Random Weekly Stuff #3 – 2018

Die letzten Wochen

Die Kleine ist jetzt bereits 5 Wochen alt und kein Tag war wie der andere. An manchen schläft sie viel und gut, so dass einem fast langweilig wird über den Tag und an anderen braucht sie die ständige Nähe und schläft tagsüber ausschließlich im Tragetuch oder auf mir.

Alles in allem ist sie aber unglaublich süß, wenn sie ganz satt und müde vom stillen ist, zieht sie sich wie eine kleine dicke Raupe zusammen. Sie sieht dann aus wie ein dicker glücklicher Budda. Dann könnte ich sie auffressen! Ich liebe ihren Geruch und ihre großen Augen wenn sie wach ist. Sie liebt ihren Schnuller, hat unglaublich lange wimpern und bekommt langsam Speckbäckchen.

Nachts schläft sie so 3-4 Stunden am Stück. Ab und zu hat sie auch schon mal 5-6 Stunden geschafft. Somit fühle ich mich tagsüber eigentlich recht fit. Nur das aufstehen fällt mir zugegeben schwer.

Weiter mit dem Blog

Ich nehme das jetzt alles einfach wie es kommt. Wenn ich Zeit habe, werde ich was am Blog machen. Wenn die Kleine mich braucht, bleibt der Blog eben still. Ich möchte gern weitermachen, weil mir der Blog so viel gibt und er mir viel bedeutet. Ich möchte mich aber auch nicht unter Druck setzten und das Gefühl haben, dass ich weder dem einen noch dem anderen gerecht werde.
Und wo die Prioritäten liegen ist ja ganz klar…somit werden wir einfach sehen wie das dieses Jahr so läuft!

Die nächsten Wochen

Im Februar hat mein Freund Elternzeit und wir werden die gemeinsame Zeit genießen und vielleicht kann ich so auch ein paar Sachen für den Blog vorbereiten. Außerdem geht es nochmal zurück nach Braunschweig, wegen einer Disputation die ansteht und eventuell fahren wir dann noch im Februar zu den Großeltern. Wir werden sehen.

Capsule Wardrobe Update

Ganz ehrlich? Zu Hause laufe ich meist in Jogger und Still-Top durch die Gegend. Einmal am Tag – wenn ich mit der Kleinen spazieren gehe – zieh ich mir ne Jeans und einen Pullover an, ab in die Stan Smith und mein Mantel drüber. Das wars.
Die Mutterrolle hat meine übliche Outfit Formel somit nochmal verändert.
Gerade deswegen hab ich mir eine weitere Jeans – endlich in einer hellen Waschung – und einen Pullover gekauft. Und der hat sogar eine Farbe! Ich versuche euch die zwei Errungenschaften noch diese Woche zu zeigen.

I need more time…

Wie bei Instagram bereits geschrieben, brauche ich ein bisschen mehr Zeit um in die Mutterrolle und einen Rhythmus mit Baby zu finden. Daher stell ich die Arbeit am Blog kurzerhand zurück.

Momentan kann ich auch noch nicht sagen, wie lange ich weg bleiben werde. Aber seid euch sicher; leicht fällt mir das nicht. Der Blog ist ein Teil von mir und es fühlt sich schon ein bisschen so an, als müsste ich das momentan aufgeben.

Ich habe tiefsten Respekt für alle Mamas und Blogger die recht schnell nach der Geburt wieder viel und guten Content produzieren! Ich hoffe in ein paar Wochen auch dazuzugehören.

12.4 Letztes Schwangerschafts-Outfit: Camel Coat und Jeanshemd

Jeanshemd-Camel-Coat-Outfit-Umstandsmode-Schwangerschaftsoutfit-Winter-2018

Schluss! Aus! Vorbei! Das ist er; der allerletzte Look mit Kugel! Im Rückblick gesehen, habe ich ein paar wirklich schöne Schwangerschafts-Outfits tragen können und ein paar waren eher mittelmäßig. Größter Fehler war definitiv zwei dunkle Umstandshosen zu kaufen. Stattdessen würde ich empfehlen zwei möglichst verschiedene Hosen zu besorgen. So lassen sich die Looks gefühlt verdoppeln!

Mein Leben mit der kleinen Maus ist gerade recht stressig. Gestern war sie über ihren Müdigkeitspunkt hinweg und am Nachmittag super gereizt. Lag daran, dass wir einen Termin beim Fotografen hatten und das ganze rumgefummel an ihr und das Blitzlicht waren wohl zu viel für sie. Die Nacht war aber ganz ok.
Heute Vormittag hat sie allerdings noch kein Auge zugemacht, obwohl sie müde ist…Jetzt schläft sie gerade in meinem Arm. Zucker!
Continue reading

Random Weekly Stuff #2 – 2018

Die Woche…

Totales Gefühls-Chaos. So viel Liebe, Schlaflosigkeit, Überforderung, Sorge, Hilflosigkeit, Leere und unendliche Freude wie in den letzten 11 Tagen habe ich noch nie gefühlt. Vieles davon auch gleichzeitig.

