ich seit langem  gehabt habe. Ich war alleine in dieser neuen Stadt, mein Freund auf einem Junggesellenabschied, die Wohnung noch immer ein Chaos. Aber genau dieses Chaos hat mich davon abgehalten weiter an ihm zu arbeiten und aufzuräumen. Kennt ihr das, wenn ihr einfach überfordert mit der Situation seid?

Wenigstens habe ich die Blogpost für die nächste Woche fertig gestellt und mich auf das wichtige Vorstellungsgespräch vorbereitet. So ganz unproduktiv war ich also nicht. Trotzdem unzfrieden mit mir selbst.

Geplant

Ein weiterer Besuch bei IKEA steht an. Am wichtigsten ist aber das Bewerbungsgespräch am Mittwoch. Ich hoffe, dass ich damit dann in der neuen Stadt auch richtig ankomme. Zuversichtlich bin ich auf jeden Fall, da ich perfekt auf die Stelle passe.

Dann haben wir am Donnerstag auch noch einen Feiertag und so komme ich dann hoffentlich mit meinem Freund endlich mal raus aus der Wohnung. Wir wollen gerne ein bisschen wandern gehen, mal sehen was es wird.

Neue Wohnung – neue Probleme

Nein, die Wohnung an sich ist toll. Was ich allerdings gerade recht nervig finde ist der Fakt, dass man sich gerade ein zu Hause in einer anderen Wohnung geschaffen hat. Alles hat perfekt zum Schnitt, der Helligkeit und der Raumaufteilung gepasst.
Und hier habe ich jetzt das Gefühl, dass wir entweder gar keinen Platz für gewisse Möbelstücke haben oder dass sie einfach nicht so richtig reinpassen. Wir haben recht dunkle Wohnzimmermöbel und genau die stehen jetzt in der dunkelsten Ecke des Raumes. Suboptimal, würde ich sagen. Aber ich kriege das hin! Hoffe ich.

Gekauft

Habe ich neben der tollen roten Bluse von Only auch die BB Cream SPF 50 von LaRochePosay (ich bin ein riesen Sonnenschutz-Fan). Außerdem habe ich die perfekte kleine, aber nicht zu kleine Umhängetasche gefunden: diese Umhängetasche von Abro! Und was soll ich sagen? Ich liebe sie!!!!
Ich habe seit Jahren die Céline Triobag angehimmelt, aber 750€ für eine Tasche sind einfach viel zu viel. Die Tasche von Abro kommt auf jeden Fall nah an meine Traumtasche ran und hat einen vernünftigeren Preis. Die Qualität ist auf jeden Fall top!

Random Weekly Stuff #24

Gemacht

Wir sind umgezogen! Das ganze Pfingstwochenende haben wir mit abbauen, verpacken, ausräumen und so weiter verbracht. Dafür ist jetzt alles in der Wohnung was in die Wohnung gehört und das erste Mal bei IKEA war ich auch schon.

Geplant

Ordnung in der neuen Wohnung schaffen hat oberste Priorität, außerdem steht noch ein Bewerbungsgespräch am Freitag an. Drückt mir die Daumen!

Das Wochenende wird ruhig, da mein Freund auf einen Junggesellenabschied fährt und ich hier die Wohnung weiter bearbeiten werde.

Auf dem Plan steht außerdem natürlich endlich das erste Outfit aus der Sommer Capsule zu shooten. Dazu muss ich aber erstmal an die Sachen aus den Kartons rankommen!

Podcasts im Überfluss

Irgendwie ist es gerade modern geworden einen Podcast zu starten. In feinster Olli Schulz und Böhmermann Manier versuchen sämtliche Blogs ebenfalls auf den Zug aufzuspringen. Aber ganz ehrlich? Ich habe nicht mal Zeit alle Blogs zu lesen, die ich gerne lesen möchte, die dazugehörigen YouTube Videos zu schauen etc.

Wenn ein Podcast wirklich einen Mehrwert bietet, finde ich das ein tolles Medium. Bei den meisten Bloggern war es aber bisher eher uninformatives selbstbezogenes Gerede, so dass ich nach einer Folge aufgegeben habe. Wie seht ihr das Ganze?

