Boston – Mein Insider Tipp: Raus aus der Stadt, ab an den Strand!

Boston Insider Tipp: Fahrt nach Cape Cod!

Ich war vor knapp 2 Monaten geschäftlich in Boston unterwegs. Viel gesehen habe ich leider nicht von dieser historischen Großstadt.
Am Tag der Anreise habe ich es geschafft den Freedom Trail abzulaufen, sonst bin ich nur zum Essen und Trinken in die Innenstadt gefahren. Insider Tipps kann ich also keine geben. Oder vielleicht doch?

Am letzten Tag vor der Abreise, zog es mich nämlich raus aus der Stadt. Und jedem, der Boston einmal besucht, würde ich das gleiche raten: Fahrt nach Cape Cod!

Cape Cod, das ist eine kleine Halbinsel, die südöstlich von Boston liegt. Mit ihren unglaublich schönen dünigen Sandstränden und den vielen kleinen Leuchttürmen zieht sie im Sommer viele Touristen an (siehe auch den Wiki Eintrag dazu).

Von Boston nach Cape Cod – zu Land oder zu Wasser

Autovermietung ist in den USA viel günstiger als in Deutschland. Für einen Tagestrip inklusive Versicherungen habe ich gerade einmal 50$ bezahlt.
Die Fahrt nach Cape Cod ist einfach: nehmt die Interstate 93 Richtung Süden, habt ihr dann die Stadt hinter euch gelassen, folgt einfach der Beschilderung nach Cape Cod. Fahrt am Besten bis ganz nach Provincetown, das dauert in etwa 2 Stunden. Aber vorsicht: im Sommer kann es schon mal Stau geben, fahrt am Besten früh genug los.

Boston Insider Tipps Cape Cod
Der Hafen von Provincetown

Eine andere Möglichkeit nach Cape Cod zu kommen ist die Fähre. Eine Fährfahrt vom Bostoner Hafen und zurück kostet ca. 80$ und bringt euch in ca. 90 Minuten direkt nach Provincetown. Hier habe ich mal ein Angebot auf deutsch rausgesucht.

Mein Tipp: Mietet euch einen Wagen! So schön die Anreise per Wasser ist, mit einem Auto seid ihr viel flexibler und günstiger unterwegs.

Provincetown – Kleinstadt-Flair mit Großstadt-Angebot

Diese wunderbare Kleinstadt direkt am Meer katapulitiert einen irgendwie in einen Gilmore Girls Moment. Eine super niedliche Innenstadt, die aber auch ein bisschen anders als andere Orte zu sein scheint.

Boston Insider Tipps Cape Cod
Eine der vielen schicken Bars in Provincetown

Als eine der Schwulen freundlichsten Städte der USA, findet man auf der Commercial Street – der Hauptstraße – so allerlei Kuriositäten. Aber auch Delikatessen-Geschäfte, Boutiquen und Kaffeläden zeugen vom Geschmack der Leute dort.

Mein Tipp: geht ins Local 186 essen, die Burger waren ein Traum, aber das eigentliche Highlight waren die besten Austern, die ich an der Ostküste gegessen habe!

Boston Insider Tipps Cape Cod

Boston Insider Tipps Cape Cod

Boston Insider Tipps Cape Cod

Genießt den Strand – bis die Sonne untergeht

Eintritt zu den Strandabschnitten kostet 15$ mit dem Auto oder 45$ falls man mehrere Tage bleiben will. Da es sich bei den Stränden auch immer um Nationalpark-Gebiet handelt, finde ich einen Eintritt gerechtfertigt.
Vorallem weil alles so aussieht wie auf Sylt, nur viel viel größer! Wer also ein Sylt-Fan ist, wird Cape Cod’s Strände lieben.

Mein Tipp: Haltet euch an der Cape Cod Bay auf, wenn ihr baden wollt. Das Wasser ist dort um einiges wärmer als an der Atlantik-Seite. Für den Sonnenuntergang empfehele ich euch den Race Point Beach. Wir konnten sogar Robben im Wasser beobachten.

Boston Insider Tipps Cape Cod

Nach einem ereignisreichen Tag; Esst nochmal Lobster!

Das Beste an Boston? Es gibt Hummer und Austern. Immer und Überall. Aber gerade auf Cape Cod bekommt die Frische dieser Speisen nochmal eine neue Dimension.
Wenn ihr euch also auf den Rückweg nach Boston macht, solltet ihr das Abendessen auf jeden Fall noch auf Cape Cod einnhemen. Dann könnt ihr gestärkt ins Getummel der Großstadt zurück.

Mein Tipp: Mac’s Shack in Wellfleet. Wunderbarer Hummer, Muscheln und Fisch Tacos. Der kleine Ort ist ebenfalls einen Besuch wert.

 Boston Insider Tipps Cape Cod

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Pin on Pinterest2

2 thoughts on “Boston – Mein Insider Tipp: Raus aus der Stadt, ab an den Strand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.