Das Muttersein ist wirklich ein Abenteuer das seinesgleichen sucht. Ich versuche jetzt einfach jeden Tag so zu nehmen wie er kommt. Letzte Nacht gegen halb elf zum Beispiel wollte die kleine L. partout nicht schlafen. Woran es lag?! Ich weiß es immer noch nicht.
Vielleicht musste sie die ganzen Eindrücke erstmal verarbeiten. Wer weiß.

Langsam hab ich aber ein besseres Gefühl im Umgang mit ihr und sie ist auch sehr geduldig mit uns. Wacht in der Nacht und eigentlich auch am Tag bisher alle 3-4 Stunden auf. Und schläft meist wieder nach dem Wickeln und Stillen ein. Nur abends ist sie wie gesagt kurz recht unausgeglichen.

Mir geht es super, ein bisschen mehr Schlaf wäre natürlich schön, aber bisher komm ich ganz gut zurecht. Am Ende habe ich doch noch zwei drei kleine Dehnungsstreifen an den Seiten der Hüfte festgestellt. Die trag ich aber mit Stolz! Und von meinen zum Schluss zugenommenen 17 kg habe ich bereits 12 wieder verloren. Krass wie schnell das ging und ohne irgendwas zu tun. Haha.

Geplant

Am Wochenende steht dann die große Fahrt nach Hause an. Wir verlassen mein Elternhaus und die angenehme Verköstigung. Drei Stunden im Auto. Mal sehen wie der kleinen Maus das gefällt.

Gekauft

Amazon und DM freuen sich ganz besonders über frisch gebackene Eltern. Wir haben nochmal so einiges besorgt: eine Matratze fürs Reisebett, ein paar Schnuller, Waschlappen und ich glaub da ist noch lange nicht Schluss.

12.3 Schwangerschafts-Outfit: Shirt Dilemma

Umstandsmode-Winter-Schwangerschafts-T-Shirt-Outfit
Umstandshose: H&M // Mantel: geliehen // Shirt: H&M // Tasche: Michael Kors // Schuhe: H&M Premium

Vorletztes Schwangerschafts-Outfit! In der Realität mochte ich den Look und vor allem das T-Shirt sehr gerne. Auf den Fotos sieht es irgendwie nicht so schön aus – wegen dem T-Shirt. Versteckt meinen Baby-Bauch eher als dass es ihn betont und daher wirkt der Look unaufgeräumt. Bei einem normalen Shirt kann man sich dann immer behelfen indem man das T-Shirt in die Hose drapiert. Hier hätte wohl das Shirt ne Nummer kleiner sein dürfen.

Sei es drum, momentan laufe ich eh in Jogger durchs Krankenhaus. Der Kleinen geht es besser und so wie ich verstanden habe, wird schon an unseren Entlassungspapieren gearbeitet. Eventuell sind wir am Wochenende draußen! Ich kann gar nicht glauben, dass die Geburt erst eine Woche her ist. So viele verschiedene Gefühle liegen zwischen diesem und letzten Donnerstag. Eine echte Achterbahnfahrt, gut dass ich Achterbahnen liebe <3

Continue reading

Random Weekly Stuff #1 – 2018

Freude und Trauer…

liegen so nah beieinander. Nachdem ich eine wirklich tolle natürliche Geburt erleben durfte, hatten wir leider nicht mal 24 Stunden Zeit mit unserer kleinen Tochter allein.

Sie wurde über Nacht auf die Neugeborenen Intensivstation verlegt. Sie bekommt schlecht Luft, hat sich deswegen stark verschluckt und auch ein bisschen was in ihre kleinen Lungen geatmet.
Sie bekommt vorsorglich Antibiotika und andere Medikamente zur Beruhigung.

Aus Freudentränen sind urplötzlich Tränen der Sorge geworden.

Aber es gibt auch Grund zur Freude: die kleine L. ist stark und erholt sich gut. Verbesserung ist von Tag zu Tag zu sehen. Und wir wissen endlich welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit die Kleine nach Hause kann. 3 Nächte ohne zusätzlichen Sauerstoff muss L. schaffen! So lange bleiben wir im Krankenhaus.

Was das für den Blog bedeutet ist klar: es wird ruhiger. Vorläufig.
Ein paar Outfit Posts (noch mit klein L. in mir) konnte ich noch planen. Und dann sehen wir weiter.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Start in 2018! Ich bin voller Zuversicht dass dieses Jahr fantastisch wird.