Terrassen-Liebe

Dank unserer neuen Wohnung sind wir nun auch stolze Besitzer einer Terrasse und ich liebe sie jetzt schon, auch wenn ich weiß, dass ich noch viel Arbeit reinstecken werden muss! Bei Pinterest sammel ich auch schon fleißig Ideen. Wenn ihr gute Seiten zum Thema kennt, immer her damit!

Random Weekly Stuff #23

💨 #yourdailytreat #lovedailydose #strand #nordsee #cuxhaven #happyweekend

A post shared by recklessly-restless.com (@recklessly_restless) on

Gemacht

Nachdem ich mich um organisatorische Dinge bezüglich des Umzugs gekümmert hatte, bin ich zu meinem Freund nach Dortmund gefahren und habe dort ein bisschen die Seele baumeln lassen. Am Wochenende sind wir dann noch nach Bremen zur Family und haben den wunderschönen Samstag am Meer verbracht, den ersten Erdbeer-Eisbecher verdrückt und die Sonne genossen.

Geplant

Diese Woche wird es dann ernst mit dem Umzug. Leider hat man auch noch Schimmel in unserer neuen Wohnung entdeckt. Ich hoffe das Ganze lässt sich leicht beseitigen, am besten noch bevor wir einziehen. Da muss heute also auch noch telefoniert werden.

Geärgert

Neben dem Mist mit dem Schimmel und dem ganzen Umzugsstress ist noch eine weitere nervige Sache auf uns zurückgefallen. Ein Unfall bei dem mein Freund auf dem Fahrrad von einem Auto gerammt wurde, wird nun plötzlich so dargestellt als wäre es die Schuld meines Freundes. Natürlich mit der Forderung den Schaden zu bezahlen. Nun gut wir werden sehen, was die Versicherung zu sagen hat. Nervig ist dieser ganze Heck-Meck auf jeden Fall.

Schweren Herzens…

…musste ich leider ein super tolle Gelegenheit zu einem Bewerbungsgespräch absagen. Die Stelle um die es ging war eigentlich gar nicht so toll, allerdings hätte der neue Arbeitsort in direkter Nähe zu den Alpen gelegen. Für mich der absolute Traum. Da wir uns nun aber mit dem Ruhrgebiet festgelegt haben und wir einfach nicht für Fernbeziehung gemacht sind, hätte es einfach keinen Sinn gemacht 600km zu einem Vorstellungsgespräch zu fahren. Habt ihr auch so Sehnsuchtsorte an denen ihr gerne wohnen und arbeiten würdet?

Random Weekly Stuff #22

🌆 #reiseblogger #germanblogger #blogger_de #fashionblogger_de #travelblogger #newyork #yourdailytreat #lovedailydose

A post shared by recklessly-restless.com (@recklessly_restless) on

Gemacht

Die letzte Woche war super schön, aber auch sehr anstrengend. Man vergisst ja doch immer, dass Städtereisen sehr anstrengend sind. An mehreren Tagen sind wir über 17 km gelaufen.

Aber die Schmerzen, die Blasen und die Erschöpfung haben sich definitiv gelohnt. Die Niagarafälle und New York City waren einfach großartig. Die Stadt hatte ehrlich gesagt beim ersten Mal nicht den besten Eindruck bei mir hinterlassen: es war März, kalt und nass. Diesmal hat mich die Stadt aber erwischt; grün, lebendig und es gibt so viel zu entdecken!

Außerdem habe ich am Wochenende noch Zeit auf der Oker und an einer Strandbar verbracht. Das Wetter dafür hatten wir ja!

Gebraucht

Wie ihr gemerkt habt, habe ich eine kleine Pause vom Blog gemacht und auch gebraucht. Eigentlich wollte ich euch vorbereitete Posts anbieten, aber ich habe das einfachen nicht mehr geschafft.

Außerdem musste ich meine Perspektiven ein bisschen verändern und mich fragen wie ich diesen Blog in Zukunft weiter führen möchte. Ich bin nämlich an einem Punkt angelangt, an dem sich alles nur nach Wiederholung anfühlt. Vor allem bei den Outfits. Was würdet ihr denn gerne mehr lesen?

Geplant

Diese Woche stehen einige organisatorische Sachen auf dem Plan. Vor allem was den Umzug betrifft. Da muss man ja noch so ein paar Sachen abmelden, ummelden etc. Dann geht es für mich nach Dortmund, wo ich den Feiertag mit meinem Freund verbringen werde.