Random Weekly Stuff #51

Die Woche…

Letzte Woche war wirklich nicht besonders spannend. Bis auf einen Vorsorgetermin beim Arzt hing ich eigentlich nur zu Hause rum, habe Himbeerblätter-Tee getrunken und gehofft, dass sich vielleicht schon was tut. Langsam kann ich auch keine Filme oder Serien mehr bei Netflix gucken…

Wenigstens kann ich ein bisschen was für den Blog machen und seit Sonntag hat auch endlich mein Freund frei und wir können noch ein bisschen gemeinsame Zeit verbringen. So wie gestern als wir uns den neuen Star Wars Film im Kino angeschaut haben.

Gekauft

Es ist offiziell: ein Geschenk wird es nicht rechtzeitig zu Weihnachten zu mir schaffen. Irgendwie wurde das Veröffentlichungsdatum nochmal nach hinten (in den Januar) verschoben. Somit musste ich noch umdisponieren und ein anderes Geschenk besorgen. Drückt mir die Daumen, dass wenigstens dieses Paket rechtzeitig ankommt.

Gedanken

Es ist eine komische Zeit so kurz vor der Geburt. Man ist aufgeregt und freut sich wie ein kleines Kind und gleichzeitig fragt man sich, ob man bereit dafür ist?! Ich war immer der Überzeugung, dass es keinen perfekten Zeitpunkt gibt ein Kind zu bekommen. Wer darauf wartet, kann lange warten. Vielleicht bis ans Ende seines Lebens.
Und trotzdem erwischt man sich bei den seltsamsten Gedanken: „Anne, du hast nicht mal ein vollständig zusammenpassendes Service in deinen Küchenschränken stehen. Keine Tasse passt zu der Anderen! Und du willst ein Kind großziehen?“.
Keine Ahnung, was das Vorhandensein eines Services mit der Fähigkeit ein Kind großzuziehen zu tun hat; aber so tickt ein Gehirn in der Schwangerschaft anscheinend. Haha.

Schwangerschafts-Update

Woche: in der 39. SSW
Gewichtszunahme: 14 kg.
Schwangerschaftsstreifen: Keine und dafür bin ich mega dankbar! Ich dachte wirklich, dass ich ein recht schlechtes Bindegewebe habe und zum Ende auf jeden Fall ein paar Streifen auf dem Bauch tragen würde. Liegt aber vielleicht auch daran, dass mein Bauch nicht so mega riesig ist, wie bei anderen Frauen.
Bauchnabel: drin
Schlaf: Momentan ganz ok, einmal die Nacht wache ich auf. Sonst kann ich mich aber noch sehr gut erholen.
Symptome: Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich ab und zu mal Wehen spüre oder ob es einfach ein Ziehen ist, weil das Baby schon sehr tief im Becken liegt. Was auf jeden Fall stärker geworden ist, ist der Juckreiz den ich so habe. Am Bauch und den Armen. Ganz am Anfang der Schwangerschaft hatte ich das auch am Hals…
Bewegung: Die kleinen Füßchen merkt man jetzt sehr genau. Generell tritt das Kind lieber als es boxt.
Vermissen: Eigentlich nicht wirklich etwas, obwohl ich mich schon darauf freue wenn mein Körper wieder mir gehört. Gleichzeitig weiß ich jetzt schon dass ich die Kugel sehr vermissen werde. Schwangerschaften sind wirklich so wiedersprüchlich – in allem.
Gelüste: Immer noch viel Zuckriges!

12.2 Schwangerschafts-Outfit: Asos Nieten Boots und Camel Coat

Umstandsmode mit Camel Coat nd Asos Nieten Boots
Nieten Boots: Asos // Mantel: Hallhuber // Umstandsjeans und -top: H&M // Cardigan: Zara

Neues Schwangerschaftsoutfit! Der Bauch hat im Gegensatz zu den Fotos im echten Leben aber nochmal deutlich zugelegt. Auch wenn mein Arzt meinte, dass er eher kompakt als groß ist. Und im Vergleich mit einigen anderen Bald-Mamas habe ich wirklich Glück gehabt und kann mich noch halbwegs gut bewegen.

Der Look ist kassisch, aber die derben Boots verleihen dem Ganzen Ensemble noch den richtigen Kick. Genau der Grund, warum ich sie mir zugelegt habe!
Ganz begeistert bin ich momentan von einer – für mich – neuen Instagram-Entdeckung: Jaqueline hat wirklch einen tollen Stil und zeigt täglich neue Outfits. Mir ist es manchmal ein bisschen zu viel rosa, aber die Looks sind wirklich immer stimmig; da kann man viel von abgucken!

Ich bleib jetzt weiter auf der Couch liegen und gucke „The Crown“ bei Netflix. Euch einen schönen Tag.

Continue reading

Random Weekly Stuff #50

Die Woche…

Viel spannendes passiert hier nicht, obwohl man das natürlich so und so sehen kann. Da es jeden Tag soweit sein könnte, ist es für mich recht aufregend. Von außen betrachtet liege ich aber eigentlich nur rum und warte.
Highlight der Woche war dabei der Besuch meiner Freundin und mit ihr verbrachte Zeit auf dem Weihnachtsmarkt. Und da jetzt die Zeit des Schonens vorbei ist (wir haben die 37. Woche geschafft!), möcht ich mich gern wieder ein bisschen mehr bewegen und hab die Woche auch geplant öfter vor die Tür zu treten. Zum Beispiel nochmal in die Geschäfte tingeln, ein paar Weihnachts-Karten besorgen und den Weihnachtsmarkt besuchen.

Gekauft und Winter Capsule Überlegungen

Ein paar vorsorgliche Einkäufe bei Douglas hab ich getätigt, damit ich etwas gegen die auf mich wartenden Augenringe auszurichten hab. Haha.
Sonst hab ich ich mich ausgiebig mit den Onlineshops beschäftigt und überlegt wohin mein Geld als nächstes gehen soll, damit ich mit meiner Winter Garderobe zufriedener werde. Dazu hab ich auch mal wieder die „Lücken im Kleiderschrank finden“ Taktik ausprobiert und bin auf ein paar Dinge gestoßen: unterschiedliche Jacken sind im Winter die einfachste Art den Look zu verändern. Daher die Überlegung mir ein paar Jacken zu besorgen. Ich werd mal Fake Fur und so eine Lammfell-Bikerjacke bestellen und schauen, ob die was für mich sind! Bei Pinterest hab ich schon ein paar Looks mit diesen Jacken gepinnt, wen es interessiert welchen Look ich da so anstrebe.

Gelesen

Wer sich meinen Blogroll schon mal genauer angesehen hat, weiß, dass ich gerne mal ein paar Philosophische Seiten anschaue. Und letzte Woche hab ich diesen sehr aufrüttelnden Post gelesen. Wusstet ihr, dass man im Durchschnitt sobald man die Schule verlässt ca. 90% der Zeit mit seinen Eltern im Leben bereits hinter sich gebracht hat? Und wenn man es dann noch so grafisch aufbereitet bekommt, wie es in dem Beitrag zu sehen ist, schockt diese Erkenntnis so richtig…

Schwangerschafts-Update

Woche: in der 38. SSW
Gewichtszunahme: 14 kg.
Schwangerschaftsstreifen: keine
Bauchnabel: drin
Schlaf: Am Wochenende ganz gut, in der Woche eher schlecht.
Symptome: Mal abgesehen davon, dass die Kugel nochmal ordentlich gewachsen ist hab ich die letzten Tage auch ab und zu ein Druckgefühl im unteren Rücken und auch schon ein Ziehen in der Leistengegend gespürt. Aber vielleicht bildet man sich auch viel ein?
Die Meisten Leute finden meinen Bauch aber eher klein für den 9. Monat und auch ich habe mehr erwartet, wenn ich ehrlich bin. Freue mich aber darüber, da ich so ein bisschen beweglicher bin als die meisten Schwangeren in diesen letzten Wochen.
Bewegung: Füßchen strampeln, Händchen boxen mich. Alles wunderbar!
Vermissen: Bin jetzt schon ein bisschen wehmütig, dass ich die Kugel nicht mehr lange behalten kann. Sie ist doch einfach so schön!
Gelüste: Immer wieder Schokolade. Wollte ich diese Woche aber auf jeden Fall reduzieren.

12.1 Schwangerschafts-Outfit: Edited Pullover, destroyed Jeans und Mantel

Winter-Outfit-2018-Edited-Pullover-destroyed-Jeans-Wickelmantel
Pullover: Edited the Label // Umstandsjeans: H&M // Tasche: Abro // Boots: H&M // Wickelmantel: geliehen

Erstes Outfit aus der Winter Capsule. Ich muss euch aber beichten, dass alle Outfits die jetzt in den nächsten Wochen folgen vorgearbeitet sind. Damit ich euch bis zur Geburt noch ein bisschen was bieten kann. Um ehrlich zu sein befinde ich mich die meiste Zeit des Tages momentan im Bademantel oder in einem Schlabbershirt und Sportleggings. Bequemlichkeit ist momentan alles!
Gestern habe ich mich aber tatsächlich mal fertig gemacht und bin mit einer Freundin auf den Weihnachtsmarkt gegangen. Das war wirklich sehr schön, auch dass sich meine Freundin die Zeit genommen hat um mich zu besuchen. Dafür bin ich einfach dankbar. Was habt ihr am Wochenende vor? Hier wartet schon wieder der nächste Familiengeburtstag auf uns.

Continue reading