Gelesen

Einen schönen Artikel von Yasmin, die eine Sache anspricht, die auch mir immer wieder sauer aufstößt: wann ist es zur Norm geworden jeden Monat eine neue Designertasche in alle sozialen Kanälen zu halten?! Auch sie erinnert sich an die Zeiten als die Blogger-It-Pieces noch Ketten oder Schuhe von Zara und Co. waren. Wo sind die bloß geblieben…?

Bestellt

Es sind mal wieder ein paar Teile im Warenkorb gelandet. Vor allem T-Shirts für den Sommer! Außerdem bin ich auf der Suche nach einer weißen Hose. Damit könnte ich die oben genannte Langeweile bei den Outfits ein bisschen auflockern!

Für meine Sommer Capsule beschäftige ich mich gerade mit den Trends rund Saison um ebenfalls 1-2 Teile einzufügen, damit sich diese Capsule endlich ein wenig von der Frühlings Capsule unterscheidet!

Random Weekly Stuff #20

good morning ☕️ #lovedailydose #coffee #germanblogger #fashionblogger_de #blogger_de #minimalism

A post shared by recklessly-restless.com (@recklessly_restless) on

Gemacht

Nachdem ich meine Woche in der neuen Heimat verbracht habe, sind wir am Wochenende wieder in unsere momentane Wohnung gefahren um auszuruhen, die Wäsche zu machen und im warmen Wetter in den botanischen Garten zu gehen. Wir haben einfach die Zeit zusammen genossen, denn diese Woche fliege ich noch mit meinen Eltern weg und sehe meinen Freund erst in anderthalb Wochen wieder.

Geplant

Wie gesagt, diese Woche fliege ich nochmal weg. Das ist ein Urlaub, den ich schon lange vor meiner Arbeitslosigkeit geplant hatte. Mein lieber Papa wird nämlich 60 und daher schenken wir ihm was ganz besonderes. Bezahlt ist auch alles schon seit Ewigkeiten und daher freue ich mich einfach auf die kleine Auszeit und gemeinsame Zeit mit meiner Familie! Wer mehr wissen will, muss mir wohl oder übel bei Instagram folgen…hier will ich nämlich noch nichts verraten. Soll ja eine Überraschung sein.

Längst überfällig…

ist ein Besuch beim Friseur. Ich bin was das angeht wirklich schrecklich faul. Jedes mal aufs neue nehme ich mir vor nach dem letzen Friseurbesuch nicht wieder 3 Monate vergehen zu lassen und jedes Mal scheitere ich damit. Meinen letzten Haarschnitt hatte ich im Januar. Aber vielleicht klappt es ja nach diesem Friseurbesuch…

Auf der Suche nach…

Noch immer bin ich auf der Suche nach der perfekten Handtasche, die nicht übermäßig teuer ist, und auch nach einer blau-weiß gestreiften Bluse für den Sommer. Nichts finde ich sommerlicher, allerdings kann diese Bluse auch leicht sehr steif und Büro-mäßig wirken. Letzteres ist absolut nicht das was ich suche und somit scrolle ich mich durch Onlineshop und Onlineshop. Habt ihr da ne Idee?

Random Weekly Stuff #19

Gemacht

Die letzte Woche verlief relativ unspektakulär. Ich habe viele Bewerbungen geschrieben, mich mit Freunden getroffen und mich auch ein bisschen ausgeruht. Trotzdem bin ich unzufrieden mit mir, da ich doch deutlich mehr hätte schaffen können. Am Ende der Woche ist dann auch noch das Internet ausgefallen. Nach dem kurzen Telefonat mit der Telekom sollte eigentlich ein Techniker am Samstag zwischen 12 und 17 Uhr vorbeikommen. Eigentlich, denn obwohl wir den Samstag über gewartet haben, tauchte niemand auf. Auch nach erneutem Anruf bei der Telekom, sollte nun ein neuer Termin vereinbart werden. Eigentlich. Es hat sich bisher nämlich niemand bei uns gemeldet.

Geplant

Diese Woche bin ich mit meinem Freund in den Ruhrpott gefahren. Er geht arbeiten, während ich in der Übergangswohnung weiter Bewerbungen und diese Zeilen hier tippe. Eigentlich wollte ich mir auch noch die Umgebung ansehen, aber das Wetter spielt irgendwie so gar nicht mit. Aber eigentlich ist das der perfekte Zeitpunkt für Kino! Vielleicht machen wir das diese Woche noch.

Gedanken über den Umzug

Nun ist es nur noch ein Monat, den wir in Niedersachsen verleben werden. Einen Nachmieter haben wir auch schon für unsere Wohnung gefunden und über Pfingsten werden wir wohl alles rüber schaffen können.

Nur so richtig freuen kann ich mich gerade nicht. Irgendwie ist es mir so weit weg von allem. Und irgendwie ist mir Nordrhein-Westfalen so fremd. Ich habe hier weder Verwandte noch kenne ich irgendwen. Ich hätte mich nie für so einen – entschuldigt den Ausdruck- Heimscheißer gehalten. Niemals hätte ich gedacht, dass es mir so große Angst macht umzuziehen. Das einzig Gute ist, dass die Leute hier sehr nett und locker zu sein scheinen.

Geschaut

Ich habe kurz bei Netflix die hochgelobte Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ begonnen. Ich fand sie auch nicht schlecht, obwohl die Folgen schon ein bisschen in die Länge gezogen sind. Leider bin ich jetzt wieder ohne Netflix Zugang unterwegs.

Random Weekly Stuff #18

silver linings ✨ #fashionblogger #germanblogger #capsulewardrobe #fashionblogger_de #minimalism #minimalist #minimalismus #blogger_de #flatlay

A post shared by recklessly-restless.com (@recklessly_restless) on

Gemacht

Diese Woche war ich oft im Krankenhaus bei meiner Schwester, habe etliche Bewerbungen geschrieben und Telefonate geführt. Auch ein neues Bewerbungsfoto habe ich machen lassen und trotzdem war ich am Ende dieser Woche nicht so super zufrieden mit meinem geleisteten. Aber nach den Feiertagen muss man erstmal langsam wieder reinkommen.

Geplant

Ich hoffe diese Woche noch ein bisschen mehr zu schaffen. Mehr für den Blog, mehr für meine Bewerbungen und mehr auch für mich. Ich habe nämlich schon lange keinen Sport mehr gemacht, dabei war ich so gut im Fluss vor dem Urlaub. Aber wenn man erstmal raus ist, ist es für mich oft super schwer wieder anzufangen.

Dumm gelaufen

Nach über 4 Generationen an iPhones, habe ich es letzte Woche das erste mal geschafft meinen Bildschirm kaputt zu machen. Habe den Spaß dann gleich reparieren lassen. Ziemlich blöd gelaufen, da das Handy eigentlich in der Schutzhülle war. Manchmal läufst einfach nicht!

Geschaut

Der Mandant und Die Angeklagten. Ähnliches Genre, ähnlich gut die beiden Filme. Wenn jemand aber gerne eine Empfehlung möchte, würde ich letzteren vorschlagen.

Random Weekly Stuff #17

Enthält Werbelinks

Gemacht

Nicht viel, dafür aber das richtige: nämlich Zeit mit der Familie verbracht. Außerdem haben wir, wie es sich gehört, viel gegessen. Jetzt bin ich aber auch mal froh wieder zu Hause zu sein. Die nächsten Wochen wollte ich viel schaffen, es steht also nur arbeiten für den Blog und weiter bewerben auf dem Plan. Heute werde ich aber noch weiter nichts tun und mich mit Ostersüßigkeiten vollstopfen.

Gelesen

Diesmal kein Buch, aber der Artikel von Masha über das Coachella fand ich ziemlich witzig. Weil er mal hinter die Kulissen blickt, die einem Instagram so über DAS Festival vermitteln möchte.

Geschaut

Weil ich bei meinen Eltern Netflix habe – ja, ich bin eine der wenigen Menschen ohne eigenen Netflix Anschluss – konnte ich dort die Dokumentation „Minimalism“ schauen. Viel Neues gab es dort für mich nicht, aber auf jeden Fall interessante Einblicke in Wohnungen und Häuser anderer Minimalisten.

Außerdem habe ich mir nochmal „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ angeschaut. Als Harry Potter Fan einfach immer wieder gut.